Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pinchen

"Blut-Ohr", wer hatte das schon mal?

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

Am Samstag schwoll Tammy`s Ohr an und ich war der Meinung, sie hat sich auf einer Biene gewälzt.

Für sie ist es immer das Schönste, im Garten sich über die Wiese zu wälzen. :D

Gestern abend hatte ich das Gefühl, das es noch dicker geworden war und bin dann heute besser zum Tierarzt.

Ein "Griff" und er sagte, sie hätte ein " Blut-Ohr " !!!

Er sagte auch, das sowas recht häufig bei Hunden vorkommt, gerade beim "wälzen" aber auch beim "schütteln" vom Kopf!

Dabei platzen wohl Blutgefäße und das Blut sammelt sich an einer Stelle und dabei entsteht so eine Beule!

Er hat mit einem Mega-Teil von Spritze die Soße rausgezogen und ein Medikament reingespritzt!

Nun hoffen wir, das es nicht noch nachblutet, denn dann muß er es aufschneiden und das unter Vollnarkose! :(

Ich soll es beobachte und wenn es wieder dicker wird ,sofort anrufen! :(

Hoffen wir mal, das es noch mal zu heilt.... :Oo

Hat schon mal einer sowas bei seinem Hund gehabt ? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje die arme....wünsche gute Besserung. Nein , von einem Blutohr hab ich noch nichts gehört.

Aber gut zu wissen , wie sowas entstehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje gute Besserung davon habe ich leider auch noch nichts gehört.

Die Goldi dame von meinem Exfreund hatte mal Einen Blutaguss da wurde auch so ein Riesenteil von Spritze an Blut raus geholt aber der war an der Schulter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe schon davon gelesen, bisher immer nur im Zusammenhang damit, wenn der Hund sich schüttelt und sein Ohr dabei z.B. auf eine Tischkante oder ähnlich harten Gegenständen anschlägt. :???

Shari schüttelt sich morgens sehr oft vor meinem Bett und dabei *klatscht* ihr Ohr sehr oft auf das Konsölchen, hoffe dann immer daß sie sich nicht dadurch mal ein Blutohr zuzieht.

Wünsche deiner Tammy auf jeden Fall alles alles Gute und daß es nicht operiert werden muß. :o

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt hab ich beim spazieren-gehen noch 2 Hundebesitzer gesprochen,die das auch schon hatten! :Oo

Der eine bei seinem eigenen Hund, der andere im Freundeskreis und beidesmale mußte eine OP gemacht werden, weil die Wahrscheinlichkeit, das es alleine abheilt auch wegen der Entzündungsgefahr recht gering ist! :(

Man befaßt sich eigentlich immer nur mit Dinge, wenn sie einen plötzlich betreffen :Oo

Naja, wir geben die Hoffnung nicht auf, das es von alleine wieder weg geht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern haben wir noch drüber gesprochen.

Von einer Bekannten der Münsterländer hat einen Pilz im Ohr der falsch behandelt wurde und durch das kratzen und schütteln hat sich ein sehr großer Bluterguss oder Blutschwann gebildet.Ich hab das Ei gestern gesehen und was echt erschrocken weil er so groß war.

Mittlerweile war sie in der Klinik, sie versuchen es jetzt so und wenn das nicht geht wird es operiert.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, das sind ja keine schönen Nachrichten!

Hm...von einem Blut-Ohr habe ich bislang noch nicht wirklich was gehört!

Ich wünsch Tammy auf jeden Fall gute Besserung und das ihr das ohne OP übersteht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du von dem Ohr mal ein Bild machen?

Würde mich echt interessieren wie sowas aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@AAJ, Foto würde nix bringen, bei dem Schlappohr :D

Du mußt dir das so vorstellen, du kraulst deinem Hund sein Ohr, massierst es ein wenig und hast das Gefühl, da ist ein Ei unter der Haut, so eine dicke Beule unter der Haut!

Heute ist es aber wieder abgeschwollen, vielleicht haben wir ja noch mal Glück gehabt! ;)

Ich muß es jetzt halt ein paar Tage beobachten.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blutohr?

      Hallo, gestern abend hab ich bei Dolly im Ohr eine schwammige verdickung festgestellt. dick ist diese Stele schon immer irgendwie. aber gestern war sie weich. mein erster Gedanke war Blutohr heute morgen war es nicht schlimmer geworden. ich hab Surolan drauf geschmiert, damit es nicht juckt. sie hat sich die letzte Zeit vermehrt gejuckt. was aber nachlies, als ich kein Trockenfutter mehr als Leckerchen gab. und gestern mußte sie wohl wieder mehr gekratzt haben. meine Frage: kann ich irgend

      in Hundekrankheiten

    • Blutohr, hat jemand Erfahrung damit?

      Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben zum Thema Blutohr. Wir haben bei Pascha letzte Woche am linken Ohr eine Veränderung festgestellt. Es hat sich angefühlt wie ein kleiner Ballon. Wir waren am letzten Freitag beim Tierarzt, das Ohr wurde punktiert, die Flüssigkeit war somit entfernt. Doch heute, nur zwei Tage später, ist das Ohr wieder ausgefüllt mit dem Sekret. Zur Zeit massiere ich das Ohr 3 - 4 mal täglich mit Traumeel Salbe. Ist es sinnvoll es nochmals punktieren zu lassen? Oder ha

      in Hundekrankheiten

    • Das Blutohr - Othämatom bei Hunden

      Wenn Ihr Hund häufig und heftig mit dem Kopf schüttelt und eines seiner Ohren anschwillt, sich die Schwellung prall und heiß anfühlt, hat er wahrscheinlich ein „Blutohr“. Das „Blutohr“ kennen vor allem Besitzer von Hunden mit Hängeohren, aber auch andere Hunderassen und Katzen können es bekommen. Die von Medizinern Othämatom genannte Blutansammlung zwischen dem Knorpel und der Haut ist definitiv ein Fall für den Tierarzt. Mit Druckverbänden oder Massagen selbst am Ohr „herumzudoktern“ verlänger

      in Hundekrankheiten

    • Bluterguss im Ohr - Blutohr!

      hallo zusammen , komme gerade vom tierarzt. lady hat seit sonntag ein dickes ohrläppchen. zuerst dache ich insektenstich, da auch ab und an nach diesen tierchen hinterhergeschnappt wird. leider ging die schwellung nicht zurück..........der tierarzt entzog das blut, mit dem hinweis, dass es in den meisten fällen wieder kommt :roll: und wir dann um eine op nicht umhinkommen und hat mich dahingehend aufgeklärt was gemacht wird. es kann dann sein, dass lady danach ein krümpelohr hat.....

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.