Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Chris116

Brauche Hilfe, mein Hund bleibt nicht alleine!

Empfohlene Beiträge

Hallo

ICh bräuchte mal eure Hilfe.

Ich habe einen Dackel Terrier Mischling und die macht mir im moment ein paar Probleme.

Ich kann sie nicht mehr elleine lassen weil sie sobald ich das Haus verlasse fängt sie an das ganze Haus zusammen zu jaulen und bellen. Sie ist so anhänglich das ich nicht mal alleine aufs Örtchen kann... Mein Problem ist das ich und meine Freundin beide arbeiten und der Hund öfter mal alleine ist, auch wohl mal bis zu 8 Std und was dazu kommt ist das meine Vermieter sich schon beschweren. Ich möchte sie aber auch nicht weggeben .

Hat jemand eine Tipp für mich???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöli

also die 8 Stunden alleine finde ich gruselig - wie wäre es mit einem Hundesitter , der nachmittags ein, zwei Stündchen mit dem Hund Gassi geht und sich bißchen beschäftigt , vielleicht einen Teenager , der keinen eigenen Hund halten darf ???

Meine Hunde sind auch stundenweise alleine - aber nie so lange und am Stück - könnte mir vorstellen , dass dies die Ursache für die Angst vor dem Verlassen werden liegt

Martina mit Cleo und Tyler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann mich da nur anschließen 8 Stunden sind sehr lang.Da wäre die Idee mit einen Teene toll,viele möchten einen Hund und dürfen nicht.Sie freuen sich dann bestimmt mit einen Hund spielen und toben zu dürfen.

Bei unsere langen 2Stunden und sie jault nur ich wohne allein im Haus und da geht es schon.Wir haben auch so ein Weg- geh Trainig gemacht erst kurz dann immer länger,doch wirklich gebracht hats nichts,sie jault immer noch nicht mehr so doll wie erst.

Sie fängt schon an zu zittern wenn ich bloß die Schuhe anziehe.Da trickse ich sie jetzt aus ziehe die Schuhe schon viel eher an und mach mein Zeug zu Hause wie immer und da merkt sie es nicht so,denke ich jedenfalls ist das Zittern besser geworden. gruß jackie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Chris116,

schau doch mal in Eure örtliche Tagespresse. Hier bei uns gibt es immer mehr Senioren, die einen nicht zu großen Hund kostenlos über den ganzen Tag betreuen um dem Alleinesein entgegenzuwirken. Also ich finde diese Möglichkeit :klatsch: !

Dann wäre nix mehr mit :heul: und einen :holy: von Vermieter hättet Ihr auch. Kann allerdings passieren, daß Eure Fellnase bis in die Schwanzspitze verwöhnt würde :??? , ist aber allemal besser als 8 Stunden alleine.

Gruss marnie =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist der Hund denn und wie lange hast Du ihn schon?

Gruß,

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und guten Morgen,

ich kann mich da nur anschließen.

Ich habe gute nein sehr gute Erfahrungen mit Hunde-Sittern gemacht

die sich mittags 1-2 Stunden um meine Hunde kümmerten einschl.

schöner Gassirunde. Das kostet zwar ein wenig Geld aber die Hunde

bzw. Dein Hund wäre ausgelasteter und Du könntest ruhig zur Arbeit gehen.

Die Frage ist aber auch wie Anja schon postete, wie alt ist Deine Kleine,

wielange hast Du sie schon und macht sie das von Anfang an? Hast Du sie darann gewöhnt das sie stundenweise Allein ist???

LG

jasmin

PS: jault ode weint sie die ganze Zeit??? Manche Hund machen das ja kurz,

Monty z.B., der weint dann 1 Minute und dann ist gut..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Klein ist nun ca 2 Jahre alt und bei mir ist sie seid 1 jahr..Ach ja das macht sie erst seid dem wir vor nem halben jahr umgezogen sind... Manchmal ist sie ruhig und spielt mit ihren Sachen und manchmal bin ich noch nicht mal vom hof dann fängt sie schon an .... ganz wictig ist finde ich das ich sie nirgends einsperre sondern sie durch die ganze Wohnung kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

naja, kommt darauf an wie groß die Wohnung so ist.

Meine Beiden sind wenn wir nicht da sind im WZ und Küche.

Dieser Bereich ist bei uns aber schon 70 qm groß.

In die Diele dürfen sie z.B. nicht, die ist auch riesig, aber

dort können sie die Staße sehen weil wir dort riesige Fenster

haben (so ala Schaufenster), war früher mal ein Friseur

in unseren Räumlichkeiten. Somit würden sie ständig vorne

stehen, an den Alu-Jalousien kratzen (irgendwann kämen die dann wohl mal runter)

:D wenn ein Hund vorbeigeht etc....und evtl. noch unseren Keller aufräumen,

zumindest für Monty wäre unser Keller ein Spielparadies.. :so

Deshalb eben die Grenze.

LG

Jasmin

PS: weint sie denn wirklich die ganze Zeit über oder nur kurz?

Kann sie die Straße sehen oder irgendwas was sie unruhig macht?

Weil wenn sie vorher das in Eurer alten WG nicht gemacht hat,

muß ja etwas in der neuen WG sein, was der Auslöser ist oder sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Chris,

jault und bellt die Kleine die ganze Zeit??

Ist es eventuell möglich, dass sie sich einfach in der neuen Wohnung unsicher fühlt und deshalb nicht alleine bleiben will?

Wie reagiert ihr beide, wenn ihr sie jaulen hört?

Hat sie einen festen Platz in der Wohnung? Wenn ja, wo??

Ist sie richtig ausgelastet bevor ihr die Wohnung verlasst??

Habt ihr die Möglichkeit das Alleinebleiben nochmal neu aufzubauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Juckreiz, Malassezien, Fellverlust - ich brauche Schwarmintelligenz

      Hallo liebe Schwarmintelligenz   Scully ist jetzt seit August bei mir, und anfänglich lief alles prima. Sie hatte einen (zT stark) erhöhten Titer für Babesiose und Anaplasmose, welche ich mit den entpsrechenden Mitteln behandeln ließ (Doxy und Carbesia), dann war die dritte Impfung für Tollwut notwendig, zwei Wurmkuren gegen Hakenwürmer, Advocate gegen vermutete Demodex-Milben sowie einmal Mittel gegen Flohbefall.  Ah, und gleich im August eine Inhalationsnarkose wegen einer dringend n

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.