Jump to content
Hundeforum Der Hund
hunde-versteher

..."auffällig" gewordene Rottweiler-Hündin wird von Michael Grewe in der Stern-TV-Sendung ....

Empfohlene Beiträge

..."auffällig" gewordene Rottweiler-Hündin wird von Michael Grewe in der Stern-TV-Sendung ....

verteidigt.

Wie ist das Verhalten dieser Rotti-Hündin ein zu schätzen ..... .

Ist das Huhn (bei den Dreharbeiten) wegen dem Ungehorsam der Hündin totgebissen worden,

oder ist die Rotti-Dame ein gefährliches und blutrünstiges Raubtier

wie in den Augen mancher Betrachter???

Die Stellungnahmen der "früher Betroffenen" in der Sendung waren ja eindeutig.......... .

Wäre interessant andere Meinungen+Einschätzungen zu lesen.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mich gerade schon in einem anderen Forum aufgeregt, wo jemand schrieb, dass so ein dummer Köter doch sofort eingeschläfert gehört. :Oo

Wie viele Hunde würden wohl ein Huhn jagen, wenn sie könnten? Kenne da einige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaaah...ich hab nur darauf gewartet, dass das hier ausgewertet wird :D

Naja, ich dachte ja, da passiert sonstwas..so wie das in der Vorschau angekündigt wurde. Bin davon ausgegangen, dass der Rotti bei den Dreharbeiten irgendwen angefallen hat und hab beim Bericht schon immerwieder gezuckt weil ich dachte "Jetzt beißt er ihm in die Hand" usw...

Und dann geht der Rotti auf ein olles Huhn los. Da hab ich aber auch mit Fragezeichen über dem Kopf da gesessen.... Der nette, wilde Jack Russel Terrier von nebenan hätte wohl auch die Gunst der Stunde genutzt und wäre dem Huhn hinterhergehetzt. Sehe DARIN nicht wirklich eine Bestätigung für die "Blutrünstigkeit" und Gefährlichkeit des Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe schon Morgen die Schlagzeile in der bildenden Zeitung:

"Bestie hat wieder zugebissen" ,

und dazu ein BILD mit weit aufgerissenem Maul eines Rottweilers ....

Wie muss man sich als Rotti-Halter da leider fühlen...?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Berichte sind mit ein Grund, warum ich mir keinen Rottweiler angeschafft habe.

Erstens, weil ich schon ahnte, dass ich damit bei meiner Genossenschaft bezüglich der Hundegenehmigung schlechte Karten haben würde, weil ich wusste, dass Passanten mich nerven würden und zuletzt, weil ich mir als Ersthundehalter keine perfekte Erziehung zutraue und es somit mal vorkommen könnte, dass mein Hund zu Leuten läuft, obwohl er das nicht darf. Kommt ein "ach so niedlicher" Labbi auf jemanden zu gerannt, interessiert es kaum jemanden. Kommt ein Rotti, kann ich mir die Reaktionen bildlich vorstellen. Da hat man sicher schnell 'ne Anzeige am Hals, obwohl ein Junghund nur spielen wollte.

Die Berichterstattung erinnerte mich übrigens an die große unseriöse Zeitung. Es wurden ja sogar mehrere Überschriften von denen zitiert. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich nur ernsthaft, wie zur Hölle kann einem "Experten" denn so was vor laufender Kamera passieren?

Das war doch Wasser auf den Mühlen, gerade von Stern TV!

Das hätte echt nicht sein dürfen!

Das arme Huhn find ich gar nicht "oll" sondern es tut mir leid, nur so nebenbei bemerkt!

Allerdings hätte wahrscheinlich auch mein "niedliches" 7 Kg Hündchen dem Hühnchen den Garaus gemacht, bei meinen anderen bin ich mir nicht sicher.

Und keine Frage, für den kleinen Jungen ist das schrecklich und ich kann auch die Mutter verstehen, aber ich hasse diese Berichterstattung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich frage mich nur ernsthaft, wie zur Hölle kann einem "Experten" denn so was vor laufender Kamera passieren?

Vor allem, wenn man weiß, dass der Hund einen Jagdtrieb hat. (War doch vorher bekannt, wenn ich nicht irre?) Dann sperr ich die Hühner weg, oder such mir eine andere Umgebung für den Dreh.

Das arme Huhn find ich gar nicht "oll" sondern es tut mir leid, nur so nebenbei bemerkt!

War auch nur eine etwas überspitzte Formulierung :Oo Wie gesagt, ich hab ja nach dieser Ankündigung in der Vorschau schon ikmmer wieder zuckend auf der Couch darauf gewartet, dass die "Bestie" entweder der Reporterin in die Hand oder dem "Experten" ins Bein beißt oder schlimmeres. Von einem weiteren blutigen Vorfall war die Rede. Völlig dramatisch formuliert. Und dann war es eben "NUR" ein Huhn. Hmm..bitte nicht falsch verstehen. Weiß nur nicht, wie ich es besser formulieren soll.

Und keine Frage, für den kleinen Jungen ist das schrecklich und ich kann auch die Mutter verstehen

Absolut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grewe hat irgendwie völlig versagt finde ich.

Der Hund gehört gesichert und das glaubhaft vorgebracht und sowas wie mit dem Jungen darf nicht passieren.

Da hatte wohl mal wieder der falsche Halter den falschen Hund.

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es mir auch so vorstellen:

Vielleicht war ER etwas abgelenkt worden durch die Kameras

und wollte es ja 1000% gut machen.....und dabei verkrampft ...?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,das denke ich auch.

Ich hasse auch immer diese einseitige Berichterstattung .

Selbst unsere Goldie -Hündin hätte die Gunst der Stunde genutzt und unser Kuvasz sowieso,ich meine das mit den Hühnern.

Beim abendlichen Spaziergang heute sind auch 3 Kinder immer wieder provozierend vor unserem Kuvasz hin und hergerannt um zu schauen ,ob er mal anfängt sauer zu werden,haben sich dann gefreut , :??? als er anfing zu grummeln,

davon spricht aber dann niemand. :Oo

Ich habe auch 2 mittlerweile erwachsene Kinder ,ich denke man sollte immer beide Seiten sehen.

Das mit dem Jungen tut mir natürlich auch leid.

L.g.

Gondi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.