Jump to content
Hundeforum Der Hund
TripleJ

Ressourcen-Verteidigung

Empfohlene Beiträge

Ich glaube nicht unbedingt, dass das Napfmarkieren wie eine Kampfansage zu werten ist, sondern wie eine Klarstellung der Position, die ja anscheinend von der Hündin des Hauses, die sich auf den Rücken legte, akzeptiert wird. Solche "Klarstellungen" sind normal und wichtig, auch wenn die Positionen klar definiert sind, wird immer mal wieder klargestellt und bestätigt. Und dass die Besuchshündin sich so weit oben sieht, wird man durch Verbote übers Wochenende niemals ändern können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soo ich wollte nochmal eine Rückmeldung geben wie das ganze gelaufen ist , die kleine ist doch noch etwas länger geblieben als sie sollte , sie wird jetzt morgen früh abgeholt. Eigentlich hat mit ihr jetzt alles super geklappt das mit dem Napfmarkieren hat sich auch nicht wiederholt , allerdings hatte sie heute noch 2 mal krach mit unseren Hundis :o Einmal mit meinem Rüden weil der ausversehen auf ihre Pfote getrampelt ist und dann vorhin mit meiner Hündin als die ihr im Eingang zur Küche zu nah kam :kaffee:

Vermissen werde ich sie trotzdem sehr , hab mich so an sie gewöhnt und sie ist so schmusig zu mir :o

Mal hoffen dass sie bald in ihr gutes neues Zuhause gehen kann und dann nie wieder den Besitzer wechseln muss...

Sorry übrigens dass das hier jetzt ein Thread mit viel Off-Topic geworden ist... wollte aber nochmal eine Allgemeine Rückmeldung geben dass alle die Tage mit ihr hier überlebt haben.. :redface:)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ressourcenverteidigung durch neuen Hund

      Hallo, ich bräuchte mal eure Meinung! Seit gestern Nacht haben wir wieder einen zweiten Hund- 2 Jahre aus dem Auslands-Tierschutz. Sie wurde bis zu ihrer Rettung durch die Pflegestelle im November letzten Jahres an der Kette gehalten, sicher auch misshandelt ubd wurde ohne Wasser an einem Tank festgebunden gefunden. Auf der Pflegestelle hat sie schon einiges gelernt, ist aber sehr unsicher und unterwürfig. Sonst aber total lieb und anhänglich. Das erste Treffen von ihr mit unserem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ressourcenverteidigung? Hilfe!

      Hallo zusammen,   ich wende mich an euch Hundeerfahrene, da ich ein paar Tipps und Anregungen brauche was ich anders / besser machen kann. Kurz zu mir und meinem Hund: Meine Labrador - Hündin ist 4 Jahre alt und mit 8 Wochen bei mir eingezogen. Ich habe sie von Anfang an immer mit dabei gehabt, sodass sowohl Zugfahren, Restaurantbesuche, Schiff fahren, Besuche im Altersheim, Restaurant usw. immer super funktionierten. Dabei war es schon immer so, dass sie - wenn sie müde wa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ressourcenverteidigung

      Micco ist seit gestern Abend bei uns und bisher läuft alles vielversprechend. Er ist zwar ein enormes nervöses Stressbündel, aber wie ich das angehe weiß ich.    Dass Micco auch Ressourcen verteidigt wurde mir vorab schon gesagt. Ich habe getrennt gefüttert und das hat super geklappt. Bis vorhin hat er keine Anzeichen von Ressourcenverteidigung gezeigt - aber ich weiß auch, dass er erst seit weniger als einem Tag hier ist und das heißt noch nichts.   Vorhin habe ich ein biss

      in Hunderudel

    • Ressourcenverteidigung

      Ich brauche mal ein bisschen Input. Emmi ist ja eh etwas speziell. Sie hat , fragt mich nicht wann, angefangen unser Bett zu verteidigen. Das bedeutet z. B. wenn ich das Bettlaken abziehen möchte springt sie wie eine Furie drohend auf mich zu . Sie beisst nicht, aber lustig ist anders. Es ist eindeutig kein Spiel. Sie kommt auch aus anderen Zimmern, wenn sie hört das ich zugange bin. Ich halte dann kurz inne und verweise sie auf einen ihrer Plätze. Dasselbe, wenn ich uns

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zweithund aus dem Tierschutz - aber Ressourcenverteidigung?

      Hallo, ich plane schon länger, einen Zweithund aus dem Tierschutz zu mir zu nehmen. Meine Hündin ist jetzt vier. Leider hat sich öfter mal gezeigt, dass sie Leckerlis und Futter verteidigt und auch ins Auto würde ich nicht ohne Weiteres einen anderen Hund zu ihr setzen wollen.   Wir hatten mal einen anderen Hund für drei Wochen zur Pflege, da gab es nur anfänglich bei der Fütterung Ärger. Der andere Hund durfte auch in ihr Bett und sie haben nach ein paar Tagen sogar die Kauknoche

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.