Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Verständnisfrage zum Klickern

Empfohlene Beiträge

Dann ist aber nicht das clickern schlecht, sondern der, der es anwendet ;) . Und ich dachte mir schon fast sowas, warum viele so verschreckt reagieren, wenn man den Clicker ins Spiel bringt.

Wie soll ein Hund denn lernen, was richtig und was falsch ist, wenn der Halter immer nur ja, prima sagt? Funktioniert nicht. Weder mit noch ohne clicker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau Kristin so ist mir das auch gegangen. Was ich aber einen Interessanten Aspekt finde ist die Tatsache das der Klick auch im Hirn ankommt wenn der Hund nicht mehr mit der Stimme ansprechbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probiers mal, das ist wirklich so. Ich wusste nie, wie ich mit Linus am Wild vernünftig arbeiten soll, weil er da komplett in seiner Welt war. Aber ich hatte die gleichen Vorurteile wg. dem Clicker. Macht den Hund hektisch, bringt eh nix. Aber es klappt super.

Ist ja im Prinzip auch nichts anderes wie "gut gemacht". Man kann also nix damit kaputt machen ;) . Funktioniert vielleicht auch nicht bei jedem Hund, keine Ahnung. Meinen dreien machts jedenfalls Spaß. Man merkt irgendwie, wie der Hund gleich 10 cm wächst, wenn er was tolles gemacht hat und das nicht einfach als selbstverständlich angesehen wird.

Aber es muß einem selbst auch Spaß machen, sonst nutzt das nix. Ich arbeite sehr gerne "nach HTS" ;) , aber mir (!) hat da noch irgendwie was zusätzliches gefehlt. Was, was den Hund motiviert, weiter zu machen, wenn er was tolles macht.

Der Clicker nutzt sich aber bestimmt auch ab, wenn er oft und unpassend eingesetzt wird. Wenn die Belohnungen nicht passen usw. Denke, da kann ein Hund dann genauso abstumpfen. Oder wenn der Halter sauer ist auf den Hund und dann clickt. Ich könnte mir vorstellen, daß ein sensibler Hund dann den Click auch falsch "versteht" und dicht macht. Aber die Erfahrung hab ich nicht mit so vielen verschiedenen Hunden. Ich kann nur sagen, wie ich es mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt..wenn der Hund zur Aufnahme bereit ist, kann auch zusätzlich mit einem Abbruchsignal arbeiten.

Bringt mir nur nix,wenn sie sich noch nicht in der Verfassung befindet, dieses Abbruchsignal wahrzunehmen oder zu verarbeiten.

Es gibts dennoch den CVlick (warum hab ich ja schon erklärt) und,wenn sie wieder ansprechbar ist wird der Click wieder aufgeladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe da schon so meine eigenen Vorstellungen wie ich bestimmte Sachen arbeite. Das mache ich ja auch mit Erfolg.

Nur ist mir diese Diskussion mit der Klickerdame einfach nicht aus dem Kopf gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar..es gibt viele Methoden die einen ans Ziel bringen.

Aber wenn man weiß warum, dann ist ein clicken in unerwünschtes Verhalten zumindest nicht falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich es also richtig verstanden habe ist es so, das der Hund ja mit dem Click was positives verbindet. Soweit bin ich ja durch das Tricken auch.

Wenn der Hund ein Fehlverhalten hat, verbindet er dann nicht wie beim Tricken mit dem gezeigten Verhalten, also bei uns wäre das das Pöbeln, sondern ich schaffe durch die vielfachen Leerklicks eine positive, ich sage mal Atmosphäre für den Hund und belege somit die verhassten Begegnungen positiv ?? Habe ich das jetzt richig umgesetzt ? ?

Mir raucht da gerade etwas die Birne weil ich versuche es richtig zu verstehen. Nicht das ich da Fehlverknüpfungen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe von einer negativen emotionalen Grundlage aus..ohne diese ist es leicht Alternativverhalten abzufragen.

Auch die Leerclicks regen den Hund im Vorderhin zum *denken* an, er wird ansprechbarer, kooperiert....mit der Zeit.

Aber sie müssen dann trotzdem durch belohnede Clicks (es muss ja kein leckerlie sein, man kann auch Apportieren lassen oder sonst etwas,was der Hund gerne macht) positiv wieder aufgeladen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor kurzem angefangen bei Lanya ruhiges Verhalten bei Sichtung von Hunden mit Click und Leckerchen (sie steht total auf Käse und bekommt den nur dann) zu belohnen.

Wird der Abstand zu klein, kommt sie ins Toben und ist nicht ansprechbar. Teilweise reagiert sie mit Schnappen aus Übersprung, das kann die Leine sein, mein Arm oder auch der Kleine wenn er in die Schusslinie kommt.

Sie ist dann gar nicht mehr ansprechbar. Da hilft nur festhalten und sie langsam aus der Situation nehmen.

Da rein sollte ich dann clicken ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest es nach Zeigen und Bennenen mit einem rechtzeitigen Clickerfeuerwerk/Dauerklick versuchen <- sollte eine Umorientierung bewirken .

oder erst auch hier wieder Rechtzetig!! reinklicken (alles was noch nicht nach vorne gehen ist) und dann eine Umorientierung einfordern plus ein Alternativverhalten anbieten (etwas , was dem Impuls nach vorne zu gehen entspricht )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Handstand klickern?

      Hallo,   mein Hund macht eigentlich so gut wie jedes mal beim pinkeln und markieren einen Handstand und läuft auch immer ein Stück so.    Jetzt habe ich schon öfter überlegt ihm das auch als Trick, also auf Kommando beizubringen und zwar mit dem klicker.   Meine Bedenken dabei bis jetzt das zu klickern sind, das er das eventuell dann als Kommando fürs pinkeln verknüpft und dann jedes mal beim ausüben des Tricks los pinkelt .    Sollte ich jetzt jedes mal b

      in Lernverhalten

    • Neubarfer sucht kleine trockene Leckerlie-Belohnungs-Bröckchen fürs Klickern

      Hallo, ich bin auf der Suche nach einem guten, kalorienarmen Trockenfutter oder ähnliches, dass es in winzigkleinen Bröckchen gibt. Ich möchte es gerne als Belohnung fürs Klickern verwenden und will nicht, dass ich es im großen Stil von der täglichen Futterration abziehen muss. Hat jemand eine Idee? Das wäre super!!!!!! Gruß P.S. Mist, die Überschrift kann man nicht editieren - ich meine in der Überschrift natürlich Bröckchen (öhm, peinlich ) :redface

      in Hundefutter

    • Woher weiß ich, ob der Hund Klickern verstanden hat?

      habe schon lange mit meinem hund und dem clicker gearbeitet aber woher weiß ich, dass er es verstanden hat??? danke im vorraus

      in Lernverhalten

    • Pferd klickern?

      Halllo liebe Hunde-Gemeinde hat jemand von Euch schonmal sein Pferd etwas mit dem Klicker beigebracht und kann mir Tipps & Ideen für Tricks geben? Ich bin eigentlich kein Klicker-Fan (benutzen es nur fürs ZOS) und dachte mir, wenn jemand für Fressen alles tut und mal ein bißchen was für seinen kleinen Sturkopf tun müsste - ist es mein Hotta! Klick klick!

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.