Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Diskussionen und Fragen zu Erfahrungsbericht Experiment vererbte Rudelstellung bei Caniden

Empfohlene Beiträge

Kennt Ihr den Film..."Täglich grüßt das Murmeltier"?

Ich habe Bärenkind jetzt die beleidigenden Beiträge gemeldet und bitte Euch nicht darauf einzugehen, auch nicht mit irgendwelchen Smilies.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzliches:

Ich freue mich über jeden Menschen, der sich in das Thema einliest. Egal wie sein Resümee am Ende aussieht.

Ich bin nicht mehr bereit auch noch dem letzten der dieses Thema liest, alles zu beantworten, was ja von mir beantwortet wurde.

Einige Userinnen haben sich viel Mühe gemacht und Ihre Freizeit geopfert hier einen Kurzüberblick zu erarbeiten und ins Thema

http://www.polar-chat.de/topic.php?id=75254.

zu stellen.

Und zum letzten Mal für alle:

Ich erkläre keine Theorie oder sonst ein Hokuspokus. Ich gebe den Menschen lediglich die Möglichkeit, durch das Zuführen der passenden Stellungshunde, sich ihre eigenen Hunde mal genau anzusehen.

Ergeben sich daraus Fragen, beantworte ich diese.

Ich beantworte nur noch Fragen von Menschen, die gezielt durch Nachdenken sich selber weiterbilden an ihren eigenen Hunden oder Fremdhunden und denen ich einen Stupser zum Weitergehen geben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn der Hund ein NVH ist und er immer nach vorne gehen will, bist Du ein schlechter 3.NBH und er zeigt es Dir. Aber eben nicht immer zu Deinem Vergnügen. Also mußt Du Dich mehr in den 3.NBH Hund einlesen. Sollte Deine Hund tatsächlich ein NVH sein, dann weiß er es von ganz alleine. Bist Du ein guter 3.NBH, dann läuft er eher hinter Dir als vor Dir. Aber wenn alles im Außenbereich ok ist, läuft er auch mal vor. Er hat ja keinen Nachrang den der groß führen kann. Dann bliebe er automatisch hinten - nur wenn auch der ganz schlecht ist, setzt er sich auch mal vor den hin und korrigiert alle beide.

Vielen Dank, Bab, für Deine Antwort! Es stimmt, ich habe zu dem 3NBH weniger einer genaue Vorstellung, kann gut sein dass ich ihn deshalb noch nicht besonders gut verkörpere. Ich werde mal verstärkt darauf achten, Lotte mehr hinter mir laufen zu lassen und vor allem bei Begegnungen von vorn das beherzigen, was ein paar Seiten vorher stand. Ich stelle mich zwar schon immer vor sie, wenn ein Hund kommt, aber im letzten Moment wenn der schon fast vorbei ist, will sie manchmal trotzdem noch losschießen an mir vorbei.

Du hast mir mal geschrieben, dass meine Hündin evtl. Schwierigkeiten hatte, ihre Stellung zu finden, da die Welpen wg. Frühgeburt anfangs mit der Flasche aufgezogen werden mussten und nach sechs Wochen mit dem anderen Wurf zusammen aufgewachsen sind. Darüber habe ich viel nachgedacht. Würde einiges erklären.

Vielleicht liege ich mit meiner eigenen vorsichtigen Vermutung NVH ja auch total falsch, wird sich noch zeigen. Ich beobachte/experimentiere mal weiter und berichte, wenn mir etwas auffällt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Barbara fürs beantworten, nehm ich gleich in die Liste auf. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei dem Link kommt ab Seite 2 eine Fehlermeldung

Ups, Seite nicht gefunden

ist das nur bei mir so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir auch. Ich gebe es mal weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Meine Fragen sind wohl untergegangen deswegen zitier ich mich mal selbst:

Originalbeitrag

Barbara ich hab noch eine Verständnissfrage...

Ein paar mal in der Woche ist ja mein Gassihund mit von der Partie, das bedeutet ich bin dann mit folgenden Hunden unterwegs:

Arco - V3

Stella - MBH

Rocky - N2

Eigentlich läuft Rocky zu 90% hinter Stella, da wo er auch hingehört. Wenn er doch mal vor sie läuft bleibt er meist stehen und wartet bis sie wieder aufschließt. Man merkt dann schon er fühlt sich nicht recht wohl da vorne.

Jetzt wollte ich aber dafür sorgen, dass der N2 überhaupt nicht mehr vor den MBH geht und hab ihn dann also angeknurrt als er den MBH überholen wollte.

Was macht der N2 :???

Er rennt panisch nach vorne, wieso?

Er lies sich dann auch überhaupt nicht nach hinten bringen, als ich ihn mit dem Körper blockte ist er seitlich ausgebrochen und richtig hektisch nach vorne gerannt. Ich habs auch nicht geschafft ihn durch fixieren nach hinten zu holen.

Dadurch dass er so hektisch nach vorne is, ist dann Arco (V3) infantil geworden und wollte ihn anspielen. :Oo

Darauf folgte sofortiges Trennen durch Stella. Arco ging wieder vor und Rocky lief immer noch hektisch zwischen Arco und Stella rum.

Stella korrigierte ihn aber nicht (man berücksichtige sie wird im Januar 16 und macht nur noch das was sie als wichtig erachtet).

Rocky lies sich aber immer noch nicht nach hinten korrigieren.

Nach gut einer Viertelstunde wurde er aber von selbst wieder ruhiger und ließ sich nach hinten fallen.

Warum aber rennt er bei Knurren oder Körperblocken nach vorne?

Wenn ich manchmal Arco (V3) ermahne, dann kommt danach sofort Rocky (N2) zu mir und tut übelst arg beschwichtigen. Wieso macht er das?

Vor ein paar Tagen traf ich auf die Besitzerin mit Rocky und die Besitzerin mit ihrer Labbihündin, die von dir als Gesichtslos eingestuft wurde.

Arco (V3) lief vorne draus, dahinter Stella (MBH) und Rocky (N2). Der Labbi versuchte andauernd nach vorne zu kommen, aber Rocky stürzte sich immer wieder auf sie und wollte sie nach hinten drücken. Wenn es die Labbihündin doch mal zu weit vor schaffte, dann eilte oft Arco (V3) dazu und versuchte gemeinsam mit dem N2 den Labbi wieder nach hinten zu befördern.

Dann griff eigentlich immer sofort Stella ein und alle Hunde stoben auseinander. Ein paar Minuten später fing dann aber abermals der N2 an, den Labbi wieder nach hinten drücken zu wollen.

Dabei ist mir aufgefallen, macht der N2 gerade gar nichts, läuft der Labbi eigentlich ganz friedlich mit. Er läuft dann meist im mittleren Bereich rum, achtet aber extremst darauf Stella (MBH) ja nicht zu nah zu kommen.

Gleichzeitig läuft Arco (V3) dann auf einmal nur noch 2 Meter vor uns, wieso so nah?

N2 wurde dann angeleint weil er sonst andauernd versucht den Labbi zu korrigieren.

Was ich noch beobachtet hab:

Als die Labbihündin auf die Wiese pisste (in absoluter Hündinnenmanier, also hockend) kam der N2 und pisste ihr auf den Rücken.

Sowas hab ich noch nie gesehen, was sollte das?

Die Labbihündin ist allerdings nicht die Unschuld vom Lande. Wenns ihr grad in den Kram passte ist sie einfach losgeprescht und hat sich nen Stock gesucht mit dem sie dann erfolgreich Arco und Rocky provozierte, die dann hinter ihr her preschten.

Stella korrigierte dann Arco und Rocky, aber wirklich niemals hat sie die Labbihündin korrigiert.

Wieso nicht? Ist sie die Mühe nicht wert?

Ups sorry sind jetzt doch ein paar mehr Fragen geworden :redface

Alles was Du beschreibst sind Interaktionen aus Stellungsfähig tritt Stellungsschwach und das bleibt so lange so, bis Du den Stellungsfähigen Hund durch falsche Konditionierung Stellungsschwach bekommen hast.

Genau so fangen alle Fehlwege der Hunde an, jedes ganz natürliche Verhalten stellungsfähiger Hunde empfindet der Mensch als korrekturbedürftig, weil er als Vorlage die stellungsschwachen oder infantilen Hunde sieht. Und der Hund verliert sein ganzes Wissen dadurch.

Überlege doch mal selber, Du gehst genau vorher strukturiert festgelegt mit einer Gruppe Menschen, weil ihr während des Laufens eine Aufgabe erledigen wollt und dann läuft permanent jemand unstrukturiert durch Euere Struktur und alle werden nervös, weil sie sich auf ihre Aufgabe konzentrieren. Was machst Du dann mit so einem Menschen, wenn Du ihm mehrmals sagst, entschuldigung, sie stören hier uns. Er versteht Dich nicht, weil er Deine Sprache verlernt hat. Er ist auch nicht in der Lage in einer für Dich verständlichen Sprache sich zu äußern.

Hatte total übersehen dass du mir darauf auch noch geantwortet hattest. :)

Mit Stellungsfähig meinst du den N2 der den gesichtslosen Labbi immer wieder korrigieren wollte?

Es ist ja so, dass ich den N2 2mal die Woche mit zum Gassi nehme. N2 und Labbi aber treffen sich glaube ich täglich, da die Besitzer beste Freunde sind.

Vor dem Workshop wo N2 und gesichtsloser Labbi beurteilt wurden, war es oft so, dass N2 meinte meinen V3 andauernd anzugehen, da hab ich dann natürlich getrennt.

Nach der Beurteilung und dem kurzen Stellungslaufen macht N2 dies überhaupt nicht mehr. Wird mein V3 infantil korrigieren ich und MBH, der N2 bleibt einfach stehen und wartet bis es weiter geht. Dies empfinde ich schon mal als gut.

Ich schätze vor dem Stellungslaufen hat der N2 sich immer in die MBH Position gebeamt weil er den gesichtslosen Labbi andauernd maßregeln musste (wurde dazu auch geschickt um dies zu tun) und deswegen dass auch bei allen anderen Hunde versuchte, außer mein MBH, da traut er sich nix.

Ich kann nichts dagegen tun dass N2 und Labbi sich immer wieder treffen, dass liegt nicht in meiner Entscheidung.

Aber tut es dem N2 gut, wenn er 2mal die Woche mit meinen 2 wenigstens mit laufen kann? Denn da wirkt er meistens enorm entspannt, man merkt richtig wie er denkt "boah ich muss nix regeln, super entspannend!"

Oder ist es kontraproduktiv weil er die restliche Woche eh nich in Stellung kommt?

Der gesichtslose Labbi ist ja ein Schläfer, wenn ich das richtig verstanden habe. Gibt es irgendeine Möglichkeit ihn wenigstens ein bisschen wieder in Stellung zu kriegen?

Sollte ich mal ausprobieren den Labbi bei meinem V3 und MBH mitzunehmen, oder ist das eher eine schlechte Idee?

Ich würd da gerne den Hunden weiterhelfen aber ich weiß nicht recht wie :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

[ich stelle mich zwar schon immer vor sie, wenn ein Hund kommt, aber im letzten Moment wenn der schon fast vorbei ist, will sie manchmal trotzdem noch losschießen an mir vorbei.

Wie ist es, wenn Du frueher anziehst?

Das heisst ich schicke Shyla hinter/neben mir weiter in Laufrichtung, wahernd ich immer zwischen den Hunden bleibe. Sie ueberholt mich, waehrend wir kreuzen auf der dem anderen Hund abgewanten Seite.

Geht einfacher, wenn man Gang nur verlangsamt und nicht ganz stehen bleibt und dann Beschleunigt, kurz bevor die Hunde auf gleicher Hoehe sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auch eine Idee - werde ich mal ausprobieren, danke Elisabeth (und da fällt mir auch direkt das in die Hocke gehen wieder ein...Memo an mich selbst: beides morgen mal testen). :)

Dieses Wochenende habe ich weiter beobachtet und "experimentiert", es ist schon seltsam. Eigentlich kommt mir Lotte entspannter vor, wenn sie vor mir läuft, und sie hatte den Drang, vor mir zu laufen, schon seit sie ein Welpe war. Das würde ja dann doch eher gegen NVH sprechen...oder vielleicht einfach stellungsschwach wegen des Aufwachsens? Tja.

Bis ich die Zusammenfassung gelesen hatte, war meine Vermutung eigentlich MBH gewesen. Irgendwie gibt es bei beiden vieles, was dafür spricht und ebenso vieles dagegen. Aus der Theorie heraus ist es halt schwierig. Wahrscheinlich wird mir einiges wie Schuppen von den Augen fallen, wenn ich wirklich mal Stellungsläufe in echt erlebe. (Sehe mich schon, wie ich mich selbst vor die Stirn haue :wall::D )

Bin schon gespannt, was es nach diesem Wochenende von den Workshops so zu berichten gibt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frage an kage:

Weshalb waren das auf dem Bild gestern zum Workshop soviele Wölfe?

(Ich mußte leider ein paar Minuten eher gehen u. weiß nun nicht, ob du das noch erklärt hast).

Das heißt doch, dass es in diesem Verband auch mehrere Wölfe in gleicher Stellung geben müßte, oder sehe ich das falsch?

Nächste Frage : du sagtest zu meinen beiden stellungsschwachen N3 's, dass ich sie nicht nach vorne freigeben soll (ich hatte dich dazu im Anschluss gefragt).

Was mich ein bißchen zermürbt : ich habe das Gefühl, dass zumindest der Welsh - Springer auf Grund seiner regen Kontaktaufnahme zu mir mich eher als "MBH" betrachtet.

Kann das sein?

Und wenn dem so ist, dann läuft er richtig (vor mir).

Würde ich ihn nicht eher verunsichern und er mich für "bala bala" halten, wenn ich von ihm erwarte, dass er hinter mir läuft...

Als ich gestern Gudrun mit dem V2 in der Pause sah, hat sie ihren Hund auch nicht nach hinten begrenzt.... :???

Ich habe das so verstanden, dass anhand von Gudruns Bsp. sie dann den V1 oder VVH "imitieren" müßte?

Ja, du merkst, ich denke nach und bin wohl auch noch etwas verwirrt.....

Gruß, Claudia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vererbte Problematiken

      Falls mir (oder jemand anderen) ein anderer Titel einfällt, nur zu   Worum es mir bei dem Thema geht:   Welche Erfahrungen habt ihr z.b. mit Hund-Hund, Hund-Mensch Problematiken gemacht, die sich teilweise durch eine ganze Linie ziehen? (Unabhängig vom Züchter)   Ein Beispiel:   Eine Hündin weist eine Hund-Hund Problematik auf. 
      Guckt man sich die Linie dann mal genauer an, findet man durchweg ein ähnliches Bild in den Würfen.
      Es sind nicht alle Würfe/Welpen betroffen, aber es taucht recht konstant immer wieder z.b. in der Mutter oder in Vaterlinie oder schlicht in der Verpaarung auf.   Bei Socke wissen wir mittlerweile, dass  Umweltunsicherheit immer wieder aufgetreten ist in der Verpaarung wie sie zwischen Mutter und Vater stattfand und vermutlich eher auf die Vaterlinie zurückzuführen ist.   Was ich nicht möchte ist, dass wir hier pro/kontra Zuchthunde, gute oder "schlechte" Züchter diskutieren.   Liebe Grüße Chris

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Erfahrungsbericht Sileo an Silvester

      Bei uns fingen shcon Heiligabend die ersten Böller an , ab 28.12 dann shcon recht heftig   die Jahre zuvor wurde geübt er ist Schussfest ( Hundeplatz) Blitz udn Donner findet er nciht toll, aber  ist ansprechbar Knisterfolie  kein Problem Popcorn machen auch nciht Geräusche CD voll egal , egal welche Lautstärke udn ob aus PC oder TV   Höhle, Ablenken, Inteligenzspielzeug, Futterball, Schnüffelteppich  große Leckerli alles nur Mini Ablenkung udn auch nur bei kleinen Böllern Rescue Tropfen wurde versucht wie auch adaptil   selbgemachter  Ohrschutz wie auch den Körperband wurden versucht   so mti stand dieses mal der Versuch mti Sileo an   Nachteil es kann nur an Silvester genommen werden udn ncith shcon die Tage zuvor somit hatten wir seit Tagen nie vor 2 Uhr nachts ruhe   Also entschieden wir uns das neue Medikament zu versuchen da er sehr hechelt, speichelt, bei jeden geböller die Richtung wechselt gegen Türen rennt aus auf Bett springt  aber auch mal dagegen donnert da er sich verschätzt .   Klar wurde er seit Tagen nur doppelt gesichert   Und Silvester dann um 16 Uhr bekam er es das erste mal Sileo Wirkung war gut er war ruhiger reagierte nur auf sehr laute Böller die aber um die zeit noch nicht echt waren die kleinen wurden meist ignoriert   Um 18 Uhr dann nächste Ladung alle 2 Stunden darf man udn da wurde bei uns schon heftig geknallt Wirkung da gemischt schlimm da wenn zu viel laute hintereinander aber ncoh ablegen möglich   20:30 nun wurde er gestresster lies sich aber mti Befehl in Box schicken oder auf Platz  stand aber schneller mal auf somit nachdosiert   genauso nochmals um 23:00 nun musste man ihn festhalten da er sehr unruhig wurde Befehle wurden nicht mehr wahr genommen aber deutlich ruhiger als die Jahre zuvor  kein Speichelflus nur hecheln  rennen ja aber nicht gegen Türen etc.   da bei uns noch lange nach geböllert wurde gab es um kurz nach eins letzte Ladung um 3 Uhr nachts habe ich ihn in geschlossene Box gesteckt damit er nicht imemr aufspringen kann er schlief dann imemr mal Phasen um 5 Uhr war dann endlich hier ruhe udn er durfte raus udn schlief dann erstmal lange   Nebenwirkung vom Mittel habe ich nichts entdeckt außer das er evtl heute hungriger ist   Auch raus gehen klappte also nichts mti verschlafen sein oder so     Wir werden na klar weiter üben damti es stressfreier ist, aber es ist wenigstens so erträglich gewesen   Erfahrungsgemäss ist so am 4.1 endlich Ruhe mit böllern     Plan dieses jahr   es sind so Miniböller / Ladykracher gekauft damti üben  udn dann mal schaun  

      in Gesundheit

    • Genetik, Auslagerung "vererbte Problematiken"

      Hallöchen.   Wo ich mir ja in dem einen Thread wünschte, dass es mehr um Erfahrungsberichte geht und nun weniger um Genetik an sich, hier dann der Austobe und Diskussionsthread zu dem Thema.   Anbei schon einmal die Links, die freundlicherweise im anderen Thread mit gepostet wurden und wirklich fein zu lesen sind. (Wenn man das Thema mag)   Von Lemmy: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=6438 http://www.zeit.de/2014/22/isabelle-mansuy-epigenetik-hirnforschung   Von Lexx: http://www.abcdev.de/artikel/Vererbung_von_Verhalten.html http://www.abcdev.de/artikel/EinfluesseTemperament.html https://bmcgenomics.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12864-016-2936-3   Ein Thread, den Lexx schon einmal eröffnet hatte.   Liebe Grüße Chris   PS: Hier auch noch einmal der Thread für Erfahrungsberichte.  

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Erfahrungsbericht eines "Umsteigers"

      Hier beschreibt jemand, wie er sich von aversiv zu positivem Bestätigen gewendet hat und welche Folgen das hatte. http://dogwalker-ausbildung.com/der-weg-zur-positiven-verstaerkung/

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erfahrungsbericht Angsthund aus Rumänien

      Normal teile ich hier keine Artikel von meinem Hundeblog, aber jetzt tue ich es mal Es geht hier um einen Erfahrungsbericht einer Frau, die einen Angsthund aus einem rumänischen Shelter aufgenommen hat. Sie berichtet sehr ehrlich und offen, sodass es vielleicht anderen Leuten helfen kann, die mit dem Gedanken spielen, einen solchen Hund aufzunehmen.   http://meintierischerfreund.com/2015/09/10/ein-angsthund-aus-rumaenien-interview-mit-nuris-frauchen/  

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.