Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
caronna

Pitbull und Co.

Empfohlene Beiträge

Junie   
@Junie hab es nur von meiner Vorednerin aufgenommen.

Ich halte auch nichts davon und denke auch das die Kleinen oft die bissigsten sind...

war auch allgemein.. das was ich in meiner Unikarriere gelernt habe - vertrau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
McChappi   
(bearbeitet)

Ach schade :( auch nicht die in der BLÖD oder bei RT* :( Mist....

:D coole Spruch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tyr88   

das noch:

ohne Hundehaare ist man nicht richtig angezogen

;) genial

gelle ;)

jetzt hab ich es auch gemerkt.... Ironie gg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lutzi   
war es in Amerika und auch England nicht auch so, dass manche Soka Rassen fast als Kriegshelden (die sind ja da noch schlimmer patriotisch als bei uns) gefeiert wurden und daher auch durchaus ähnlich populär sind wie bei uns der Schäferhund? Irgendwas hab ich da in erinnerung mit "Kriegshunden"

Also ich weiß das der Hund der am 11. September 2001 die meisten Leute aus den Trümmern des World Trade Center's gerettet hat ein American Staffordshire Terrier war. Find im moment auf die schnelle aber leider kein Link dazu :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   

l

Also ich weiß das der Hund der am 11. September 2001 die meisten Leute aus den Trümmern des World Trade Center's gerettet hat ein American Staffordshire Terrier war. Find im moment auf die schnelle aber leider kein Link dazu :redface

staff und co sind halt viel leichter handelbar als deutsche oder belgische Schäferhunde, ist ja schon "systembedingt"! vin Schäferhunden wird gewisse Aggessivität ( triebigkeit) verlangt. Staff und co waren seit immer Familienhunde, lebten in beengten Wohnungen der Unterschicht bei den Briten. Das sie für Hundekämpfe gezüchtet wurden ist ne Lüge - sie wurden für Hundekämpfe (Hund gegen Hund) genommen um ein paar Schilling zu verdienen, aber das war wohl die Minderheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bullibande   

In Amerika ist Bullterrier Spuds McKenzie bekannter als bei uns Kommisar Rex.

In England soll der Bullterrier der Familienhund Nr. 1 sein.

Ich frag mich nur, was das für kranke Leute sind, die solche Hunde halten. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
steffen   
..... der UKC ist so was wie die FCI, ein Dachverband......

Falsch!

Der UKC ist der UCI ähnlich, ein nicht anerkannter Verband.

Der AKC ist ein Dachverband, ähnlich der FCI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jule26   

Auch ich finde es schade diese Rassen zu verdammen.In meiner Nähe wohnt so eine sogenannte Kampfhündin und ich weiß, sie beißt und beißt jeden Tag ins Futter,aber keine Menschen oder Tiere.Habe gerade das Buch .....Das Land der vier Himmel gelesen.Wer es kennnt weiß für was diese hunde mißbraucht werden.LG.Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dota   
Also ich weiß das der Hund der am 11. September 2001 die meisten Leute aus den Trümmern des World Trade Center's gerettet hat ein American Staffordshire Terrier war.

Da wurde doch wieder verschwiegen, dass er sich in die Trümmeropfer verbissen hat und sein Kiefer anschließend mit einer Metallstange aufgehebelt werden musste... :kaffee:

Wird nicht der Bullterrier in England auch als "Nannydog" bezeichnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Ich frag mich nur, was das für kranke Leute sind, die solche Hunde halten. :Oo

:klatsch::klatsch:

@dota

ja,der Staffordshire Bullterrier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×