Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Panikmache oder sinnvolle Vorsicht? Die Bereitschaft, sich im Netz "nackich" zu machen

Empfohlene Beiträge

Ich hab so was neulich auch gesehen, weiß jetzt nicht obs das Gleiche war. Aber erschreckt hat es mich auch.

Mir war zwar auch schon vorher klar, das Mensch, dank Inet sehr gläsern geworden ist, aber das es so krass ist.

Schön, das die Macher einem das mal so "knallhart" vor Augen geführt haben.

Ich bin seit diesem Bericht noch vorsichtiger geworden mit dem was ich alles über mich und vor Allem, meinem Privatleben, preisgebe.

Ich halte es da wie Bine und schreib nur noch das, zu dem ich Stehe und was ich verantworten kann. Hab ich aber auch schon vorher so gemacht, nur das Private über Freunde, Familie usw. lass ich aus.

Ich bin GsD nicht in FB und anderen Seiten, brauch ich nicht. Auch online Banking und dergl. betreib ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fatalerweise werden über einen auch gerne über Freunde, Bekannte etc. Dinge veröffentlicht, und da kriegst du u.U. nichtmal eine Nase dran.

Gemobbt wird auch was das Zeugs hält... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe auch über mich (uns) nur das preis, was ich wirklich verantworten kann. In bis auf zwei Foren bin ich auch nur unter Nicknames zu finden.

Ganz interessant ist allerdings natürlich auch zu sehen, wenn jemand Neues auf die Arbeitsstelle kommt, bei WKW oder Facebook zu sehen, wie sich jemand verhält und darstellt. Daran kann ich auch meist schon sehen, ob ich mit demjenigen mehr Kontakt haben möchte oder besser doch eher nicht!!! ;)

Außerdem kann man bei Yasni (Menschensuchmaschine) jemanden suchen und bekommt alles aufgenblättert, was im Netz öffentlich ist, oder bei Google, ...! Echt hammer und sehr erschreckend finde ich das! Fast schon beängstigend! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*Hust*, hatte ich nicht kürzlich was zu echten Namen und Nicknamen geschrieben? *duck*

Und im Ernst: Lemmy, nein Du bist nicht paranoid. Zumindest nicht paranoider als es sein sollte.

Der allgemeine Trend der heutigen Gesellschaft geht insgesamt in diese Richtung. Nicht nur im Internet.Dies erfordert allgemein ein zunehmendes Verständnis dieser Technologien, welches schlicht und ergreifend einfach nicht vorhanden ist.

Allein in diesem Forum (sicherlich etwas überspitzt) wissen 90% der User nur, dass sie "http://www.polar-chat.de" "da oben in diese komische Leiste" eintragen müssen, um dann "da rein zu gehen" Häufig hört es da auch schon auf.

Dies ist natürlich erstmal nicht schlimm. Nicht jeder muss eine Affinität oder das Interesse mitbringen. Will man jedoch zukünftig solche Dinge vermeiden, muss man ein gewisses Mindestmaß an Verständnis sich aneignen.

Das Internet ist niemals vollständig anonym. Einmal ins Netz gestellte persönliche Sachen lassen sich niemals wieder vollständig entfernen. Jede Webseite ist weltweit öffentlich erreichbar. (mal geschützte Seiten und Zensur ausgenommen) Und man muss kein sog. "Hacker" sein, um anhand der Spuren die wir so häufig leichtfertig hinterlassen, Informationen über einzelne Personen zu erhalten, welche diejeningen eigentlich nicht preisgeben möchten.

Aber wie oben geschrieben. Es ist nicht nur das Internet. Ich habe schon Menschen getroffen, die sich in einem Gespräch wild über Werbeanrufe aufregten - kurz bevor Sie an der nächsten Tankstelle die Paybackkarte zückten. Solange Mensch so leichtfertig und dumm damit umgehen, solange wird es diese weiterhin geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe schon Menschen getroffen, die sich in einem Gespräch wild über Werbeanrufe aufregten - kurz bevor Sie an der nächsten Tankstelle die Paybackkarte zückten. Solange Mensch so leichtfertig und dumm damit umgehen, solange wird es diese weiterhin geben.

Ganz interessant :)

Ich hatte 4 Wochen Urlaub und hatte keinen einzigen Werbeanruf, obwohl ich mich schon im INternet bewege.

Meine Eltern wissen nicht mal, wie ein PC eingeschaltet wird, geschweige, dass sie im Internet jemals waren oder mit ihren 84 Jahren gehen werden, haben weder eine Paybackkarte noch sonst was an Karten und werden täglich von 3-5 Werbeanrufen belästigt (ich war selbst mit dabei).

Wie erklärst du das dann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
was an Karten und werden täglich von 3-5 Werbeanrufen belästigt (ich war selbst mit dabei).

Wie erklärst du das dann?

Ganz einfach. Datenhandel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum einen das und zum anderen braucht man nur das Telefonbuch abklappern bzw. via Automatismus einfach Telefonnummern generieren und dann abarbeiten. So ähnlich wie bei Emails eben.

Alles kein Hexenwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach ein Buch über Rhetorik kaufen und an den Anrufern ausprobieren. So werden aus nervigen Verkäufern ganz schnell nützliche Übungspartner :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Einfach ein Buch über Rhetorik kaufen und an den Anrufern ausprobieren. So werden aus nervigen Verkäufern ganz schnell nützliche Übungspartner :D

Ooooch, ich hab da meine ganz eigene Strategie. Ich lasse den Anrufer immer lang und breit referieren udn zeige mich immer wenn ich Zeit habe seeehr interessiert. Wenn ich keine zEit habe, lasse ich sie nochmal anrufen. Sobald ich ca. 30 Minuten Gesprächszeit hinter mir habe, kommt immer nur von mir:

"Oh, vielen Dank. Kein Interesse. Wollte mich nur informieren." Die Drückerkolonnen freuen sich da immer drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

im Net erfährt jeder das, was auch die "tratschige" Nachbarin von nebenan weiß :D ... aber nicht mehr. Mit persönlichen Daten bin ich vorsichtig, benutze grundsätzlich keine Kundenkarten usw. aber bin mir auch stets bewußt, wie "gläsern" wir bereits sind. Auch ohne "Paranoia" sind mir Buchungsvorgänge bei Kartenzahlung, Videocams immer und überall, Telefonüberwachung, IP-Kontrolle usw. klar und es bleibt nur, es auf ein Minimum zu reduzieren. Heute in dieser technisierten Welt schwerer als vor 30 Jahren :Oo aber ...

... nur weil ich ein Telefon besitze

... muß ich nicht dran gehen, wenn es klingelt

... nur weil ich ein Handy besitze

... muß ich es nicht ständig bei mir tragen ... geschweige dran gehen

... nur weil ich auch ein Navi habe ... muß ich es nicht benutzen, anschalten wenn es unnötig ist

... nur weil alles möglich ist ;) ... brauche ich es trotzdem nicht.

Ehemann, Kind und Freunde sind immer wieder sauer, weil sie mich nicht erreichen können ... :D ... stört mich nicht ... wichtiges ist es nie und ich muß nicht immer verfügbar sein :party: Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.