Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

Beißereien ... und Hunde können doch dosiert beißen

Empfohlene Beiträge

davon bin ich überzeugt..

es heisst immer , ein Hund kann nicht unterscheiden wie gross oder klein der "Gegner" ist der beisst immer gleich... ich sag NEIN das stimmt nicht.. Warum..

also ich hab hier den verträglichsten HUnd überhaupt. die stresst NIE mit andern ... so war sie schon immer..

als das mit unserer 2. Hündin begann und die 2. die 1. immer attakierte und auch richtig zubiss ( die 2. Hündin wurde dan vermitelt ) dachte ich das Amy davon was abbekommt, also danach nie mehr HUndeverträglich ist, weil sie ja auch gebissen hat.. und zwar so das die 2. getackert werden musste...

nun etwa 2 Monate danach kam es zu einer Begegnung mit einem Jack Russel der erst freundlich tat und dann Amy am AUge biss, also ihr ganzes Auge im Maul hatte .. Amy wehrte sich, der JRT schrie , das ich dachte nun ist alles vorbei, flicken ist da nicht mehr... ich trente die 2... wurde vom JRT auch noch kräftig gebissen .. der hatte nicht einen Kratzer, der war lediglich nass.. Amy hatte den aber am Hals und hat den geschüttelt...

das ist das eine

aber..

ich weiss nicht wie das bei andern Rassen ist, beim SH und Rotti SH Mix konnte ich das nicht beobachten

Bulldoggen spielen untereinander recht rau.. da wird gezwickt und gerissen, die Wamme ist nur dafür gemacht.. man spielt Rind und Fänger, beisst dem "Rind " in die Hacken um es zu Fall zu bringen und hilft mit einem kräftigen Biss in den HAls nach( so zieht man das "Rind" besser auf dem Boden )

im 1. Lebensjahr hatte das "Rind" regelmässig Kratzer und Schrammen am Hals.. und heute mit 3 Jahren fast garnicht mehr.. das Spiel wurde verfeinert..

und diese Beispiele zeigen mir doch das ein jeder Hund dosiert beissen kann .. selbstredend nicht soll , im Gegenteil.. aber ich hab das so festgestellt.. bei meinen und bei den beobachtungen anderer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
es heisst immer , ein Hund kann nicht unterscheiden wie gross oder klein der "Gegner" ist der beisst immer gleich

...[/qoute]

Sicher... deswegen überleben Welpen auch nicht bei Hunden die Knochen kauen/zerbeissen.. deswegen ist auch jede Hand gleich ab, wenn man mit seinem Hund mal rangelt...

Und natürlich bricht jeder Rüde der Hündin beim Deckakt das Genick, wenn er sie hält

Weiß man ja... *Ironie* nur so Sicherheitshalber ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar können Hunde ihre Beißkraft dosieren.

Das tun sie je nach Intention!

Die Größe des Kontrahenten spielt dabei keine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber überallhört man und heisst es.. Hunde beissen immer gleich..egal ob Dogge oder Zwergpudel.. darum passiert ja der Dogge nix und der Pudel hat schwerste Verletzungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Macht meine Schäferin auch.

Sie musste allerdings regelrecht lernen, ihr Gebiss angemessen einzusetzen, denn ganz zu Anfang hatte Chaos 2 kleine Löchlein von ihrer Maßregelung davon getragen.

Inzwischen berührt sie ihn meist nicht mehr.

Sie selbst hatte bei der Vorbesitzerin eine kräftige Beißerei mit einem Staff, der sie übel zurichtete.

Obwohl sie sich wehrte, hatte der Staff keine "beabsichtigten" Verletzungen.

Auch hatte sie einen Yorkie im Maul, den sie auf Kommando ausspuckte.

Sah übel aus, dennoch keinerlei Kratzer am Yorkiekörper.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
aber überallhört man und heisst es.. Hunde beissen immer gleich..egal ob Dogge oder Zwergpudel.. darum passiert ja der Dogge nix und der Pudel hat schwerste Verletzungen

Hab ich ehrlich noch nie gehört...

Und der Unterschied Dogge/Pudel liegt doch auf der Hand... wollen beide verletzen , also wirklich beissen liegt es wohl an der Kraft die und Oberfläche die zum Beissen zur Verfügung steht.

Ob ich mit einem Smart, oder mit einem 30 Tonner in ein Stauende knalle, was verursacht wohl den größeren Schaden?

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

klar können auch Hunde ihre Beißkraft regeln.

Meine Jenny ( schon lange her ) hat Katzenwelpen der K.Mutter geklaut und sie durch die Gegend getragen. Sie haben wahrscheinlich nicht gemerkt, daß sie ein Hund trägt, jdenfalls haben sie nie geschrien.

Gwenn, hat die Angewohnheit unseren Arm ins Maul zu nehmen und uns zu führen.

Meistens in die Küche zum Objekt ihrer Begierde, oder wenn sie meint, dass es jetzt Zeit ist zum spazierengehen.

Sie hält fest, aber wir spüren ihre Zähne nicht.

Eine kleine Maus allerdings, wird mit einem gezielten Biss getötet.

lg

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
aber überallhört man und heisst es.. Hunde beissen immer gleich..egal ob Dogge oder Zwergpudel.. darum passiert ja der Dogge nix und der Pudel hat schwerste Verletzungen

Hab ich noch nie gehört.

Wohl aber (und das stimmt ja auch), dass es Hunde mit einer höheren Beißkraft gibt und WENN sie diese dann einsetzen es zu deutlich heftigeren Folgen kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anspringen, bellen, beißen

      Hallo ihr Lieben, ich habe seit einiger Zeit einen Rhodesian Ridgeback Rüden. Er ist mittlerweile 8 Monate jung. Er ist natürlich sehr verspielt und immer auf Action aus. Nun ist es leider so, dass wenn wir unser Training beginnen (ich achte sehr darauf, dass die Einheiten nicht zu lange sind) er plötzlich völlig aufdreht mich mit voller Wucht anspringt und in alles reinschnappt was er erwischen kann. Die Versuche ihn zu beruhigen machen es meist nur schlimmer. Ignorieren, wegdrehen und völlige

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Wie hoch dosiert Ihr Vetmedin (Kg/mg)?

      Hallo! Mein Hund hat eine Mitralklappeninsuffizienz und ist glücklicherweise noch symptomfrei. Der Kardiologe hat mir gesagt, ich soll ihm 2x 10mg Vetmedin am Tag geben. Er wiegt 33 KG, dass wäre also eine Dosierung von 0,6 mg/kg. Auf der Vetmedin-Webseite steht: Vetmedin ist oral in einer Dosierung von 0,2 bis 0,6 mg Pimobendan/kg Körpergewicht und Tag zu verabreichen. Für die meisten Fälle hat sich eine Dosis von 0,5 mg Pimobendan/kg Körpergewicht und Tag als ideal erwiesen. Das entspric

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe mein 1jähriger 2 Hund will meine alte Hündin beißen

      Habe vor 4 Monaten eine 8Monate alte englische Bulldogge zu meiner 91/2 jährigen englischen Bulldogge geholt und hatte außer ein paar Rangeleien das Gefühl das die beiden sich gut verstehen,bis auf heute. der Streit ging los wegen eines Schweineohrs das beide wollten und ich es dann meiner alten Hündin gab weil ihr die Kleine schon die ganze zeit alles weg nimmt und seitdem bedrängt die kleine mit stehendem kamm meine Emma und will sie beißen. Konnte es jetzt nur stoppen als ich die kleine in de

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund fängt an ohne Grund zu beißen!

      Hallo!!! Liebe hundebesitzer, Ich habe ein großes Problem mit meinen 1 jährigen Schäferhund Schnauzer Mix Herkules. Also ich habe ihn mit ein dreiviertel Jahr bekommen und da war er wirklich sehr lieb trotz seiner schlimmen Vorgeschichte (er war bei einer Familie mit 9 Kinder und das 10 war unterwegs die 9 Kinder haben ihn geschlagen ,getreten und angezündet). Und jetzt fängt er an Rum zu mukken er beißt Freunde von mir ohne Grund und heute hat er es bei mir gemacht,er Kamm zu mir wollte ge

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.