Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ayla25

Bahn fahren "Ja" - Bahnhof "Nein"

Empfohlene Beiträge

Hey Foris!

Ich brauch nochmal ein paar Gedankenstöße von euch ...

Mein neuer Freund lebt etwa 3 h von mir entfernt. Da ich kein Auto habe, pendel ich nun 1-2 mal im Monat mit dem Hund.

Die Fahrt an sich ist auch gar kein Problem. Niemals hätte ich gedacht das Ayla das so super hinbekommt. Ich habe immer ihre Schmusedecke dabei, die fallte ich im Zug unter der Sitzbank aus und sie pennt wirklich 3 Stunden am Stück ohne auch nur einmal die Augen zu öffnen. Wir reden hier auch von einer Bummelbahn in der es auch voll werden kann .... ich bin begeistert.

Aber .... so bald wir den Bahnhof betreten zittert meine arme Maus wie Espenlaub. Kleinere Bahnsteige sind in Ordnung, Rute ist zwar auf halbmast, aber das bekommt sie hin. Wenn wir aber am kölner Hauptbahnhof sind, ist es so schlimm, dass ich sie fast hinter mir herschleifen muss. Sie fürchtet sich sehr. Ihre Ängste richten sich in erster Linie gegen die lauten Geräusche und die einfahrenden Züge (zum teil fürchtet sie sich auch vor sehr großen,lauten LKW´s)... das dann noch gepaart mit der Menschenmasse ist ihr persönlicher Albtraum....

Ich habe jetzt überlegt wie ich das am Besten in den Griff bekommen kann:

1. Idee: Zug clickern ---- geht sonst gut bei ihr angsteinflössenden Dingen, hier aber nicht, sie ist so in Angst das sie kein Leckerlie annimmt

2.Idee: Ignorieren ---- funktioniert nicht bzw bringt keine Besserung ...

Jetzt seit ihr dran ... vlt könnt ihr mir ein paar Impulse geben =)

und verschont mich bitte mit "Ein Hund gehört nicht in den Bahnhof, sondern auf die Wiese .. "etc. .... es geht zur Zeit nicht anders, da muss sie jetzt durch ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht das Zittern sofort los oder erst wenn ein gewisser Stresslevel erreicht ist?

Ich würde den Ansatz versuchen immer wieder kurze Abstecher in den Bahnhof und dann wieder raus. Durch den Hbf kann man ja gut vorne rein und hinten wieder raus. Nur eine Idee, wenn du nicht allzu weit weg wohnst vom Hbf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub das das Zittern (noch) nicht konditioniert ist und es mit stetigem Stress/Lautstärke anwächst .... Das wäre eine Idee ... der Bahnhof ist etwas weiter weg, aber einen Versuch könnte ich Starten ..... Ich habe solches Mitleid ... die Passanten starren mich an als würde ich sie mit einer zeitung verprügeln :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Geglotze kann ich mir ganz gut vorstellen. Versuch' es einfach mal. Bei Jacki habe ich Stresssituation (Strassenlärm, LKW) auch in kleinen Dosen verpasst und mich dann einfach in eine Bushaltestelle gesetzt und nix gemacht, absolut nix.

Erst wenn Jacki ruhig war habe ich wie dolle gelobt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Vorschlag von Taringa fiel mir auch als erstes ein.

Ab wann fängt es denn an? Schon wenn ihr vorm Bahnhof rein geht?

Paco zittert auch ganz viel, bevorzugt die Hinterläufe (schon wenn wir unseren Mini Bahnhof betreten) , ob es Angst ist weiß ich nicht genau, da er eher in Richtung laut bremsenden Zug hinwill. Ich glaub Neugier ist bei ihm größer.

Allerdings ist bei euch schon positiv das IM Zug alles ruhig ist, Paco ist da eher noch angespannt, sitzen liegen geht gar nicht und stehen ist echt doof, klein ist der auch nicht :(

Und jeden Menschen will er inhalieren... Schlimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meint ihr wie ich mit dann während des Trainings verhalten soll ....

einfach Ignorieren!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal ignorieren, ansprechbar ist sie sowieso nicht dort oder?

Hast du ein Lieblingsspielzeug vielleicht klappt das ja. Durch den Bahnhof durch, raus und sofort spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schonmal in der Stadt probiert?LAuf einfach mit deinem Hund durch die Stadt wo viele Menschen sind und bestätige immer wieder mit Leckerchen...Sydney hat die angst verloren,als ich mitten in der Stadt ihr Lieblingsspielzeug rausgeholt hab und mit ihr gespielt hab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das werd ich mal so in Angriff nehmen .... eigentlich ist ihre größte Leidenschaft das Fressen ..... wenn sie nichts nimmt muss es also schon schlimm sein ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klappt bestimmt ;-) Wenn nicht,vielleicht einfach eine Haltestelle weiter fahren wo nicht so viel getummel ist anfangs...wenn das natürlich geht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren

      Nur für Männer. Nur für die, die am Abgrund des Lebens taumelten und in das Totenreich blickten!   Also für Männer mit grippalem Infekt!    Hier wird gelitten! Zu Recht! Ungehemmt!    so weit Maico

      in Plauderecke

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • In was befördert ihr eure kleinen Hunde in der Bahn?

      Ich selbst fahre sehr oft Bahn, mein (großer) Hund nur gelegentlich und dann natürlich mit Ticket und Maulkorb. Demnächst werden wir aber Zuwachs bekommen, diesmal ein kleiner Hund   Da gilt ja die Regel: Kleiner Hund im geschlossenen Behälter -> kostenlos. Kleiner Hund frei -> Ticket & Maulkorb.    Mir ist bewusst, dass die Schaffner bei Hunden SEHR unterschiedlich reagieren und oft kleine Hunde so durchgehen lassen. Letztens wurde ich auch gefragt warum mein Hund e

      in Hundezubehör

    • Welpe uriniert/pieselt beim Auto fahren

      Guten Tag, am Sonntag vor 4 Tagen ist meine französische Bulldogge, eine Hündin, bei uns eingezogen. Sie ist jetzt 13 Wochen jung. Wir mussten 1 1/2std. mit dem Auto zu ihrer Züchterin fahren. Ich saß auf dem Beifahrersitz und sie mit Decke auf mir.   Sekunden nachdem wir los gefahren sind, hat sie mich angepieselt - haben dann kurz gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - paar Sekunden später hat sie sich übergeben - wieder gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - dann

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bahnhof...

      ...ist alles was ich noch verstehe. Jetzt Pudelmania, ein weiterer herber Verlust für mich, die ich so viele Pudelbeiträge so klasse fand..... Exodus? Was passiert hier? Warum verlassen plötzlich so viele geschätzte User dieses Forum? Warum sagen alle, oh wie schade und tschüss? Und: 'ich kann dich verstehen'! Was wisst ihr, was ich nicht weiß? Was läuft hinter den Kulissen ab? Warum komme ich mir total uninformiert und aus dem 'Kreis der Wissenden' ausgeschlos

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.