Jump to content
Hundeforum Der Hund
charly.fan

Herz stehen geblieben!

Empfohlene Beiträge

Ja, deswegen wollen wir auch nicht wirklich nach Gießen.

Ich denke mal schon, das unser Tierarzt ganz gut ist. Bei dem Herultraschall ist nichts aufgefallen, bei den anderen Ultraschalls auch nicht und bei den Blutwerten ist nur (nur kann man eigentlich nicht sagen) diese Erbkrankheit bzw. Bauchspeicheldrüsen entzündung bei raus gekommen.

Naja mal schauen, vielleicht gehen wir zu einem anderen Tierarzt oder Tierheilpraktiker.

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatte sie schon wieder diesen Anfall oder wie man das auch immer nennen soll.

Wir sind dann gleich zum Tierarzt gefahren. Der konnte aber nicht vieles feststellen, denn sie war schon wieder normal. Das einzige was aufgefallen ist, das Zahnfleisch war etwas heller als sonst.

Vermutet wird jetzt, dass sie ein Hirntumor hat, denn all die Anzeichen die sie hat würden dazu passen und die bisherige Diagnose konnte ausgeschlossen werden.

Deswegen haben wir uns jetzt entschieden doch in die Uni Klinik nach Gießen zu fahren. Mal schauen was bei raus kommt. Leider können wir erst in einer Woche da hinfahren.

Ich werde dann mal berichten was die dort sagen bzw. gesagt haben.

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid!

Ich würde dann jetzt auch nach Giessen fahren und sie mal gründlich untersuchen lassen.

Ich drücke euch auf alle Fälle die Daumen!

Hat euer Tierarzt euch gesagt, wie ihr euch bei so einem Anfall verhalten sollt? Unser Dackel z.B. hatte sich so verkrampft und hatte solche Todesangst, dass wir ihn während eines Anfalles auf keinen Fall anfassen konnten, er hat sofort gebissen! Und er war wirklich ne Seele von Hund und hatte das nie vorher gemacht, auch ausserhalb der Anfälle war er einfach nur super lieb. Unser Tierarzt erklärte uns, dass der Hund solche Todesangst hat, dass er in alles beisst, was in die Nähe seines Maules kommt. Er registriert dann gar nicht, ob wir es sind oder einfach nur ein Stück Holz!

Selbstverständlich konnten wir ihm in solchen Situationen nicht böse sein und haben auch nicht geschimpft. Denn warscheinlich hat er überhaupt nicht registriert, dass er zugebissen hat.

Ich hoffe, in Giessen können sie eurer Maus helfen!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin

Ich drücke eurer Kleinen ganz feste die Daumen das ihr in Giessen geholfen werden kann!

Liebe Grüße

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin,

ich drücke Euch auch ganz, ganz fest die Daumen!!!!! Ich würde auch auf jeden Fall nach Gießen fahren, und wenn es mein letztes Hemd kosten würde. Sicher kann man da auch in Raten abzahlen.

Manchmal schadet es auch nicht einfach eine zweite Meinung ein zu holen, machen wir bei uns ja auch, wenn es nicht besser wird.

Ganz, ganz viel Glück und knuddel Eure Süße,

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:danke an alle.

Unser TIerarzt hat uns gesagt, dass wir anz ruhig bleiben sollen.

Aber sie ist eh bei diesen Anfällen nicht mehr ansprechbar, denn sie ist dann ja wie tot.

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben uns jetzt doch gegen Gießen entschieden, denn wir waren nochmal bei dem Tierarzt und haben ihm noch ein paar Auffalligkeiten beschrieben die wir in den letzten Tagen bemerkt haben. z.B. schläft sie mehr, sieht schlechter, hört nicht mehr so gut.

Dies passt zum Hirntumor. Der Tierarzt ist sich jetzt mit 99% sicher.

Unsere Bekannten haben uns auch gegen die Klinik geraden, denn die waren mit ihren Hunden auch schon da und haben nur schlechte Erfahrungen gemacht. Außerdem könnte es passieren, dass die dort eine Untersuchung machen müssen, bei der sie die Charly in Nakose setzen müssen und da die Charly krank ist und auch alt, könnte es sein, dass sie nicht mehr aufwacht.

Dann hilft mir die ganze Diaknose nichts mehr.

Wie hättet ihr jetzt gehandelt?

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube schon, dass eure Entscheidung gegen Giessen o.k. ist.

Ich würde dem Hund nun auch keine Narkose mehr zumuten wollen!

Tut mir echt leid, die Mitteilung vom TA!

Ich weiss nicht, was ich dir noch tröstendes sagen kann, wirklich helfen tun keine Worte! In solchen Fällen ist man einfach nur machtlos!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Arzt sich so sicher ist, würde ich auch nicht nach Gießen fahren, oder vielleicht doch? Nur um sicher zu gehen?:???

Man kann ja gleich sagen, dass man den Hund auf keinen Fall in Narkose legen will.

Wenn euer Arzt recht hat ist das sehr schrecklich und traurig, da man nichts dagegen tun kann.

Berichte auf jeden Fall, wenn es was neues gibt, ich bin nämlich gerade in einer ähnlichen Situation. Ich habe eine alte Hündin die krank ist, aber so wie es im Moment aussieht muß es nicht unbedingt ein Tumor sein, das hat zumindest der Tierarzt gesagt als ich am Montag nochmal dort war.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Kraft

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmals DANKE!!!

Ich werde auf jeden Fall etwas neues berichten.

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.