Jump to content
Hundeforum Der Hund
AlGla

Zahn abgeschlagen - Opfer: Selma / Aggressor: Adelhaid

Empfohlene Beiträge

Ich habe hier mal wieder ein kleines Problemchen, wo ich Euch fragen wollte, ob ich dafür mal beim Tierarzt vorbeischauen sollte.

Kurze Vorgeschichte zu den Bildern: Adelhaid (Labbi) war heute etwas vernarrt beim Ballspielen (ist sie normal eher nicht). Genauer gesagt hat sie Selma (ungar. Bracke), die den Ball schon im Maul hatte, diesen sozusagen im Flug aus selbigen mehr oder weniger herausgerissen.

So genau habe ich es nicht beobachten können. Lediglich habe ich eine total verdutzte kurz herzeinflössend quickende Selma herumstehen sehen, die so gar nicht wußte, was jetzt passiert ist.

Nach Inspektion des Balls (3/4 war nur noch vorhanden), war mir schnell klar, dass ihr Problemchen im Maulbereich war. Es war schon etwas dunkeln, aber mein Handy hat ja eine Taschnelampe. Und da sah ich die Misere - ein großes Stück eines ihrer vorderen Zähne war ab.

Jetzt frage ich mich, soll ich mit ihr zum Tierarzt gehen, zumindest vielleicht zum Abschleifen (oder so - hab keine Erfahrung mit solchen Verletzungen), oder soll ich einfach mal abwarten.

Hier Bilder, wie es aussieht.

post-8549-1406418430,09_thumb.jpg

post-8549-1406418430,12_thumb.jpg

post-8549-1406418430,15_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das auf jeden Fall dem Tierarzt zeigen. Wenn die Pulpa eröffnet ist kann sich das ganz böse entzünden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Tierarzt, möglichst schnell. Unser Tierarzt hat mir das mal erklärt wieso, da hab ich aber nicht mehr auf dem Schirm. Aber man sollte am nächsten Tag hin. Das weiß ich noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Muck,

von vorne hab ich jetzt aber nix offenes gesehen. Der abgrebrochene Zahn macht mich jetzt irgendwie nicht so nervös, wie der daneben.

Meinst Du es reicht, wenn ich erst übermorgen zum Tierarzt geh? <- okay, hat sich erledigt, dann werd ich wohl hin müssen.

In jedem Fall denke ich, dass einfachste wär, man entfernt den 1/4 Zahn anstelle einer großartigen Behandlung.

Oder sehe ich das auch falsch. Wie gesagt, ich habe damit 0 Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von meiner Bekannten der Hund, dem wurde der Zahn auch entfernt. Da wurde nix großartig behandelt.

Schlimmer wäre es wenn es einen der Großen erwischt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dadurch bin ich ja jetzt wieder etwas beruhigt. Denn ich weiß nicht, ob meine "Haus-TA" überhaupt röntgen würde. Das hiese dann für mich dann wieder TK, worauf ich eigentlich nicht viel Lust habe.

Also, einfach gesagt - bestenfalls Zahn ab, und gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Narkose halt, aber wenn nur ne leichte. Ich drück die Daumen, das dein Tierarzt das genauso sieht wie ich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werd ihn auf jeden Fall morgen mal anrufen, und dann am Nachmittag nach der Arbeit und vor dem Fußballtraining hingehen.

Die arme Selma... kann einen richtig leid tun. Das wäre dann schon die zweite Narkose in dem Jahr nach meinem "150-Euro-Gassi".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück die Daumen, das es für Selma nicht so schlimm wird und für dich nicht so teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So tief, wie das abgebrochen ist,ist die Pulpa bestimmt mit eröffnet und der Nerv liegt ungeschützt und frei! Das kann höllische Schmerzen verursachen!!!

Auf jeden Fall zum TA, besser in eine TK oder einem Arzt, der sich viel mit Zähnen beschäftigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zahn-/Mundhygiene bei jungem Hund mit zahnstein

      Hallo zusammen! Nun muss ich doch nochmals eure vielen Erfahrungen und Ratschläge erfragen. Mein fast dreijähriger rüde hat leider  jetzt schon ziemlich zahnstein... Kauartikel in Form von rinderohren oder haut knabbert er gelegentlich. Sein geweihstück kaut er auch ab und zu aber nur einseitig... Er bekommt es auch nicht so oft, weil meine Mutter Angst hat, dass er es verschluckt... Zudem habe ich jetzt gehört, dass es wohl zur zahnhygiene gar nichts beiträgt..  Dentastix in

      in Gesundheit

    • Schwarz am Zahn

      Hallo liebe Fellnasenfreunde!   Kurz vorab ,die Frage bezieht sich nicht auf meinen Hund, ich habe noch keinen.  Der Hund gehört den Nachbarn , da diese enorm faul sind und nur Abends mit ihm gehen ,gehe ich freiwillig jeden Morgen,Mittag und spiele auch sonst jede freie Minute mit ihr. Es ist eine sie und ein Bayerischer Gebirgsschweißhund. Müsste jetzt so zwischen 3 und 4 Jahre alt sein. Ist soweit top fit . Ich war mit ihr gerade aufem Feld Ball werfen und als ihr ein Gras

      in Hundekrankheiten

    • Weiße zahn artige stücke aus der Haut am Hüftgelenk

      Guten Tag liebes Forum, mein Hund Rambo hat ungefähr seit paar Monate am Hüftgelenk an einer stelle so weiße zahnartige stücke die aus der Haut ragen, wenn ich mein Hund dort anpacke reagiert er um zu symbolisieren das er das nicht mag, gesundheitlich ist er in top form keine Anzeichen für komisches Verhalten. Könnt ihr mir bitte sagen was das sein kann, mfg Rambo

      in Hundekrankheiten

    • Zahn ausgefallen

      Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt.(Yorkshier) Heute beim Spielen ist ihm ein Schneidezahn ausgefallen...   Was soll ich tun?

      in Gesundheit

    • Zahn ziehen lassen, Wurzelbehandlung oder abwarten?

      Hallo Leute! Ich hab durch Zufall einen verfärbten Zahn bei meinem 8 jährigen Dobi Rüden entdeckt. Zahnschmerzen oder Zahnfleischprobleme hat er wohl nicht. Ich habe den Zahn abgeklopft, ihn an einem Knochen kauen lassen und ihm kaltes Wasser zum Trinken gegeben, um zu sehen, ob er eine Schmerzreaktion zeigt - dem war nicht so. Dennoch wollte ich den Zahn gerne mal röntgen lassen. Also ging ich zu zwei Tierärzten und beide haben eine grundsätzlich andere Meinung zu dem Thema: TA Nummer Numme

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.