Jump to content
Hundeforum Der Hund
NiniVanilli

Wenige schwarze "Käferchen" im Fell

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Vor ca. 1 Woche entdeckte ich im hellbraunen Fell meines Hundes Jack eine Art Käfer, den ich aber mit bloßem Finger nicht fangen konnte, denn er entwischte ins dichtere Fell. Da ich sonst keine weiteren sah und Jack sich zudem auch nicht häufiger katzte als vorher, tat ich die Sache mehr oder weniger ab. Trotzdem entschloss ich mich,ihn mit Hundeshampoo zu duschen.

Heute, als er auf dem Rücken lag und sich streicheln lassen wollte,entdeckte ich dieses Vieh erneut und noch 2-3 weitere.Eines konnte ich erwischen,es aber mit den Fingern nicht zerquetschen...

Habe mich anschließend an die Internetrecherche gemacht (da heute Sonntag ist , haben leider die Tierärzte und Apotheken geschlossen) und viel über Flöhe gelesen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es sich dabei tatsächlich um Flöhe handelt.

Habe Jack dann erneut shampooniert und beim trocken-föhnen festgestellt, dass eines dieser Viecher tot im Fell lag, ein anderes (was ich irgendwie erschreckender fand) , hatte sich regelrecht in die Haut meines Hundes gebohrt und ich hatte Mühe,es zu entfernen.Aber auch dieses Exemplar war tot. Das ist genau 1 Std her und seither habe ich auch keines dieser Viecher mehr gesichtet.

Zudem bin ich mir nicht sicher, ob es Flügel hatte...

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen oder habt schon ähnliche Erfahrungen sammeln können?

Ich bin ein bisschen ohnmächtig gerade...:-(

Ich sende liebe Grüße in die Runde ! :party:

Nina und Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Das könnten auch Zecken gewesen sein, warst Du mit ihm im Wald oder auf Wiesen? Bevor Zecken sich nämlich festbeißen und vollsaugen, sehen sie ganz ähnlich wie kleine Käfer aus, deswegen war das mein erster Gedanke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich hört sich das sehr nach Flöhen an...schwarz, schnell weg, in die Haut verbissen und kaum kaputt zu kriegen...

Nur mit normalem Shampoo waschen hilft da vermutlich nicht, da muss dann auch die Umgebung mitbehandelt werden.

Jetzt ist der Hund halt frischgewaschen...da wird er recht sauber sein...sonst hätte ich gesagt, du könntest ihn mit einem feinen Kamm auskämmen, die evtl ausgekämmten "Brösel" auf ein Taschentuch legen und anfeuchten. Färbt sich das rot, ist das ein ziemlich sicherer Hinweis auf Flöhe (Blutreste).

Vielleicht kannst du das tote Tierchen ja mal fotografieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke es handelt sich hier um Flöhe. Die Zecke ist sicher ein Zufallsbefund :)

Geh mal zum Tierarzt und lass dir was geben. Der Tierarzt wird sicher den Hund auch nochmal nach Parasiten absuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tippe auch auf Flöhe. Ca 1% der vorhandenen Population lebt auf dem Wirt, der Rest (incl. Eier und Larvenstadien) in der Umgebung. Deswegen wirst Du immer wieder neue "Käfer" finden. Geh morgen zum Tierarzt und laß Dich da beraten :)

Du wirst sie schon wieder los, irgendwann trifft das jeden Hundehalter ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorab: Vielen Dank in die Runde!

Bekomme ich denn , falls es sich tatsächlich um Flöhe handeln sollte- das Präparat auch in einer üblichen Apotheke?

Und wenn Jack Flöhe haben sollte, müsste er sich dann nicht die ganze Zeit kratzen (was er nicht tut) ? Sind diese eigentlich auf den Menschen übertragbar??

Falls ich wieder eines dieser Viecher erwischen sollte, werde ich es photographieren. Das tote "Schwestertier" habe ich über den Balkon entsorgt, daher leider vorerst kein Bild

:-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kriegst Du auch Rezeptfrei in der Apotheke.

Nicht alle Hunde kratzen sich gleich, wenn sie verfloht sind, manche stört´s gar nicht. Und ja, die Flöhe gehen auch auf Menschen (ich bin da ein beliebtes Opfer :Oo )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fini hat sich, als sie Flöhe hatte (von der Katze von meiner Oma mitgenommen), auch nicht auffällig mehr gekratzt. Allerdings kratzt/schleckt/putzt sie sich eh relativ viel...

Vielleicht ist der Befall einfach noch nicht so stark...

Die Flöhe können im Einzelfall auch mal auf den Menschen gehen, beißen da aber nur ein paarmal und verschwinden dann meist wieder.

Bei unseren Katzen beißen sich die (manchmal einzeln auftretenden) Flöhe auch gelegentlich fest, so dass man sie fast so rausziehen kann wie Zecken...könnte also auch das ein Floh gewesen sein.

"Anti-Floh-Mittel" bekommst du sicher auch in der Apotheke und kannst dich dort beraten lassen. Manches gibts auch im Zoofachhandel und die sollten sich auch auskennen, aber ich denke, Apotheke ist nicht verkehrt. Wichtig ist wie gesagt die Mitbehandlung der Umgebung (Kissen etc). Möglichst im Abstand nochmal, damit alle Entwicklungsstadien abgedeckt sind, sonst fängt der Spaß bald wieder an.

Wir haben die Tierchen aber schnell und gut wieder wegbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, dass diese Mistviecher Menschen befallen, beruhigt mich nicht gerade - Aaaarrgghhh /$)%"§($/%&%§....aber nun gut:jetzt gilt es, das Problem zu beseitigen.

Aber Ihr seid der Meinung, dass ein Tierarzt unabdingbar ist, oder? Jetzt auf "gut Glück" Anti-Flo-Zeug besorgen ist wohl auch nicht die klügste Entscheidung, oder??

So, werde dann wohl alle seine Decken und das Körbchen waschen (60 Grad) und alle Zimmer ordentlich saugen! Müsste das reichen? Aber dann erst NACH der Anti-Floh-Kur, oder?

Entschuldigt bitte all diese Fragen,die Euch vielleicht ein wenig dämlich vorkommen mögen, aber ich habe Jack erst seit 6 Monaten und vorher keinerlei Erfahrungen mit einem eigenen Hund gemacht.

Komischerweise hat Jack vor 2 Monaten , als wir beim Tierarzt waren, auch "Tröpfchen" gegen Flöhe erhalten. Die halten wohl nicht so lange.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PS:

@Soja:

"Anti-Floh-Mittel" bekommst du sicher auch in der Apotheke " ---> ist es das gleiche Mittel, welches bei dem Mensch angewendet wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verdeckte Augen durch Fell

      Rassen, wie Tibet Terrier, Briard, Bearded Collie, Gos d'Atura u.v.m., haben ja das Fell so über die Augen hängen, dass sie dadurch extrem eingeschränkt sind in ihrer optischen Wahrnehmungsfähigkeit. Wenn man die Besitzer darauf anspricht, reagieren 9 von 10 so, dass sie das leugnen oder entgegnen die Züchterin hätte aber gesagt, die Haare darf man nicht schneiden. Behauptet wird auch oft, dass das Fell ein Schutz für die Augen wäre (vor was?) . Wenn ich mir nun meine Haare über die Augen h

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Fell komisch

      Hallo   Seit heute innerhalb von einer Stunde hat mein Hund (American Staffordshire) weisse grosse flecken auf seinem fell welches normal sehr glatt ist gekriegt.    Sie fühlen sich wie an wie berge wenn man mit der hand rüber geht. Was könnte es sein? Weiss einer von euch vielleicht etwas? Ich habe schon einen Termin beim Tierarzt aber möchte mich doch schon vorher ein bisschen vergewissern.

      in Gesundheit

    • Das effizienteste Werkzeug, um Unterwolle aus langem, seidigen Fell auszubürsten

      Leider haart mein winzig kleiner Neuzugang aktuell mindestens so schlimm wie ein Neufundländer Wird sicher mit der Zeit und gutem Futter besser, aber aktuell ist das kein haltbarer Zustand und ich muss einen Weg finden ihn auszubürsten. Denn leider ist es aktuell so, dass jeder, der auch nur ihm gegenüber gesessen hat, im Anschluss anfängt Haare von seiner Kleidung zu zupfen Seine feinen Haare schweben durch den ganze Raum und warten nur darauf, sich auf Kleidung festzusetzen.    Nun h

      in Hundezubehör

    • Hundefutter und Fell

      Hallo an alle! Ich habe eine Frage an euch.   Könnt ihr mir paar Ratschläge geben, wie man einen alten Hund füttert, damit er ein schönes Fell hat? Der Hund ist gesund, er ist 14 Jahre alt.  Danke für Eure Hilfe!! LG Peter

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.