Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildwolf

Jakobsweg mit Hund

Empfohlene Beiträge

Elisabeth, November hier an der Mittelmeerküste ist noch sehr schön, aber im

Norden, wo der Camino de Santiago entlang geht, da kann es schon kühl und regnerisch sein.

Schwer zu sagen, jedes Jahr ist das Wetter anders ... ;)

Ich bin schon auf Deinen Bericht und die Fotos gespannt Caro, das wird bestimmt

ein kleines Abenteuer :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin einen Teil des Jakobsweges vor drei Jahren gelaufen. Spanien wollte ich mit Hund nicht machen, da laut verschiedenen Aussagen Hunde dort sehr verachtet werden und mit ihnen auch die Besitzer. Die Reffugios nehmen wohl auch keine Hunde auf. Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen kam Zelt/Schlafsack auch nicht in Frage - mal abgesehen davon, dass ich nicht wußte wie weit ich es packe ;).

Von daher bin ich in Deutschland gestartet und über Luxemburg bis nach Frankreich weitergelaufen.

Es war das einzige Mal, dass ich meinen Hund an seine Grenzen gebracht habe - von mir wollen wir gar nicht reden. Nach dem zweiten Tag wurde es aber besser und wir beide teilten unsere Kräfte besser ein :).

Ich war überwiegend mit Ein-Mann-Zelt, Isomatte und Schlafsack unterwegs und habe wild gecampt. Das Wetter war uns netterweise hold (nicht zu kalt oder zu warm, regen überwiegend Nachts) und viele Leute haben sich erfreut gezeigt uns zu sehen. Die ein oder andere Übernachtung durften wir in fremden Wohnungen verbringen oder Mahlzeiten wurden angeboten und ich kam mit vielen wildfremden Menschen ins Gespräch.

War eine wunderbare Erfahrung und ich kann Dich nur ermutigen! Nächstes Jahr will ich weitergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super spannend was ihr hier berichtet!

Was für ein Zelt hattest du dabei?

Mag ja auch nicht zuviel schleppen und überlege schon die ganze Zeit was mit müsste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte - da zu dem Zeitpunkt chronisch pleite - ein einfaches, relativ günstiges Ein-Mann-Zelt. Das habe ich vorher aufgestellt und x-mal mit Imprägnierspray aufgemotzt. Hat auch gehalten :) . Geachtet habe ich bei allem Zubehör hauptsächlich aufs Gewicht und ob ich es wirklich brauche. Dennoch hatte ich (da erste größere Wanderung) viel zu viel dabei und habe kurz vor der Grenze ein Paket zu Freunden geschickt - Erfahrung macht kluch :D .

Hundi hatte ebenfalls einen Rucksack. Ich habe geschaut, was ich auf jeden Fall während der Wanderung brauche und die Taschen ausgewogen, damit das Gewicht weitestmöglich gleichbleibend verteilt bleibt. Ich habe ihm auch so Sachen an die ich immer wieder unterwegs dran mußte rein getan. Das hat mir das permanente Absetzen des Rucksacks erspart.

Ach ja, Karabinerhaken haben sich als extrem nützlich erwiesen, weil ich damit alles mögliche so an mir/dem Rucksack befestigen konnte, dass es gut erreichbar war. Und extrataschen in die alles nochmal richtig Wasserdicht eingepackt war.

Für mehr Infos kann ich gerne nochmal meine Unterlagen rauskramen und nachschauen. Ist halt schon wieder länger her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie hast du es mit Futter gemacht?

Ja, bitte in den Unterlagen kramen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, das Zelt mit 1,5kg Gewicht ist gekauft.. und weiter geht die Planung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön :) Welches hast du dir gekauft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Ein-Mann zelt vom Decathlon.

Da passen aber Arwen und ich locker rein, Goofy hätte auch noch Platz gefunden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...