Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estella

Alles versucht... er will nicht alleine bleiben!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Habe ein Problem. Mein mittlerweile 9 monatiger alter Hund Mäxchen habe ich schon seit er 14 Wochen alt war aus einem Tierheim gehohlt. So wie es sich gehört langsam ihn beibringen wollen alleine zu bleiben, sprich: Türen hinter einen zu machen , wenn man rein kommt ihn nicht zu begrüßen oder irgendeine Form von Begrüßung durch zuführen.

Schon öfters mit ihm einkaufen gegangen und er weiß das ich wieder komme ... Er fängt sofort anzu weinen wenn ich ihn am supermarkt draußen fest mache!Das macht der bei jeder Person und ist total hyperaktiv wenn er einen Menschen kennenlernt.Bei mir ist es so schlimm das er wenn ich ihn bei meiner Mutter lasse, dass er ein Terror macht als wenn ich nie wieder komme :???

er verhält sich erst aggressiv und dann ist er beleidigt und macht den ganzen Tag überhaupt nichts, noch nicht einmal trinken oder fressen !!!!! :motz: Meine Mutter ignoriert er komplett, erst wenn ich wieder zu Hause bin hat er wieder seinen geregelten "Ablauf" :kaffee: Wenn ich irgendwelche Übungen mache dann hört er zwar für kurze zeit aber hat dannach keine lust mehr. Also hab ihn schon ziehmlich viele Sachen beigebracht aber wenn es um das Thema alleine bleiben oder spazieren gehn geht bin ich heilos überfordert weiß nich mehr was ich tun solll !!! :wall:

Was auch noch ein Problem ist er zieht an der Leine wie sonst was.... ich habe es versucht mit leckerchen aber nach 2 minuten hat er daran kein interesse mehr !! Habe es versucht mit seinem Spielzeug das geht ca 4 minuten gut ! :heul: :heul:

Bitte helft mirr !!!:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir nicht bei allem helfen, da ich noch nie ein Problem damit hatte meine Hunde allein zu lassen oder bei anderen menschen wenn es mal gar nicht anders ging,

Hier wird aber viel über Kennel geschrieben, da äussert sich bestimmt jemand.

Was das ziehen an der Leine anbelangt, ich habe immer folgendes gemacht, Geschirr und Halsband angelegt, dann raus, am Halsband durfte nicht gezogen werden, am Geschirr schon.

Leine am Halsband befestigt, Hund zog, ich sofort stehen geblieben und mich erst wieder bewegt, wenn der Hund sich zu mir umdrehte und die Spannung in der leine weg war, dann gings weiter, zog er wieder, sofort stopp. Es kann dauern und man braucht viel zeit und Geduld, da man manchmal nicht wirklich vom Fleck weg kommt.

Ich hab das immer so ca. 10 Minuten geübt, dann Leine am Geschirr befestigt und er durfte ziehen und schnuppern wo er wollte, nach einiger Zeit, dann wieder das ganze von vorne mit Halsband, insgesamt aber nie länger als 30 Minuten geübt. Bei mir hat es immer geklappt, gibt aber bestimmt auch noch andere Tipps. Viel Glück.

LG Eliane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

da ihr ja nicht nur eine Baustelle, sondern ganz viele habt, wirst du kaum Hilfe durch ein Forum dafür finden können.

Such dir einen Hundetrainer der zu euch nach hause kommt und sich genau anschaut, wie ihr an dem Problem arbeiten könnt.

Auf Entfernung kann dir da niemand helfen

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ihr scheint ja einige Baustellen zu haben.

Für mich hört es sich ein wenig an, als ob der gute euch ziemlich fest im Griff hat.

Also erst mal ein paar Fragen:

- läuft er dir nach, wenn du Zuhause bist? Also z.b. ihr sitzt auf dem Sofa und er döst und wenn du dann aufstehst und z.b. ins Bad gehst, läuft er dir hinterher?

- Was machst du denn beim Gassi gehen so mit ihm? Wie lange gehst du Gassi?

- Seit/wart ihr in einer Hundeschule?

- Was ist der Hund für eine Rasse/Mix?

Was das Leine ziehen angeht würde ich mal folgendes machen: Hund an ne normale Leder oder Stoffleine so 2m. Sobald er zieht, stehen bleiben oder in die entgegengesezte Richtung gehen. So vermittelst du ihm, das er mit ziehen nicht ans Ziel kommt.

Einfach wortlos umdrehen oder stehen bleiben. Ist ne Gedultssache und manchmal mühsam, aber es lohnt sich ;)

Was das alleinesein angeht, ich vermute dahinter Kontrollzwang, brauche aber mehr Infos um das Beurteilen zu können.

Meiner kann auch nicht gut allein bleiben, wir arbeiten seit 1.5 Jahren dran und sind mittlerweile bei fast 2 Stunden angekommen. Aber auch das ist ein Gedultsspiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass er kein Problem mit dem alleinsein hat. Den wenn deine Mutter da ist ist er ja nicht alleine, macht aber trotzdem Teather oder hört nicht.

Entweder hat dein Hund eine so starke Bindung, weil er nur dich kennt und ihr immer alles zu zweit macht oder er kontrolliert dich und sagt mit seinem Verhalten " Nö wenn ich nicht will das du gehst, dann hast du auch zu bleiben!"

Nur da kann ein Forum leider wenig helfen so aus der Ferne.

Ich würd dir auch raten einen Trainer zu fragen der sich das Ganze mal ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen, der hat euch gut im Griff. Hier im Forum wirst du aber für derart viele Baustellen, evt. zwar Ansätze bekommen, aber keine konkrete Hilfe in diesem Fall würde ich dir auch zu einem Hundetrainer raten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ist ein Schnauzer / Münsterländermischling er kommt mir auch so vor als wenn er mich kontrollieren will was ich mache ... aber das lustige ist ja das ich eigentlich auch schon eine ziehmliche dominante Person bin und ich nicht verstehe wieso er immer noch denkt das er die Kontrolle über mich hat, obwohl ich ihn kein Anlass gebe sich zu freuen wenn ich komme oder gehe . Habe schon die Sachen alle ausprobiert mit stehn bleiben wenn er zieht und etc. Würde mir wohl gern einen Hundetrainer dazu hohlen um zu sehen was der sagt aber mom hab ich nicht soviel Geld dafür übrig...

Hatte auch schon davor einen Welpen gehabt Schäferhund/Labradormischling mit ihr hatte ich aber nicht so gravierende Probleme obwohl ich sie aus einer schlechten Haltung rausgehohlt habe !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: tschuldigung bin im falschen Thema gelandet - habe schnell alles gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Münsterländer-Mix hast du da einen halben Jagdhund.

Vorzugsweise mit starkem Beutetrieb..

Das er dir draußen an der Leine hängt, wird damit zusammenhängen,das er die unterschiedlichsten Witterungen aufnimmt, die verfolgt werden wollen und du hinten eigentlich nur lästiger Balast bist.

Da interessiert kein Leckerli oder Spielzeug..jedenfalls nicht wenn es ihm einfach nur vorgehalten wird.

Ich würde mich über Fährtenarbeit und Dummysuche zur Auslastung informieren.

Ich schätze auch,das dein Hund solche Probleme mit dem Alleine-Bleiben und dergleichen hat, weil ihm einfach die Arbeit mit dem Kopf fehlt..jagdhund-gerecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne also der wird shcon gefördert zb. Meine mama versteckt sich hinterm baum oder spielsachen muss er suchen und er kann auch prima ohne leine hören ... selbst wenn er hinter einem Kannickel hinterher läuft hört er auf mich wenn ich ihn rufe. Er kommt eigentlich fast täglich im Wald und spielt ball ... wir gehen auch öfters von der hundeschule auf dem Platz tolle Aufgaben meistern :)

:klatsch:

Also ich bin der meinung er ist wohl ganz zufrieden musste desswegen shcon anfangen mit ihm im Wald fahrrad zu fahrn damit er ganz ausgelastet wird , weil ich erst auch der Meinung war das ich ihn zu langsam an der Leine bin... aber am Fahrrad an der Leine zieht er auch ... aber wenn ich ihn abmach bleibt er immer in meiner nehe und rennt nich zu anderen Hunden !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.