Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Minos Verhalten bei Sichtung von Wild und meine Maßnahmen, wie wir zusammen gegen den Jagdtrieb vorgehen! :)

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

das wird jetzt etwas länger, aber vielleicht mag ja wer mitlesen. :)

ich habe ja schon öfters geschrieben, dass Minos bei allem was schnell ist von klein auf ausgelöst hat.

Fahrradfahrer, Jogger, Walker - gut, die sind jetzt nicht sooo schnell, das ist alles kein Thema mehr.

Im letzten Winter hat er dann auch die Fährten von Wild richtig wahrgenommen und ist mir 2, 3 Mal abgedüst, dann aber auch wiedergekommen. Das Längste was er weg war waren 2 Minuten.

Ich habe ihn dann vom Rudel ausgeschlossen, was ihm dann auch eine Lehre war.

Heute Morgen waren wir schon früh unterwegs. Unser Weg führte am Kanal entlang einen Feldweg hinunter. Vor uns sprintete ein Feldhase los, Minos hinterher.

Ich habe ihn gerufen, NULL Reaktion.

Ich habe mich dann umgedreht in der Absicht zu gehen (das war vielleicht eine Minute später) und auf einmal stand Minos auf dem Feldweg, ein paar Meter von mir weg und verharrte. Er wusste genau, was ich in dem Moment von ihm gehalten habe und genau das habe ich ihm dann auch gesagt: "A....lo..".

Wieder habe ich mich umgedreht, habe ihn ohne weitere Ansage stehen lassen, habe Fly zu mir gerufen und wir sind dann gegangen.

Ich habe mich nicht umgedreht, weils mir in dem Moment egal war, ob er mir folgt. Fly sah das genauso. ;)

Nach ungefähr 200, 300 Metern (wir waren außerhalb des Sichtbereichs von Minos, weil wir um eine Kurve mussten), habe ich dann gepfiffen und Fly zeigte mir an, er kommt. (Sie drehte sich in bestimmten Abständen immer wieder um)

Irgendwann merkte ich, dass Minos unmittelbar hinter mir war, da ließ ich ihn auch.

Wir kamen dann Richtung Wildwiese und vor mir sah ich ein Reh die Straße überqueren und in dieser Wildwiese verschwinden.

Mit Absicht habe ich ihm hinterher geschaut.

Es hoppelte dann weiter und auch hier habe ich mit Absicht weiter hinterher geschaut.

Minos reagierte nicht und das Reh verschwand.

Ich habe dann noch 2 Minuten gewartet und Minos in die Wiese geschickt. Ich wollte wissen, ob er das Reh tatsächlich nicht wahrgenommen hat oder ob er sich nun auf Spurensuche macht und genau das tat er. Er blieb aber im Sichtbereich und "kreiste" dann an einer Stelle.

Hier rief ich ihn dann ab, er freute sich wie doof, weil er wieder Ansprache von mir bekam und Lob und dann ließ ich ihn wieder mitlaufen.

Dritte Wiese. Hier tobt Minos immer gerne.

Tja und damit scheuchte er dann ein Kaninchen auf. ;)

Es gab einen kurzen Sprint von 50 m, ich rief und er kam.

Was mich wundert ist, warum löste das Reh nicht aus?

War er wirklich noch so beeindruckt, dass ich ihn hab stehen lassen?

Im Winter haben wir ein verletztes Reh gefunden, was nur 2 m von uns weg lag. Liegende Rehe interessieren ihn nicht und da löst auch nichts aus.

Das heutige Reh hüpfte aber durch die Wiese und es war wirklich nicht weit weg.

Gibt es das, dass der Auslöser nicht unbedingt vom Wild ansich abhängig ist, bzw. von der Geschwindigkeit?

Katze löst auch aus bei ihm, wobei auch hier wieder nur eine rennende Katze; eine die sitzt interessiert ihn nicht.

Ich denke jedenfalls, alles in allem sind wir noch nicht perfekt, aber es wird besser, Minos zu kontrollieren. Hoffe ich jedenfalls. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich fragen, ob du mit deinem Hund jagen gehst?

Ich verstehe nämlich gerade deine Vorgehensweise überhaupt nicht:

Ich habe dann noch 2 Minuten gewartet und Minos in die Wiese geschickt. Ich wollte wissen, ob er das Reh tatsächlich nicht wahrgenommen hat oder ob er sich nun auf Spurensuche macht und genau das tat er.

Erst hatte sich dein Hund ja anscheinend nicht so verhalten, wie du es wolltest. Bekam deftige Ansage und Rudelausschluß - Folge, Sichtung von Reh war uninteressant, weil beim Hund angekommen ist - dies ist jetzt nicht erwünscht.

Soweit bin ich bei dir und kann dir folgen und finde es hervorragend.

Aber dann praktisch sich selber wieder alles kaputt zu machen und den Hund BEWUSST auf die Spur loszuschicken - DAS kapiere ich nicht. Und kann ich mir nur damit erklären, dass ihr kontrolliertes Jagen übt. Oder`?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Astrid ich bin Erstaunt !

Hund sind Fluchtjäger d.H. grade wenn sich ein Tier schnell entfernt wird der Jagttrieb aktiviert.

Gibt da so einen Spruch: Was sich Bewegt wird Gejagt,was sich nicht Bewegt wird Angepinkelt.

Minos verhält sich vollkommen Normal für einen Hund.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Sabine,

nein, jedenfalls bin ich kein Jäger oder sowas.

Es war ein Test von mir, um rauszufinden, ob Minos wirklich nicht auf Reh auslöst.

Wir haben hier viele Rehe in den Wäldern und ein paar davon waren auch schon in Sichtnähe. Nur ein einziges Mal, wie eins sehr schnell weggerannt ist, hat es ausgelöst, aber da konnte ich ihn wiederrufen

Hier bei unserem Reh heute Morgen war das dann längst weg, wie ich ihn geschickt habe. Ich wolle aber dann wissen, ob er in der Spuraufnahme abrufbar ist und das war er.

Bei Minos habe ich das Gefühl - jedenfalls im Moment - ich werde ihn nicht daran hindern können, erst mal loszustürmen.

Meine Möglichkeit besteht dann darin, ihn abzurufen, trotz Reiz, versteht man das?

Edit: Sabine was verstehst du denn unter kontrolliertem Jagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Astrid ich bin Erstaunt !

Hund sind Fluchtjäger d.H. grade wenn sich ein Tier schnell entfernt wird der Jagttrieb aktiviert.

Gibt da so einen Spruch: Was sich Bewegt wird Gejagt,was sich nicht Bewegt wird Angepinkelt.

Minos verhält sich vollkommen Normal für einen Hund.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Ja Michael, soweit bin ich auch schon. ;):D

Das Reh hoppelte aber - frag mich nicht nach der Geschwindigkeit - und es hat nicht ausgelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich mit Paul geh sehen wir öfters Rehe,Paul bleibt sogar an den Feldern wo wir die Rehe meist sehen stehen und sucht das Feld mit Auge ab,er ist zzt.Angeleint. Steht Reh oder Geht Reh = Keine Gefahr - Paul bleibt stehen/sitzt und schaut nur zu. Reh in Flucht Geschwindigkeit = Gefahr - Paul will hinter her egal wie Weit weg.

Das ist meine Erfahrung die ich gemacht habe.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Minos ist fast immer offline.

So wie du das beschreibst, bei Paul, läuft das bei Minos auch nicht ab.

Ich kann nicht sagen, dass er explizit darauf aus ist, Wild zu jagen. Klar schnüffelt er und im Winter wie es kalt war hat er auch ständig Gerüche in der Nase.

Ging die Rute und er wurde angespannt, habe ich ihn auch angeleint bzw. ihm gesagt, er soll sich beruhigen.

Die erste Situation, wo er wie oben beschrieben tatsächlich abgehauen ist, da ist im ein Kaninchen quasi über die Füße gestolpert.

Ich kenne mich nun wirklich mit diesen ganzen Fachbegriffen nicht aus, aber nur eine Spur verfolgen und dann abhauen, das macht er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Paul ist auch fast immer Offline.Nur in den Zeiten der Brut und Setzzeit sowie im Winter wenn das Wild kein Futter findet und zusätzlich Gefüttert wird dann kommt Paul an die Leine.

Paul wird Setter gerecht geführt d.H. er hat einen Radius von bis zu 500m um uns herum.

Dabei galoppiert er wie es sich für einen Setter gehört mit Hoher Nase über die Felder und nimmt Fährten auf.Einen Ausgeprägten Jagttrieb hat Paul nicht.Er geht nur über die Felder und ist damit zufrieden.Ich habe mir angewöhnt das Umfeld im Auge zuhaben damit ich Paul früh genug Abrufen kann sollte Wild in der Nähe sein. In den 2 Jahren in denen Paul bei uns ist war erst 2 mal weg so für bis 5 minuten, ich habe nicht auf die Uhr geschaut. Offline ist Paul in seinem Gehorsam super. Selbst unsere TA, die hat das von anderen HH, hat sich Lobend geäußert.

Aber auf dein Anliegen zurück zukommen, wir haben alle unsere Reitzschwelle und wenn die Überschritten ist dann geht Los. Ich denke das ist bei den Hunden nicht anders.

Es gibt Tage mit Hoher Reitzschwelle und Tage mit Niedriger Reitzschwelle-das gehört halt dazu und wir müssen das irgend wie auffangen.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte immer einen Setter haben, habe aber als mein Lucky gestorben ist gedacht, ne, der hat ja zu viel Jagdtrieb. ;)

Dieses Testen, was ich heute Morgen gemacht habe, mag falsch gewesen sein. Es wird jetzt auch nicht so sein, dass ich das wiederholen werde. :)

Minos hatte übrigens auch einen hohen Radius, wobei ich den schon mit 50 m zu hoch fand.

Ihn habe ich mir jetzt näher geholt, auf ca. 20 Meter und das klappt für mich und ihn besser, weil er so auch mental näher bei mir ist und kein Eigending macht.

Danke für deine Erfahrungswerte Michael, ich bin was Jagdtrieb angeht echt ein Frischling. Meine drei Hunde vor Minos hatten gar keinen Jagdtrieb. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mal ebend GE GOOGELT schau mal unter : Raven Gorden Setter

Und dann der Gorden Setter als Familen Hund.

Setter haben auch eine hohe Familen Bindung - selten das er mir mal nicht am Bein hängt wenn ich mich im Haus bewege.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Unverständliches Verhalten

      Hallo ihr lieben und zwar bräuchte ich mal dringen einen Rat. Wir haben einen 1 Jahr alten rüden Rasse hm schwer zu sagen da er aus Rumänien stammt und wir nicht definieren können was alles in ihm drin steckt ist auf jeden Fall Knie hoch könnte ein Jack Russell - parson mit drin sein aber zu 100% wissen wir es eben nicht.  Seit einem halben jahr haben wir von meiner stiefschwester eine 2 jährige jackrusselmischlings Dame aufgenommen. Die 2 sind ein Herz und eine Seele bis vor 2  Monaten der rüde

      in Aggressionsverhalten

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.