Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Ostsee45

Brauche schnell Hilfe - Hund springt ständig über den Zaun

Empfohlene Beiträge

Meine Freundin besitzt eine braune Labradorhündin die 15 Monate alt ist. Diese Hündin springt andauernd über einen 75 cm hohen Zaun zu den nicht Hundefreundlich gesinnten Nachbarn. Kennt jemand eine Möglichkeit ihr dieses Verhalten abzugewöhnen? Es ist dringend, da diese Nachbarn ihr das zusammenleben zur Hölle machen. Den Zaun zu erhöhen ist leider nicht möglich. Sie denkt darüber nach den Hund abzugeben wenn sie das Verhalten nicht in den Griff bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen bei uns !!!!!

Ehrlich gesagt bin ich mehr als entsetzt, dass Deine Freundin auch nur ans Abgeben denken kann.............. :(

Warum muss der Hund überhaupt unbeaufsichtigt im Garten sein???? ?!?

Für mich ist die Lösung ganz einfach, solange sie es nicht im Griff hat, bleibt der Hund einfach nicht alleine im Garten ..... :Oo

Um Dir Tipps geben zu können, wie sie es in den Griff bekommen könnte, bräuchten wir mehr Informationen wie z.B.:

- Wie hört sie sonst?

- Ist sie ausgelastet?

Edit: Ganz ehrlich..... um so länger ich über Deinen Beitrag nachdenke, hoffe ich, dass Du uns nur "veräppeln" willst....... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann mich Katja da nur anschließen. Der Hund springt doch

wahrscheinlich schon länger über den Zaun oder? Sowas macht er ja sicher nicht

von Heute auf Morgen...

Und die Aussage, sie denkt darüber nach, den Hund abzugeben??????

Sie sollte sich lieber überlegen warum ihr Hund das macht und wer ihn erzogen

hat. Mein Hund kann evtl. irgendwann auch mal über unseren Zaun hüpfen.

Dann liegt es aber an mir, das rechtzeitig zu unterbinden und mich darum zu kümmern.

Wer einen Hund aus diesem Grund abgeben möchte, der hat auch keinen verdient.

Sorry, meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Schließe mich Katja und Jasmin da an!

Es gibt genügent möglichkeiten, hat sie es schon mal mit einem Hundetrainer versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Sorry, ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.

Wo ist denn bitte das Problem? Ein Hund muss nicht ohne Aufsicht in den Garten, und wenn er auch unter Aufsicht über den Zaun geht, dann kommt er eben an die Leine.

Wenn man wegen solcher Kinkerlitzchen ans Abgeben denkt, was macht man dann, wenn man echte Probleme hat?? ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht habe ich mich ja auch nur falsch ausgedrückt. Der Hund springt auch wenn sie dabei ist. sie bekommt ihn auf Ihrem Grundstück nicht unter Kontrolle. Selbst wenn sie dabei ist.

Der Grundgehorsam ist da. Sie macht Sitz, Platz, Bleib. Sie geht besser frei bei Fuß als an der Leine. Beim Abrufen kommt sie manchmal nicht sofort.

Wäre echt dankbar für ein paar Tips zum abgewöhnen des Springverhaltens...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal abgesehen vom allgemeinem Gehorsam und Aufsichtspflicht....

Sie soll mal veruchen, ein Flatterband an bzw. über den Zaun zu binden. Oftmals springen Hunde nicht über Dinge, die sich bewegen (da schlecht einzuschätzen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stelle mir die Frage, WARUM dieser Hund unbedingt da drüber springen will.

Eine Vermutung wäre, dass er völlig unausgelastet ist und sich sein "Vergnügen" woanders suchen muss.

Schau Dir mal den Tagesablauf der beiden gut an und sei ehrlich mit der Antwort, ob sie dem Hund genügend für den Kopf zu arbeiten bietet, das ein lernbegieriger Hund in diesem Alter braucht. 3x ne Runde um den Block reicht den allerwenigsten Hunden.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es mit ... öhm ... *wegduck ... STACHELDRAHT?

Heyyyyyyyyy, das war ein Gag!

Aber mal ganz im Ernst: wie wäre es damit, dem Hund jedesmal beim Versuch des Rüberspringens einen kleinen Schreck (Schlüsselbund?) mit einem kräftigen NEIN! einzujagen?

Irgendwann sollte er es kapiert haben.

Gruss, ebenfalls von der Ostsee

arne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

und wie waers den Hund solange er nicht hoert an der (langen) Leine zu lassen? Und dann ueben, ueben, ueben?

Mein Monster, ist auch noch nicht so gut erzogen dass ich sie ohne Leine lassen koennte. Auch wir haben hier nicht die Moeglichkeit den Zaun so abzusichern, dass sie nicht mehr drueber kommt. Sie hat jetzt im Garten im Moment eine 20m Leine. Sie kann dann durch die offene Terrassentuer rein und raus und ich habe nicht den Eindruck, sie wuerde leiden. Wenn ich weg gehe und sie nicht mit kann muss sie doch nach drin.

Gruss. dolby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.