Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ayla25

Bahn fahren "Ja" - Bahnhof "Nein"

Empfohlene Beiträge

Ignorieren wäre gut - also kein Gewese um die Sache machen für den Hund. Wenn er ruhig ist, gerne Leckerchen geben, ansonsten selbstbewusst durch den Bahnhof.

Ich wünsche viel Glück!! Das wird schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ihr seid alle echt nett und macht mir Mut!

Eben als ich aus dem Zug kam (Ayla zitterte und hatte den mauli auf, ist ja Vorschrift) oh man .... ich weiß jetzt genau wie sich Besitzer von Listenhunden fühlen müssen ... das DIE nicht die Polizei gerufen haben war wirklich alles ... :kaffee:

Aber egal, wir werden wieter üben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für irgendwas muß ein Forum doch gut sein, oder? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuche möglichst oft im Bahnhof zu sein.

Versuche möglichst oft an vielbefahrenen Bahngleisen zu sein.

Versuche möglichst oft in "Menschenmassen" zu sein.

Nach Möglichkeit solltest Du den Schwierigkeitsgrad steigern:

Zum Beispiel jeden Tag auf der großen Gassirunde einmal durch die S-Bahnstation im Viertel. Wenn sie das kann, dann auch mal zur Stoßzeit in die S-Bahnstation.

Fußgängerzone am frühen Morgen üben und dann (in Kenntnis der beliebten Shopping-Zeiten) die Menschenmengen steigern.

Bahngleisen in gebührendem Abstand schmackhaft machen und dann immer näher rantasten.

Verstehst Du, was ich meine: Jeden angsteinflößenden Faktor erstmal für sich trainieren und dann langsam zusammenbauen, dann wieder auf Kindergartenniveau.

Hat sie vielleicht auch ein Problem mit dem Boden? In vielen Bahnhöfen ist der Boden ja recht glatt...

Ich wünsche Dir viel Erfolg! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Boden? Hmmm, ich werde mal darauf achten ....

Ich denke es ist einfach eine Reizüberflutung an angsteinflössenden Situationen ....

Bahnsteig alleine ist okay, Bahn fährt ein .... Rute geht auf Halbmast ... wenn dann noch die Rush-Hour dazu kommt ist es vorbei ...

was mich aber so erstaunt ist, dass so bald sie in der Bahn sitz das alles kein Thema mehr ist. Sie schläft wie im Auto .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Zug selber ist der Raum vermutlcih überschaubarer - und die Geräuschkulisse ist anders, irgendwie gleichmäßiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe solches Mitleid ...

Mir ging das auch so, als ich die Minimaus die ersten Tage hatte und ihr noch vieles ganz schön unheimlich war. Ich hab den guten Rat bekommen, kein Mitleid zu haben, weil sie das nicht versteht. ^^ Das ist sehr schwer, aber es hat geholfen. Nun weiß ich ja nix über die Vorgeschichte Deines Hundes. Meiner hat zum Glück keine schlimme und es war wirklich nur Angst vor dem unbekannten. Mittlerweile nimmt sie fast alles, was sie an neuem kennenlernt, total gelassen und das nach so kurzer Zeit. *stolzsei* Also: Nicht bemitleiden. Damit ist schonmal einiges gewonnen.

Ansonsten würd ich auch ein Desensibilisierungstraining vorschlagen. Vorne in den Bahnhof rein, hinten wieder raus. Wenn's besser geht, auch mal irgendwo hinsetzen und gucken lassen. Vllt. erstmal nicht oben auf den Gleisen. Wenn das unten klappt, dann paar Mal die Treppen hoch und runter, Züge angucken auf den Bahnsteigen etc... also alles langsam steigern. Und Du musst so tun, als sein am Bahnhof rumhängen das normalste von der Welt.

Berichte mal, ob's besser wird und wie Du das gemacht hast. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katha kann ja beim Training (im Bahnhof rumhängen) auch ein Tellerchen hinstellen... :D

Sorry, mir ist zu heiß. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi. Schade, dass ich nicht mehr in Köln wohne, sonst hätt ich die beiden glatt fotografiert. Aber ich hab da meine Kontakte.. soll ich wen vorbeischicken? Sag bescheid, wann und wo. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ist sowieso gerade Ebbe in der Studi-Kasse ..... Ayla kann ja auch ein paar Tricks .... keine schlechte Idee ..... zwei Fliegen, eine Klappe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren

      Nur für Männer. Nur für die, die am Abgrund des Lebens taumelten und in das Totenreich blickten!   Also für Männer mit grippalem Infekt!    Hier wird gelitten! Zu Recht! Ungehemmt!    so weit Maico

      in Plauderecke

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • In was befördert ihr eure kleinen Hunde in der Bahn?

      Ich selbst fahre sehr oft Bahn, mein (großer) Hund nur gelegentlich und dann natürlich mit Ticket und Maulkorb. Demnächst werden wir aber Zuwachs bekommen, diesmal ein kleiner Hund   Da gilt ja die Regel: Kleiner Hund im geschlossenen Behälter -> kostenlos. Kleiner Hund frei -> Ticket & Maulkorb.    Mir ist bewusst, dass die Schaffner bei Hunden SEHR unterschiedlich reagieren und oft kleine Hunde so durchgehen lassen. Letztens wurde ich auch gefragt warum mein Hund e

      in Hundezubehör

    • Welpe uriniert/pieselt beim Auto fahren

      Guten Tag, am Sonntag vor 4 Tagen ist meine französische Bulldogge, eine Hündin, bei uns eingezogen. Sie ist jetzt 13 Wochen jung. Wir mussten 1 1/2std. mit dem Auto zu ihrer Züchterin fahren. Ich saß auf dem Beifahrersitz und sie mit Decke auf mir.   Sekunden nachdem wir los gefahren sind, hat sie mich angepieselt - haben dann kurz gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - paar Sekunden später hat sie sich übergeben - wieder gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - dann

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bahnhof...

      ...ist alles was ich noch verstehe. Jetzt Pudelmania, ein weiterer herber Verlust für mich, die ich so viele Pudelbeiträge so klasse fand..... Exodus? Was passiert hier? Warum verlassen plötzlich so viele geschätzte User dieses Forum? Warum sagen alle, oh wie schade und tschüss? Und: 'ich kann dich verstehen'! Was wisst ihr, was ich nicht weiß? Was läuft hinter den Kulissen ab? Warum komme ich mir total uninformiert und aus dem 'Kreis der Wissenden' ausgeschlos

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.