Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Diskussionen und Fragen zu Erfahrungsbericht Experiment vererbte Rudelstellung bei Caniden

Empfohlene Beiträge

Sie schreibt doch, es wäre besser, einen Hund zu töten als ihn in dieser Konstellation auf Biegen und Brechen halten zu wollen. Was gibt es denn daran nicht zu verstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn aus so großer Entfernung noch eine Reaktion stattfindet weil beide Tiere im gleichen Raum sich aufhalten' müssten das zwei Stellungstarke Eckhunde sein. Aber auf keinen Fall Looser. Kenne aber stellungsstarke MBs denen Verschlußhunde fehlen, die sich so verhalten. Was immer der Fall ist, wenn zwei Leithunde in einem Raum sich befinden, da hast Du so ein Verhalten auch egal wie stellungsstark beide Tiere noch sind.

Wenn die Tiere aus der Raufertruppe kommen, können es aber auch bereits Verhaltensauffälligkeiten sein von Hunden und es hat mit Stellung gar nicht zu tun. Denke da gerade an einen bestimmten Tierheimhund.

Nun Chub war sicher stark in seiner Rolle darin bestand nie zweifel ;) Der Weim... war ein Nervenbündel ewig unsicher ,hibbelnd und fiepent nur lag das am Fraule, die selber so war.

Verhaltensauffällig ja sicher sonst wäre es ja nicht die Raufertruppe gewesen :) Nur wirklich bösartig (Beschädugungsbeisser) war gar keiner. Pöbler/Angeber halt alle , wie sie da waren.

Gruß Iris

Habe schon ganz erbärmliche Fracks von Leithunden gesehen. Was der Mensch aus dem Tier macht ist eine Sache, in welcher Stellung er mal geboren war eine andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Antwort Kage und überhaupt nicht auf die eigentliche frage eingegangen sondern nur wieder alle die nicht nach deine Pfeife tanzen, als Idioten hingestellt..

Applaus für diese nichts sagenden Dummfug worte die aber schön klingen....

Komm gerne vorbei und schau dir an was ich meinen Hunden "antue"

Tzzz wenn hier jemand realitätsfremd ist, dann du..

Und nur, weil ich nicht mit so vielen tollen Wörtern um mich schmeiße bin ich noch lange nicht dumm!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sunny, fahr doch mit deinen Hunden hin? Probier es doch aus, was hast du zu verlieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Peter,

Ich weiß nicht, was Du für ein Problem hast.

Ich kann es gerne nochmal schreiben: HTS ist HTS und Barbara ist Barbara.

Weder um die Vergangenheit noch um die Zukunft von HTS muss sich irgendjemand Sorgen machen und an die Neidausbrüche von manchen Usern habe ich mich mittlerweile auch gewöhnt.

Zum Hinter der Menschen laufen findest Du von mir hier ausreichend Beiträge, musst nur die Suche bemühen. Hättest Du das bereits getan, dann wüsstest Du, dass dies kein Dogma ist und seine zeitweise/dauerhafte Berechtigung findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In aller Regel bist du mir nicht Unangenehm, Peter, aber was bitte soll den sowas :

Ob dir das passt Anita oder nicht. Ich würde dir raten das du deine Adjutanten etwas in Zaum hältst sonst wird das ganze noch einen netten Boomrang geben für HTS.

Weder ist hier irgendwer Anitas "Adjutant" noch kann es DIR doch am ARSCH vorbeigehen, was sie versteht und was nicht.

Echt mal, ich glaube, der Kindergarten hat heute Wandertag! Meine Fresse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso verschwenden manche so viel Energie damit andere falsch verstehen zu wollen? Ich weiß wirklich nicht welche Motivation dahinter steckt in einer Antwort immer nur das Negative zu suchen und sich daran hochzuziehen.

Es gibt zwei Erfindungen, die einem im Forenleben wirklich weiterhelfen: a) scrollen B) rotes x drücken

Ich gehe hier auch zum Großteil NICHT konform mit Kages Aussagen und Ansichten, bzw. habe ich einfach gegenteiliges oft genug gesehen und erlebt, aber ich muss doch nicht nun alle 5 Postings auf sie einhauen? Das hat nichts mehr mit Austausch zu tun, sondern mit stupidem falsch verstehen, interpretieren und daraus eine Runde Semmelgulasch machen.

Kinder, spart euch die Zeit und investiert sie in eure Hunde. Sie werden es euch danken. Nur weil man nicht die Antwort bekommt, die man sich wünscht/erhofft, heißt es nicht, dass es keine Antwort ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sunny, fahr doch mit deinen Hunden hin? Probier es doch aus, was hast du zu verlieren?

ZEIT !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber die lässt du doch auch hier? Du nutzt deine Zeit um hier zu lesen, zu kommentieren, zu hinterfragen. Wäre es nicht einfacher, sich das einmal anzuschauen und dann zu sagen: ne ist nix für mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber warum trennt man Looser und Leithund nicht einfach anstatt zum töten zu raten?

Oder wenn man das wissen hat' warum bringt man die Beiden dann zusammen?

Zum Testen.

Um sich genau anzusehen, ob das stimmt, was man meint zu wissen...

Woher sollte man sich sonst sicher sein?

Wer einen Looser nicht auf 100 m Entfernung von einem Leithund unterscheiden kann, der sollte das Wort Rudelstellung nicht in den Mund nehmen. Du bist in meinen Augen sowas von krank im Kopf. Aber die Arbeit anderer damit schlecht machen wollen, diffamieren wollen - wie krank bist Du.

Hier arbeiten Tierärzte mit Züchtern, Mehrhundehalter mit Hundeerziehern was glaubst Du denn ich würde auch nur einen Schritt auf solche Menschen zu gehen, wenn ich wüßte, die machen so einen Schwachsinn.

Ich sehe wer den Schwachsinn macht, nicht die, die mit mir ihre Zeit verbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ein Experiment und eine Einladung

      Ich möchte euch zu einem Experiment einladen, und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Angeregt durch ein Seminar indem es u.A. darum ging, das Selbstbewusstsein eines unsicheren Hundes durch abgeben von Kontrolle (ohne ihn jedoch "allein" zu lassen) zu stärken ging, habe ich zu Beginn der Ferien ein kleines Experiment gestartet.   Ich lasse Lotti den Weg entscheiden   Das Ergebnis war z.T. sehr Überraschend (und manchmal eecht Anstrengend) , denn entgegen der oft geäusser

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Vererbte Problematiken

      Falls mir (oder jemand anderen) ein anderer Titel einfällt, nur zu   Worum es mir bei dem Thema geht:   Welche Erfahrungen habt ihr z.b. mit Hund-Hund, Hund-Mensch Problematiken gemacht, die sich teilweise durch eine ganze Linie ziehen? (Unabhängig vom Züchter)   Ein Beispiel:   Eine Hündin weist eine Hund-Hund Problematik auf.  Guckt man sich die Linie dann mal genauer an, findet man durchweg ein ähnliches Bild in den Würfen. Es sind nicht alle Würfe/

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Erfahrungsbericht Sileo an Silvester

      Bei uns fingen shcon Heiligabend die ersten Böller an , ab 28.12 dann shcon recht heftig   die Jahre zuvor wurde geübt er ist Schussfest ( Hundeplatz) Blitz udn Donner findet er nciht toll, aber  ist ansprechbar Knisterfolie  kein Problem Popcorn machen auch nciht Geräusche CD voll egal , egal welche Lautstärke udn ob aus PC oder TV   Höhle, Ablenken, Inteligenzspielzeug, Futterball, Schnüffelteppich  große Leckerli alles nur Mini Ablenkung udn auch n

      in Gesundheit

    • Genetik, Auslagerung "vererbte Problematiken"

      Hallöchen.   Wo ich mir ja in dem einen Thread wünschte, dass es mehr um Erfahrungsberichte geht und nun weniger um Genetik an sich, hier dann der Austobe und Diskussionsthread zu dem Thema.   Anbei schon einmal die Links, die freundlicherweise im anderen Thread mit gepostet wurden und wirklich fein zu lesen sind. (Wenn man das Thema mag)   Von Lemmy: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=6438 http://www.zeit.de/2014/22/isabelle-mansuy-epigene

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Erfahrungsbericht eines "Umsteigers"

      Hier beschreibt jemand, wie er sich von aversiv zu positivem Bestätigen gewendet hat und welche Folgen das hatte. http://dogwalker-ausbildung.com/der-weg-zur-positiven-verstaerkung/

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.