Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mondscheinläufe

Saarloos Wolfhund Welpen

Empfohlene Beiträge

Wenn sich dieser Preis durch die schwierige Zucht dieses Hundes erklärt, sieht die Sache natürlich anders aus. Wobei ich es schade finde, das man das wohl nicht erfahren wird, weil man ja nicht mal nach dem Preis fragen darf, geschweige denn danach, wieso er so hoch ist, wie er ist... :Oo

Wenn wir den Züchter unseres nächsten Hundes besuchen fahren, werde ich gern mal nachfragen, woraus sich der Welpenpreis denn genau zusammensetzt. Ich habe auch gar nichts dagegen wenn der Züchter tatsächlich am Ende noch etwas an seinen Welpen verdienen sollte. Solange er dabei auf dem Teppich bleibt...

Und beim blättern durch mein Rasselexikon fällt auch irgendwie auf das es entweder die Mode- oder die Designerrassen sind, die so deutlich viel teurer sind: Goldie (weder selten noch schwierig zu vermehren) oder eben Chihuahua (sowohl Designerhund als auch weder selten noch sonstwas) und Shar Pei (würde ich doch eher als Designerhunde bezeichnen). Insofern kann ich mich der Meinung, der Preis würde sich immer absolut aus der besonders aufwendigen Zucht ergeben einfach nicht ganz nachvollziehen...womit ich sicher nicht sagen will das diese Züchter alle Betrüger sind...aber es sind eben auch nur Menschen, und je höher die Nachfrage nach einer Rasse ist, desto mehr Geld kann man eben für einen solchen Welpen nehmen...und das trifft auch ganz sicher nicht nur auf Züchter innerhalb des VDH zu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina: Und genau deswegen kann man Hundezucht nur als Hobby betreiben. Bei einem Hobby kann man eben nicht erwarten am Ende wieder drin zu haben, was man vorher reingesteckt hat. Denn man hat das Geld nicht reingesteckt, weil man hinter welches verdienen will, wie in einem Unternehmen. Sondern weil man Spaß an der Sache hat, es gerne tut, die Rasse liebt und möchte, das diese Hunde eine tolle Zukunft bei verantwortungsbewussten Haltern haben. Die Halter nun danach zu selektieren, wieviele tausend Euro sie im Vorfeld bereit sind, auszugeben, finde ich ziemlich hirnrissig. Und zu viele Züchter, auch beim VDH beweisen, das es auch anders geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich schon mehrfach erwähnt.

Natürlich kann und soll man nach dem Preis fragen.

Nur, wenn einem dieser zu hoch ist, sollte man das dem Zücher sagen und sich nicht in einem Forum darüber beschweren.

Und es wurde ausführlich dargestellt, dass dieser Preis als normal für die Rasse gilt.

Edith:

*wiedergelöscht*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist ja eine wilde Diskussion, die hier entstanden ist und leider auch etwas am Thema vorbei....ich wollte auch unbedingt einen Riesenschnauzer und habe dafür bezahlt...zuerst habe ich mich nach einen Mischling umgeschaut und keinen gefunden, also wurde ein reinrassiger RS draus...mein kleiner Terrier ist eine Mischung aus Jack und Fox und hat nichts gekostet...beide kosten mich aber täglich Geld, Nerven und Zeit...;-))...man hat mir mal gesagt, dass die Anschaffungskosten für ein Tier immer die geringsten Kosten sind und auch bleiben....so ist es auch...bei "billigen" Rassehunden habe ich immer die Angst, dass dadurch auch diese Massenzucht, Schwarzmarkt usw. gefördert wird...es kommt halt auch drauf an, was man so will....braucht man Papiere und Stammbaum, oder einen gesunden Hund....wenn die Rasse so selten ist (ich kenne sie nicht) dann gibt es wahrscheinlich auch weniger Auswahl und man muss den Preis nehmen der sich "etabliert" hat...also "Augen auf beim Hundekauf".....

lg Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso kenn ich die Rasse nicht ? Warum habe ich keine Ahnung nur weil ich es falsch finde ?Und ist es nicht doch das Aussehen das den Reiz ausmacht?

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde auch von der Aufnahme zweier Welpen abraten aus schon genannten Gründen und eben weil diese Rasse echt nciht einfach ist.

Egal wieviel Erfahrung du haben magst, diese Rasse ist ja auch in der Praxis - wenn ich das richtig verstanden habe - Neuland für dich und somit hast du eben mit diesen doch sehr eigenen Hunden keine Erfahrung.

Und wenn es dann nur ein Welpe ist, ist ja auch der Preis von 2.200 nicht mehr so viel , da er ja nicht doppelt gezahlt werden muss.

ich habe mich bei unseren Züchtern erst nach dem genauen Preis erkundigt, als feststand dass wir einen Welpen bekommen. Ich wusste dass die Preisspanne zwischen 1200 - 1800 liegt.

Ist bei einer Rasse die im Durchschnitt 2-4 Welpen bekommt aber absolut in Ordnung.

:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Koernchen

Durch die Kreuzung eines Deutschen Schäferhundes mit einer Wölfin...und bevor hier jetzt wieder das Stöhnen losgeht: Den Wolf wieder miteinzubringen in den Hund (denn da kommt er ja schließlich her!) ist mir tausendmal lieber als diese völlig verqueren, nicht mal mehr annähernd wolfsähnlichen "Hunderassen" die es z.B. besonders bei den Klein- und Kleinsthunden gibt!

Erst überlegen, in welcher Qual sehr viele der heute sehr beliebten und bekannten Hunderassen teilweise entstanden sind, bevor man eine Rasse verurteilt, nur weil man von ihr noch nie gehört hat!

Natürlich hast du damit vollkommen recht.

Aber, weißt du denn, was passiert, wenn du Wolf und Hund miteinander verpaarst?

Ich hatte einen Bekannten der Musher war/ist, der hatte zu seinen Schlittenhunden einen Hybriden (DSH + Wolf) dazu gesellt, den er nach ca. drei Jahren (wie ich es ihm vorhergesagt hatte) einschläfern lassen musste.

Leider ist immer noch das Jack London denken in unseren Köpfen, wo Wolf-Hunde-Verpaarungen sehr heroisch dargestellt werden.

Die Naturvölker haben es tunlichst vermieten und Hybrid-Würfe nicht aufgezogen, die wussten ganz genau, das hier alles andere als eine Verbesserung herauskommt.

Der Mensch hat das Sozialverhalten von Hunden tief greifend verändert (D. U. Feddersen - Petersen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
den er nach ca. drei Jahren (wie ich es ihm vorhergesagt hatte) einschläfern lassen musste.

Wieso?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Falco09

den er nach ca. drei Jahren (wie ich es ihm vorhergesagt hatte) einschläfern lassen musste.

Wieso?

Diese Hybriden sind in aller Regel seelische Fracks.

Allerdings sind die Saaloos keine Hypriden (Wolf/Hund) mehr.

Der Mensch hat das Sozialverhalten von Hunden tief greifend verändert (D. U. Feddersen - Petersen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar muss der Hund auch gefallen. Ich finde Boxer nicht so schön (jeder hat ja auch einen eigenen Geschmack). Aber ich würde mir nie einen Husky oder Border Collie anschaffen, nur weil sie (für mich) toll aussehen. Man sollte auch immer den Hintergrund der Rasse beleuchten. Aus welchem Grund und zu welhem Zweck wurden sie gezüchtet? Und kann ich dem Hund entsprechendes bieten?

Und wenn das nicht geht, kann man sich nach einer geeigneteren Rasse umschauen. Es gibt immer welche, die ähnlich aussehen, aber andere Bedürfnisse haben.

Es ist schliesslich weder für Hund noch für Herrchen auf Dauer schön wenn es in die Hose geht, nur weil man sich ein Tier als Statussymbol angeschafft hat.

Aber wenn du die Kriterien für so ein Tier erfüllst, ist doch toll.

Dann sollte man aber auch nicht so auf die Preise schielen.

Wäre ich Züchter, würde ich auch nicht so billig verkaufen. Dann wär ich nämlich sicher, dass nur Menschen die es wirklich ernst meinen und das Tier ein Hundeleben lang gut und rassegerecht halten wollen, sich um den Kauf eines Welpen bemühen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.