Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Balou

Kommando "hier"

Empfohlene Beiträge

das mein wachtel/terriermix mir die erziehung nicht leicht macht war mir von anfang an klar. doch so langsam drehe ich durch. das kommado hier hat er immer hut befolgt (so lange er keine fährte verfolgt hat). jetzt schaut er mich vielleicht noch mal an und geht seine wege. seit etwa 2 monate füttere ich ihn nur noch aus der hand und lasse ihnnur an der schleppleine laufen. es kommt aber schon mal vor, dass er durch die offene tür ausbüxt. er ist jetzt knapp 2 jahre alt. wer kann mir helfen?

lg balou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau machst du denn, wenn du sagst, dein Hund läuft an der Schleppleiine?

In welchem Alter kam er zu euch?

(so lange er keine fährte verfolgt hat)

Heißt das, daß er bereits Jagderfahrung hat?

Wer lebt mit im Haushalt? Wer kümmer sich um die Erziehung? Wie sieht der Tagesablauf in der Regel aus?

Kannst du mir diese Fragen beantworten, dann habe ich ein kompletteres Bild und kann dir Hilfestellung geben.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

leider ja, er hat vor ca. 3 monaten einen hasen gerissen. er lebt mit meiner frau und mir zusammen. die erziehung ist zu 80% meine sache. ich gehe mit ihm 2 mal eine stunde mit ihm spazieren, wobei ich mit ihm ausgiebig ball spiele. wir machen auch suchspiele. bis vor ca. 4 wochen war ich bei einer rettungshundestaffel wo er als mantrailer ausgebildet werden sollte. er hat auch gut gesucht. fährten von 400-500m mit 5 winkel und mehr war kein problem. leider kann ich aus gesundheitlichen gründen da nicht weitermachen. einen ganzen tag kann ich nicht durchhalten.

ich denke jetzt über eine kastration nach, aber hier gibt es ja leider sehr unterschiedliche meinungen. wie denkt ihr darüber, oder welche erfahrungen habt ihr gemacht?

lg balou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was soll die Kastration in diesem Fall bewirken, wo es sich eher um jagdtriebliche als um sexualtriebliche Probleme handelt......das wird dir bei deinem Problem nicht weiterhelfen, ich würde es lassen, der gewünschte Effekt bliebe hier vermutlich aus.

Du wirst von ganz vorne anfangen müssen und alles ruhig und konsequent aufbauen müssen.

Angefangen mit Aufmerksamkeitstraining, grundsätzlich ist jeder ungesicherte Freilauf gestrichen, Schleppleinentraining (das dauert mehrere Monate....), physische und psychische Auslastung (es geht auch ohne die Rettungshundestaffel), Überprüfung eures Verhältnisses und Bindungsfestigung/-aufbau.....

Das wird nicht alles gleichzeitig gemacht, sondern baut aufeinander auf bzw. eines ergibt sich aus dem anderen. Es ist eine ganz harte Arbeit, sehr unbequem und langwierig und wird sich umso mehr in die Länge ziehen, bzw. unmöglich, wenn dein Hund weitere Erfolge hat durch Abhauen und/oder Jagen.

Das heißt mit anderen Worten: jeder Freilauf in ungesichertem Gelände ist absolut tabu, wenn du das nicht hinbekommst, wirst du dein Problem nicht dauerhaft in den Griff bekommen.

Du kannst dir ja mal in Ruhe darüber Gedanken machen, ob du meinst, daß du das leisten willst/kannst, alles in allem muß ich dir sagen, daß es sicher 1 - 2 Jahre dauern wird, wenn nicht länger.

Wenn man als Nichtjäger einen Jagdhund führt und das ist bei deiner Mischung ja mit 2 tollen Jägern (Wachtel/Terrier) gegeben, ist es wirklich eine große Herausforderung, die volle Konzentration und einen langen Atem benötigt.

Hast du mal ein Bild von deinem Hund, würde mich schon interessieren......da meine Jule ja ein braunschimmeliger KlM ist, wird sie auch hin und wieder mit einer Wachtel verwechselt:o;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Balou,

wir arbeiten auch nach Sabines Anweisungen, um unserer Shelly den Jagdtrieb abzugewöhnen!

Halt dich nur an ihre Anweisungen, du wirst sehen, es läuft von Tag zu Tag besser.

Shelly läuft miiterweile mit durchhändender Schleppleine, und wenn sie mal einen Supertag hat, kann sie sogar nem Hasen im Sitzen hinterhergucken, ohne hinter her zu wollen!

Es ist nicht immer jeder Tag gleich und man braucht schon eine Menge Durchhaltevermögen. An manchen Tagen kommen wir auch schon mal total gefrustet nach Hause, dafür läufts beim nächsten Mal um so besser!

Halt einfach durch und sei konsequent (was ich leider einmal nicht war, obwohl Sabine sagte: Auf keinen Fall die Leine ab!

Wollte nicht hören und habs riskiert, die Quittung bekam ich dann: Shelly haute glatt ab!)

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für eure tipps.

lg balou

post-30-1406410958,11_thumb.jpg

post-30-1406410958,13_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch, dein Hundi sieht von vorne genauso aus wie unsere Shelly!

Vielleicht sind das ja Seelenverwandte! Wg. dem Jagdtrieb meine ich.

Shelly ist ein Labrador-Gold.Retriver-belg.Schäferhund-mix, also ein sogenannter Senfhund!

Guck mal uner www.andernach-home.de, da kannste dich davon überzeugen!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

balou, von meiner seite aus waren das noch keine tips, sonder lediglich denkanstöße.....

die tips, wären etwas ausführlicher, da kommste mit den paar zeilen nicht hin.

was willste denn jetzt machen?:???

dein hund ist bildschön.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo sabine,

werde balou nicht mehr von der leine lassen und in weiterhin nur aus der hand füttern.

hatte den ratschlag bekommen, wenn er nach einem alleingang zurückkommt solle ich ihn ignorieren und den ganzen tag nicht mehr beachten. ich glaube, das ist keine gute idee. ich muss sehen, dass ich die bindung wieder richtig zu ihm aufbaue.

übrigens- habe in der tierhandlung so einen würfel gesehen, wo in der richtigen lage ein leckerli rausfällt. ist das was?

lg balou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch ein Problem mit dem Hier.

Wenn Gino frei läuft und ein anderer Hund läuft mit kommt er auf das Kommando Hier. Wenn er aber alleine ist kommt er nur manchmal und zuhause kommt er fast gar nie.

Da setzt er sich hin und schaut mich an und ich habe gerade das Gefühl wenn er könnte würde er mir den Stinkefinger zeigen.

Ich kann zu ihm hinlaufen, er bleibt sitzen, nur kommen tut nicht.

Irgendwelche Vorschläge???

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.