Jump to content
Hundeforum Der Hund
Delin

Mayla ist krank und ich komme mir gerade vor, wie in der Wiederholung eines schlechten Filmes

Empfohlene Beiträge

Frontline hat den Nachteil, dass die nur eingebissene Zecken töten. Da ist Advance besser, weil die die Zecken vom Körper weghalten. Aber nicht alle Hunde vertragen diese chemischen Hammer. Und anscheinend leben in Deiner Gegend mehr befallene Zecken, als anders wo.

Die Prozentzahlen sind ja immer nur ein Durchschnittswert.

Was ich nur nicht verstehe normal haben ganz viele Menschen und Tiere eine Borriolose oder ähnliche Erkrankungen durch Zeckenbisse durchgemacht, ohne das es gravierende körperliche Daueranzeichen gibt. Man erkennt es nur bei der Blutuntersuchung.

Wenn Du Glück hast, ist das nur ein akuter Anfangsschub und der Hund kann ganz normal sich weiterentwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, nach dem ersten Schock und nach nochmaligem Gespräch mit der Tierarzt und dank Googel und natürlich Euren lieben Worten, geht es mir wieder etwas besser und ich hab so ein kleines bisschen Hoffnung, das wir diemal vielleicht mehr Glück haben, als letztes Jahr bei Luna...

Meine Tierarzt meint auch, dass sie denkt, dass es bei Mayla eine akute Sache ist und noch nicht lange da! Vielleicht ist es auch nur ein Zufallsbefund, da auf den Röntgenbildern ja auch die Knochenhautenzündung wahrscheinlich war... Egal, wir müssen mit diesem erneuten Sch...Befund leben und das beste draus machen, uns bleibt ja nix anderes übrig!

Positiv stimmt mich auch, dass es Mayla relativ schnell nach den ersten Medis besser ging. Sie war am nächsten TAg schon wieder fieberfrei und zeigt auch sonst keinerlei Sympthome mehr. KLar, sie bekommt auch Schmerzmittel. ABer bei Luna half die ersten 4 TAg gar nix, sie hatte trotz Medis starke Schmerzen und das Fieber ging auch nicht wirklich runter! ABer wir wissen jetzt ja auch, dass bei Luna die Borreliose ja wahrscheinlich wirklich ein Zufallsbefund war und es von Anfang an der Krebs (Leukämie) bei ihr war.

ABer nach dem dramatischen Verlauf bei Luna hab ich, die sowieso eher ein Pesimist ist, einfach ne Sch.... Angst, nochmal das gleiche durchleben zu müssen und am Ende wieder ein geliebtes Tier jung gehen lassen müssen. Hab je letztes Jahr nicht nur Luna, sondern auch mein Seelenpferd jung verloren. Bei uns verlaufen die Sachen, die bei anderen gut ausgehen irgendwie immer schlecht...

Ich hoffe so, dass es diesmal einfach anders ist. Hab im Internet von Fällen gelesen, die viel viel dramtischer waren als bei Mayla und die Hunde gelten heute als geheilt, wobei halt keiner sagen kann, ob die Anaplasmen nicht im Knochenmark schlummern...

Aber auch bei Luna hatte meine Tierarzt anfangs noch große Hoffnung, ich glaube, sie ist jetzt bei mir einfach auch noch vorsichtiger mit zuviel Euphorie.

Ich verstehe halt nur nicht, warum es immer wieder uns so trifft? Wir haben noch keinen Hund lange haben dürfen und immer an sehr mysteriösen, schlimmen Krankheiten verloren. DA denkt man schon an einen Fluch. Hab jetzt schon den Gedanken gehabt, dass es für Mayla vielleicht besser gewesen wäre, wir hätten sie uns nicht ausgesucht, denn wenn sie bei jemand anderem wäre, dann wäre sie vielleicht nicht krank geworden!

Eigentlich wohnen wir nicht im gefährdeten Zeckengebiet, aber nach meinen Erfahrungen würde ich sagen, doch!!

Hab jetzt schon zu Luna, Nayeli und Nala gebetet, dass sie auf Mayla aufpassen und ihr helfen wieder ganz gesund zu werden!!

Ich wünsch mir zur Zeit nichts mehr!! Aber die Angst wird mich jetzt noch mehr begleiten und ich werde noch mehr nach meiner Maus gucken, Ich hoffe, ich beglucke sie dann nicht zu sehr!

Ich bin so froh, dass ich hier schreiben kann und auch verstanden werde. DAnke! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruby ist krank - bitte Daumen drücken

      Hallo alle zusammen   Eben kommen wir aus der Tierklinik - leider ohne Ruby.   Von Anfang an: Kurz vor Weihnachten hat er gebrochen und hat Schwierigkeiten beim Stuhlgang. Und er hat "geweint" - völlig untypisch für ihn. Wir sind dann zum Arzt. Er wurde untersucht und bekam Spritzen gegen Übelkeit und die Schmerzen. Fragt mich jetzt bitte nicht was das genau war.  Über die Feiertage bekamen wir auch noch Tabletten. Aber nach den Spritzen war es auch wieder gut. Ach ja -

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe!!Hund krank keiner weiß etwas

      Hallo.  Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen oder hat ähnliche Erfahrungen.  Es geht um einen  Windspiel Rüde nicht ganz 3 Jahre alt .Das Problem an der Sache ist das bis jetzt kein Tierarzt herausfinden konnte was ihm fehlt.  Im vergangenen Jahr ca April trat es ganz plötzlich das erste mal auf.  Fieber, schmerzen beim laufen (macht einen buckel und läuft sehr steif ), schlapp und beim anheben jammert er vor Schmerzen,gefressen und getrunken hatte er tagelang kaum. ( Durc

      in Hundekrankheiten

    • Gwenn ist krank

      Hallo liebe Mitglieder,   vor ca 6 Wochen fand ich hinter Gwenn am Popo eine bierdeckelgroße Blutlache. Der Tierarzt fühlte eine haselnußgroße Verdickung, jetzt bei der Nachuntersuchung war die Verdickung zu Walnußgröße angewachsen. Am Montag haben wir einen Termin in einer großen Tierklinik, da wird sie geröngt, geschallt und wahrscheinlich gibt es eine MRT Untersuchung. Möchte gern eure Meinung bzw. eure Erfahrung zu so einem Verlauf wissen.  Es besteht Krebsverda

      in Hundekrankheiten

    • Hundeschwanz Krank?

      Guten Tag, ich habe heute bei meiner Hündin Mira entdeckt, dass ihr Schwanz unter dem Fell mit merkwürdigen 'Schuppen' bedeckt ist. Zwischen den Fingern zerreiben sie sofort. Weiß jemand was das sein könnte?  Und was man dagegen tun kann, falls nötig?   Liebe Grüße  Rebecca & Mira

      in Hundekrankheiten

    • Inkontinent ? Oder doch krank ?

      Hallo Ihr Lieben, damit das Thema bei Patty`s Post nicht untergeht, deswegen ein neues... Wir machen uns wieder mal Gedanken um Patty. Seit letzter Nacht verliert sie die ganze Zeit Urin. Sie wurde Nachts rausgelassen, als sie sich meldete ob sie was gemacht hat, haben wir nicht sehen können. Sie war in der Nacht unruhig und hat sich viel geleckt..und morgens war die Couch nass. Egal wo sie heute so liegt, erst schläft sie, dann leckt sie sich und es ist alles nass unter ihr..

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.