Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
hunde-versteher

"Hundeprofi" schockt HH/innen durch völlige Hundeverhalten-Fehleinschätzung ...

Empfohlene Beiträge

gast   
"Hundeprofis vertiefen nicht die problemmachende Verhaltensweise beim Hund,

und "sagen+zeigen" gleich und sofort an welcher Stelle der HH sich wie+wann nun anders Verhalten MUSS !!!

Mit GLEICH , meine ich es auch

das man es GLEICH+SOFORT im AUGENBLICK tun muss!

Jo, und Hunde versteher sagen nichtssagende Sprüche von WWW und IPS und sagen und zeigen und bäh und blubb auf.

So hat jeder seine eigene Arbeitsweise und jeder findet Menschen, die sich ihm anvertrauen..... Ist doch gut so, warum dieses Geläster???

Bei GLEICH fällt mir ein: Ich habe dein Video nur zur Hälfte angeschaut, mein e Verbindung braucht für knapp 9 Minuten leider ca eine Stunde, damit ich´s im Ganzen sehen kann:

Du sagst Deinem Hund "Und Fuß" und dann, wenn er an Dir vorbei läuft, ohne Dir auch nur einen Blick zu zuwerfen kommt dass "Feeeiiiinnn!!! (mit dem auch jedes der zahlreichen Markierungen kommentiert wird.)

Was ist die von Sir so häufig genannte "Bei Fuß-Position"?

Und was ist Feeeiiiinnn am markieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
miren   

Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber es würde mich interessieren was er gemacht hat.

Den Hund während dem bellen mit Wasser angespritzt?

Mein Beagel ist eigentlich ein lieber, er hat halt manchmal eine laute röhre,er bellt nur, wenn ein Hund bei unserem Gartenzaun vorbei spaziert, was andere ja auch machen wenn wir bei ihnen vorbei spazieren. Oder wenn er etwas will, dann bellt er auch, aber es ist eine Art Kommunikation die ich sich verschieden anhört und nach 5 Jahren zusammen, da kennt man seinen Hund.

Was mich aber stört, kaum sehen wir von weitem beim Spaziergang einen grössern oder dunklen Hund dann geht das gebell los und er zieht wie verrückt. Das aber seit er mal von einem einfach so gepackt wurde. Wie lerne ich dem Hund das ab???? Wie gesagt er bellt nicht immer, es gibt Hunde an denen läuft er vorbei als wäre nichts.

Wer hat einen Tip für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
(bearbeitet)
Dem Hund wurde klar gezeigt: Das ist scheiße.

Danach bekam er Zuneigung.

Und das ganze Zwischenmenschliche ist im TV doch gar nicht zu sehen.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus!

Um in Deiner Sprache zu verbleiben:

Dem HH hätte man SOFORT klar zeigen müssen :

"Das ist "scheiße" wie Ihr mit dem Hund so täglich umgeht,

und wie die Zuneigung, nun verändert, sein darf und muss!"

Anderes Beispiel, "wie es nicht sein sollte) :

Ein HH merkt "ich HH brauche Hilfe", und dann kommt ein HT

und macht am Hund herum, und beim HT nimmt sich der Hund dann zurück

um dann wird es unnötig teuer wenn man als HT nicht gleich

sich dem in seinem Umgangs-Verhalten unglücklich aggierenden HH zuwendet,

und dessen problemverursachenden Grund-Verhalten IHM aufzeigt

und es dann gemeinsam verändert,...und das aber SOFORT+GLEICH !!!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
(bearbeitet)
Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber es würde mich interessieren was er gemacht hat.

Den Hund während dem bellen mit Wasser angespritzt?

Mein Beagel ist eigentlich ein lieber, er hat halt manchmal eine laute röhre,er bellt nur, wenn ein Hund bei unserem Gartenzaun vorbei spaziert, was andere ja auch machen wenn wir bei ihnen vorbei spazieren. Oder wenn er etwas will, dann bellt er auch, aber es ist eine Art Kommunikation die ich sich verschieden anhört und nach 5 Jahren zusammen, da kennt man seinen Hund.

Was mich aber stört, kaum sehen wir von weitem beim Spaziergang einen grössern oder dunklen Hund dann geht das gebell los und er zieht wie verrückt. Das aber seit er mal von einem einfach so gepackt wurde. Wie lerne ich dem Hund das ab???? Wie gesagt er bellt nicht immer, es gibt Hunde an denen läuft er vorbei als wäre nichts.

Wer hat einen Tip für mich.

Mein TIPP und keine Kritik an Dir:

Suche den "WIR-AUSLÖSER" für das Hundeverhalten.

Nach meiner Erfahrung könnte es sein, dass DU nur in einen Spiegel schauen musst ....!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
"Hundeprofis vertiefen nicht die problemmachende Verhaltensweise beim Hund'

und "sagen+zeigen" gleich und sofort an welcher Stelle der HH sich wie+wann nun anders Verhalten MUSS !!!

Mit GLEICH , meine ich es auch

das man es GLEICH+SOFORT im AUGENBLICK tun muss!

Jo, und Hunde versteher sagen nichtssagende Sprüche von WWW und IPS und sagen und zeigen und bäh und blubb auf.

So hat jeder seine eigene Arbeitsweise und jeder findet Menschen, die sich ihm anvertrauen..... Ist doch gut so, warum dieses Geläster???

Bei GLEICH fällt mir ein: Ich habe dein Video nur zur Hälfte angeschaut, mein e Verbindung braucht für knapp 9 Minuten leider ca eine Stunde, damit ich´s im Ganzen sehen kann:

Du sagst Deinem Hund "Und Fuß" und dann, wenn er an Dir vorbei läuft, ohne Dir auch nur einen Blick zu zuwerfen kommt dass "Feeeiiiinnn!!! (mit dem auch jedes der zahlreichen Markierungen kommentiert wird.)

Was ist die von Sir so häufig genannte "Bei Fuß-Position"?

Und was ist Feeeiiiinnn am markieren?

Ist jetzt HIER nicht das Thema und im anderen Thread werde ich Dir gerne dazu antworten.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
Als ich im HTS Rudelharmonie-Seminar war, lief beim Spaziergang mit 5 (?) Rudeln zusammen auch alles glatt. Bei allen beteiligten Rudeln!

Nur darf man dann nicht denken, das ist und bleibt jetzt so! Bis das ruhige Verhalten wirklich festsitzt, braucht es weiteres Training, das auf dem Gelernten aufbaut. :)

Solches muss man sofort aktiv betreiben und nicht dem Zufall überlassen was der Hund gerade verknüpft.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
möchte da jemand auch eine eigene Sendung?

Gott bewahre, ABER.....

wenn schon ins Wohnzimmer eine Lösung flimmert

sollte die eine wirkliche Lösung sein,

und kein Gebrauchsanweisung die in die IRRE führt.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

sich dem in seinem Umgangs-Verhalten unglücklich aggierenden HH zuwendet,

und dessen problemverursachenden Grund-Verhalten IHM aufzeigt

und es dann gemeinsam verändert,...und das aber SOFORT+GLEICH !!!

Na aber das hat Herr Rütter doch.

Er hat die Besitzer darüber aufgeklärt das sie ein Problem haben. Und im Vordergrund sollte immer das Interesse des Hundes stehen.

Bedeutet: Erstmal muss dem Hund Stress genommen werden.

Das passierte durch den Eingriff mit der Wasserflasche. Nicht um den Hund zu ärgern, sondern um ihn überhaupt erstmal in ein Level zu bekommen, in dem er überhaupt fähig ist Hilfen anzunehmen.

Was und worüber Herr Rütter weiter mit den Besitzern besprochen hat, hat niemand von uns gesehen.

Aber ich gehe davon aus das Gespräche geführt wurden und es weitere Anweisungen gab.

Zumal man von dem "Grundgehorsam" auch nicht viel hat, wenn es den braucht, damit beim Hund nicht der Punk abgeht.

Was haben Hund und Halter gewonnen, wenn der Hund zwar das "Sitz" ausführt und dennoch gespannt ist wie ein Flitzebogen, so dass er dann beim nächsten Reiz hochgeht.

Aus den gleichen Gründen halte ich den Beginn mit Gehorsamtraining im Sinne von Sitz, Platz etc, für quatsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
So ihr lieben,

alle die Tequila gesehen haben, haben nun ein leibhaftiges Bild wie sich meine beiden "benehmen", nur dass meine noch nen zacken schlimmer "abdrehen"...

Ja ich hab wirklich meine zwei gesehen in Tequila und wenn ich dann meine beobachte muss ich sagen, doch das ist ne ganz gehörige Portion aggression...

Natürlich arbeiten wir daran...

Werd mal meine Hundetrainerin auf die wasserflaschen Technik ansprechen, denn im Moment sind wir beim versuch, ohne Komentar an den Hunden vorbei zu laufen und Hund hinterher zu "ziehen"...

sie will es erst mal mit ignorieren versuchen... obs was bringt, da zweifel ich noch...

Wir geben auf jeden Fall nicht auf...

Wäre jetzt interessant

welche konkreten Verhaltens-Änderungen

besprochen , gezeigt und auch umgesetzt wurden

BEI DIR ganz konkret, und nicht zuerst am einzelnen Hund????

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hunde-versteher   
Dann seh ich da die Selbstbelohnung im weiter Pöbeln an der Leine, wenn auch im "Schlepptau" und sich "beinahe erhängend"...

Danke, das Du das auch erkannt hast.

Schaut man noch genauer hin, hat sich irrtümlich ein Verhalten etabliert,

welches dazu führt das der hinter der Leine sehr aktiv handelnde Leinenhalter

den Hund nach Vorne puscht, und der Hund das Verhalten dann ausführt,

und von Hinten wird er noch drauf und dran gehend angetrieben getrieben

wie ein Rennpferd..... .

Entscheidend ist das was DA nun IM AUGENBLICK wirklich beim Hund ankommt,

und nicht was der HH glaubt was er meint dem Hund vermittelt zu haben.

In solchen Fällen ist meistens ein Lichtjahre-Unterschied zu erkennen!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×