Jump to content
Hundeforum Hundeforum
kascha

Gefährlicher Spaziergang

Empfohlene Beiträge

Gerade bin ich vom Spaziergang nach Haus gekommen und ich bin so sauer ?!?

Wir wohnen auf einer Spielstraße, leider nehmen die Kinder das hier viel zu wörtlich!

Nur als Beispiel: Sie spielen auf der Straße zum Beispiel Federball, ein Auto kommt und will vorbeifahren, die Kinder spielen allerdings erst in Ruhe zu Ende - in dem Fall bis der Ball auf den Boden fällt.

Sie denken gar nicht daran, Platz zu machen. Es ist ja eine Spielstraße und deswegen können sie spielen, wann und wielange sie wollen.

Vor kurzem wollte ich irgendwo hinfahren, musste aber dann mitten auf der Straße anhalten, weil ein Kind (ca.6) Jahre alt auf der Straße mit Kreide gemalt hat. Dieses Kind saß mit dem Gesicht zu mir, konnte also sehen, dass ich durch möchte.

Leider ist es aber einfach sitzengeblieben und hat keinerlei Anstalten gemacht, aufzustehen.

Tja.. Ich habe dann gehupt und da ist es weggegangen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich habe absolut nichts gegen Kinder oder so, aber das regt mich wirklich auf! Natrürlich finde ich es gut, dass wir hier in einem Verkehrsberuhigten Bereich wohnen, es ist einfach für alle angenehmer. Aber diese Kinder haben keinelei Respekt vor Autos.

Ich habe vor kurzem erst ein Kind aus der Nachbarschaft gesehen, dass die 30er Zone um die Ecke wohl mit einer Spielstraße verwechselt hatte, denn anscheindend war es der Meinung, es sei nicht nötig, auf den Verkehr zu achten. Nach dem Motto, die werden schon anhalten, wenn ich komme.

Ich kenne auch keine andere Spielstraße, in der das so abläuft. Meine Eltern wohnen auch auf einer, aber da gehen die Kinder immer sofort zur Seite.

So, jetzt zum eigentlichen Thema:

eben bin ich dann auf dem Rückweg kurz vor unserem Haus ca. 6 Kindern begegnet. Diese haben mal wieder mitten auf der Straße Fußball gespielt. Sie haben mittlerweile sogar ein Tor, dieses wird dann mal mehr, mal weniger schnell zur Seite geräumt, wenn ein Auto kommt.

Jedenfalls wollte ich mit Jenna vorbei, was ohne Auto auch kein Problem ist. EInige der Kinder haben auch sofort aufgehört zu spielen, andere nicht.

Ein Junge hat dann den Ball geschossen - und er landetet genau auf Jennas Rücken.

Ich kann euch gar nicht sagen, wie die sich erschreckt hat! Und ich erst..

Sie hat sich gebückt und sah ziemlich verängstigt aus.

Ich habe dann den Jungen gefragt, warum er nicht aufgehört hat, zu spielen, wenn er ja sieht, dass jemand vorbei geht. Er sagte dann rotzfrech: "'tschuldigung, ich hab ja gar nicht gespielt, ich hab ja nur ne Flanke gemacht".

Na ja, immerhin hat er noch ne Entschuldigung über die Lippen gebracht.

Ich habe dann gesagt, dass er vielleicht erstmal lernen sollte, Fußball zu spielen und in Zukunft damit aufzuhören, wenn jemand vorbeikommt.

Dieses Kind rief dann noch was wie " ich kann aber besser Fußball spielen als du! Und geh doch wo anders lang" hinterher.

Ich musste auf jeden Fall ganz schnell da weg! Es hat mich so aufgeregt, dass er auch noch frech geworden ist..!

Hab dann erstmal Jenna beruhigt - na ja, und mich selbst natürlich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist nicht so ganz verstehe.....was war oder ist jetzt gefährlich gewesen?

Der Ball, den Jenna auf ihren Rücken bekam?

Weisst du,

ich hätte glaube ich gelacht und gesagt das mein Hund nicht zum Fußballstar geboren ist ;) , und mit den Kindern evtl. ne Runde getobt!

Das sich Jenna erschrocken hat glaube ich, aber es hat ihr mit Sicherheit nicht wehgetan, und sie wird auch bestimmt keine Ängste entwickeln vor Ball spielenden Kinderhorden :)

Ich würde dir was ganz einfaches raten,

wenn du die Kinder das nächste Mal triffst, spiel einen Augenblick mit ihnen, lass sie Jenna streicheln (wenn sie es mag), und bringe die Kinder zum lachen.....und du wirst sehen (und da bin ich mir sehr sicher), diese Kinder werden dir in Zukunft immer Platz machen wenn du mit dem Auto kommst :D

Ich habe selbst 2 Kinder, und ich spreche ein wenig aus Erfahrung :so , mit schimpfen erreicht man immer nur die Hälfte, wenn man aber etwas auf die Kinder eingeht, ihnen das Problem schildert......dann klappt es anschließend wie von alleine!!

Dieser Beitrag ist auf keinen Fall böse oder besserwisserisch gedacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh das wohl ähnlich....für wirklich gefährlich halte ich das auch nicht!

Natürlich ist es nicht schön, dass Jenna den Ball in den Rücken bekommen hat...

Klar, kann man den Kindern sagen, dass man das nicht in Ordnung findet...aber man muss ihnen das halt auch wirklich erklären...und wir haben als Kinder auch immer genau das Gegenteil von dem gemacht was wir sollten...so sind Kinder eben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich war es nicht lebensgefährlich, oder so.

Aber wenn ich beispielsweise mit einem kleinen, zierlichen Hund, oder einem Kleinkind dort langgegangen wäre, hätte das böse ausgehen können.

Ich rede ja hier nicht von einem Softball, der sie leicht gestreift hat, sondern von einem Lederball, den sie "volle Kanne" auf den Rücken bekommen hat.

Mag sein, dass es ihr nicht sonderlich weh getan hat, aber sie hat sich sehr erschrocken.

Natürlich weiß ich auch, dass der Junge es nicht extra gemacht hat, aber er hat gesehen, dass ich mit meinem Hund vorbeigehen möchte. Da hätte er wohl für 5 Sekunden aufhören können. Und ich rede hier auch nicht von einem 4 Jährigen, sondern ca. 10-12 Jährigen. In diesem Alter sollte man finde ich, schon über sowas nachdenken können,

Und frech zu werden, hätte er auch nicht müssen, zumal ich ihn ja auch nicht "blöd angemacht" habe.

Das Wort " gefährlich" war vielleicht in diesem Zusammenhang etwas übertrieben, aber ich denke, ihr wisst, was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß schon was du meinst,

nur......beherzige mal ein paar Vorschläge von mir ;) , mal sehen wie die Kinder das nächste Mal reagieren!

Und, 10-12 jährige haben es öfters mal *an den Ohren* :D , mit ein wenig Humor verpackte *Mecker* verstehen sie dann aber doch ;)

Ausserdem, je mehr du dich darüber aufregst (und das merken Kinder sehr wohl), desto weniger erfolgreich wirst du sein wenn du mit ihnen schimpfen würdest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar, ich versteh auch was du meinst, aber in dieser Situation konnte ich einfach nicht darüber lachen und erst recht nicht mit den Kindern spielen.

Und erhlich gesagt, im nachhinein immernoch nicht.

Vielleicht reagier ich da ein bisschen über.

Es lag einfach an der ganzen Situation, erst keine Rücksicht nehmen, dann haben sie sich noch über die Situation lustig gemacht und dann wurde dieser Junge auch noch frech mir gegenüber.

Aber na ja, es ist ja nix passiert.. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

nun ja, aber 12 Jahre ist auch ein pubertäres Alter, vielleicht

muss man einfach den Kiddys auch gegenüber ein wenig Verständnis

aufbringen. Versteh mich nicht falsch, ich habe selber keine Kinder, meine

Hund sind unsere Kinder und ich weiß auch nicht wie ich reagiert hätte,

wenn es bei mir passiert wäre aber, da es keine Absicht war und ich mir

schon vorstellen kann, das Du auch gereizt warst, aus der Situation heraus

und weil Dich das eh schon lange nervt mit der Spielstraße, Schwamm drüber.

Laß Dir das lange WE nicht versauen, wir waren ja auch mal Kinder...

LG

Jasmin

PS: Meistens liegt es ja auch an den Eltern und nicht an den Kindern,

ist wie bei unseren Hunden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das kenn ich auch von unseren Nachbarskindern, aber nur wenn man mit dem Auto fährt, machen sie keinen Platz. Komme ich mit Jackson, ja dann laufen sie weg, weil ihre Mama nämlich gesagt hat, das alle Hunde sehr gefährlich sind und überhaupt wären Tiere ja keine Geschöpfe Gottes. Nun denn, ist nicht meine Meinung.

Hier war neulich auch ein Vorfall, neulich ist gut, war am 01.01.07 und das fand ich persönlich wiederum nicht so toll. Wir haben hier ja einen Hundebesitzer, der sagen wir mal etwas eigenwillig und komisch ist. Die Kinder hier 13 und 14 Jahre, sehen diesen Menschen mit seinem Hund und was machen die, die werfen einen dicken Böller zu dem Mann und explodiert dann in der Nähe des Hundes, wie der Hund reagiert hat muß ich ja nicht sagen. So ein Verhalten kann ich nicht tolerieren, zumal die Mutter (hat selber Hunde) dies auch noch lustig fand und dazu nichts gesagt hat.

So kann es auch gehen!

So fand ich die Geschichte mit dem Ball nicht so schlimm, aber wie meine Vorredner geschrieben haben, so sind die Kinder und es liegt auch sehr viel an der Erziehung zu Hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

naja, versuch das ganze mal aus der sicht der Kinder zu sehen. Warum sollten sie dir Platz machen, wenns auch so geht?

Hab die gleiche Meinung wie Birgit (und einige andere), das es das einfachste (und für beide Seiten das angenehmste) ist, wenn du dir "Respekt erarbeitest". Das geht bestimmt nicht mit "Meckern" oder wenn du dich aufregst.

Beobachte dich einfach mal, wie du dich den Kindern gegenüber verhältst, vielleicht findest du so den Grund, warum sie sich so verhalten...

Klar, die andere Möglichkeit ist sich weiter drüber aufzuregen und alles auf die Anderen zu schieben!

...hoffe du verstehst was ich meine...

Gruß

Dnepr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

naja, versuch das ganze mal aus der sicht der Kinder zu sehen. Warum sollten sie dir Platz machen, wenns auch so geht?

Na ja, natürlich gings "auch so", also ohne Auto, aber ich bin der Meinung, dass man Rücksicht auf andere Leute nehmen kann/sollte. Auch in dem Alter. Sicherlich hat das in erster Linie was mit Erziehung zu tun. Also können die Kinder nicht unbedint was dafür.

Hab die gleiche Meinung wie Birgit (und einige andere), das es das einfachste (und für beide Seiten das angenehmste) ist, wenn du dir "Respekt erarbeitest". Das geht bestimmt nicht mit "Meckern" oder wenn du dich aufregst.

Beobachte dich einfach mal, wie du dich den Kindern gegenüber verhältst, vielleicht findest du so den Grund, warum sie sich so verhalten...

Also eigentlich war das heute das erste Mal, dass ich überhaupt mit ihnen geredet habe, weil wenn ich ihnen sonst begegne, sitze ich immer im Auto.

Allerdings verhalten sie sich ja nicht nur mir gegenüber so, sondern auch allen anderen die auf der Straße fahren oder gehen.

Klar, die andere Möglichkeit ist sich weiter drüber aufzuregen und alles auf die Anderen zu schieben!

...hoffe du verstehst was ich meine...

Ich denke nicht, dass ich mich in dieser Situation sonderlich falsch verhalten habe. Natürlich habe ich mich aufgeregt und war erschrocken, aber ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass der Ball nochmal geschossen wird, wenn ich doch wirklich unmittelbar auf einer Höhe mit den Kindern bin.

Ist ja jetzt auch egal, wie gesagt, ist ja nix passiert.

Ich sehe das wohl etwas anders als ihr :???

Wenn ich die Kinder das Nächste Mal sehe, werde ich sie nochmal in aller Ruhe bitten, in Zukunft etwas rücksichtsvoller zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.