Jump to content
Hundeforum Der Hund
Präsident

17-jährige Hundeoma lernt immer noch, nur der Halter schießt quer

Empfohlene Beiträge

Hallo, nun das ist keine Garage im herkömmlichen Sinne. Gefliest und geheizt. Natürlich hat sie Licht und ein warmes weiches Bett. Sie hat bei uns den Himmel auf Erden.

Und die Gänge mit dem Bollerwagen haben wir auch schon mehr als ein Jahr praktiziert. Es ist so, daß mein Mann aufgrund einer Transplantation kein intaktes Immunsystem mehr hat, d.h. wenn sie uns im Haus ihr Geschäft zurückläßt, ist das auch ein roßes hyg. Problem für uns.

Wir haben alles daran gesetzt sie nicht weggeben zu müssen in der akuten Phase nach der Transplantation, d.h. ich habe mit dem Hund im unteren Teil des Hauses gewohnt, und mein Mann oben isoliert. Wir haben immer alles mögliche getan, damit es unserem geliebten Hund gut geht.

Und daß sie nicht mitgehen kan, ist für uns auch nicht einfach, aber nur zu ihrem Besten, schließlich fehlt uns auch und manchmal denke ich auf einem größeren Spaziergang, daß es ja viel interessanter war, als sie noch mit uns gehen konnte.

Natürlich wo sie noch mit kann, kommt sie mit und wird auch die Treppe heraufgetragen, wenn das einer kann so 26 kg. Wir aben ihr ein Bänkchen gebaut, damit sie ohne Probleme auf die Rückbank unseres Autos gelangen knn.

Ich bin auch nicht gesund und muß nach einem Infarkt ein Herz-Kreislauftraining absolvieren das alles ist nicht einfach und nicht alles unter einen Hut zu bringen. Aber es tut mir auch weh, wenn ich sehe daß ihr während eines kleinen Spaziergangs ständig der eine Vorderläufer wegknickt oder aber die Hinterläufer einfach nicht mitwollen. Von dem starken Hinken mal ganz abgesehen.

Sie hat aber durch die Tabletten keine Schmerzen und wenn wir zu Hause sind schläft sie ja auch die meiste Zeit.

Mir macht es ja auch nichts aus, wenn wir zu Hause häufiger putzen müssen, aber unsere Nachbarn haben uns schon vor etlichen Jahren angezeigt, weil unser Hund gebellt hat. Das Aufregung möchte ich uns in unserem gesundheitlichen Zustand ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es niemanden der Euch behilflich sein kann?

Nachbarn, Bekannte, Freunde..............

Ich weiß, wer nimmt schon einen alten Hund. Erst recht, wenn er undicht ist.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach Deinem 2. Beitrag lies sich das völlig verständlich anders.

Denke dass Du dann (bei dem hohen Infektions-Risiko) überlegen solltest

eine andere Unterbringung zu organisieren.

Dein Mann hängt offenbar sehr an Euerem Hund und was meint er denn wie gefählich es für Ihn ist ?

Die "ursprüngliche Garage" entpuppt sich und ist ja "ein ausgelagerter Wohnraum".

Euer Hund ruft Euch und will nicht ausgeschlossen sein.

WER, und wie oft wird oder soll

Euer Hund den besucht werden, in der wohnlich gestalteten Garage ???

??? Ihr seid nicht zu beneiden welche Entscheidungen anstehen ???

Fühlt Euch umarmt ..... !

Sieht Dein Mann es auch so "dramatisch" wie Du es hier schilderst ???

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch eine geflieste und beheizte Umgebung ersetzt Eurem Hund nicht das wichtigste in seiner Welt: SEINE MENSCHEN

Es ist schön, dass ihr so viel für Euren Hund getan habt und tut. Bitte gebt ihr doch auch in ihren letzten Monaten (den nach der obigen Beschreibung wird das Leben nicht mehr ewig lange weitergehen für sie) das, was sie braucht: IHR zuHause, IHRE Menschen, IHRE gewohnte Umgebung, IHR Leben. Bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ewald, da sucht jemand Antworten und Hilfe, nicht Deine Beschimpfung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freunde sind uns durch die lange Erkrankung meines Mannes, ca, 1o Jahre insgesamt bis jetzt, nicht geblieben. Wir haben einen Hundesitter der wohl ca. 30 km weit weg wohnt, es geht ja hier nur um 2 - 3 Stunden, die sie mal alleine bleiben müßte, niemals länger. Ja die Nachbarn (DHH) sind ja diejenigen, die uns nicht die Möglichkeit gelassen haben, unserem Hund das stundenweise allein bleiben beizubringen. Es gab ja direkt eine Anzeige in der wir zu einem Bußgeld von 90 Euro verdonnert wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da muß ich mich jetzt nochmals einklinken.

Wie Du jetzt geschrieben hast, tut ihr ja wirklich alles, was euch möglich ist

und ich entschuldige mich für meine harten Worte in meinem vorigen

Beitrag.

Aus Deinem ersten Beitrag ging das alles nicht hervor, wie die ganzen Umstände

sind.

Ich schließe mich da Christa an - es wäre gut, wenn euch jemand behilflich

sein könnte ind dieser Situation.

Ich wünsche euch, daß ihr eine Lösung findet, es wäre ja auch wichtig für Dich

und Deinen Mann und natürlich für den Hund sowieso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Skita, du hast Recht, ich suche nach verständnisvollen anderen Lösung, nicht nach Beschimpfungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, das ist echt schwierig.

Allerdings sehe ich die Nachbarn dann auch schon zum Telefon greifen wenn sie mitbekommen sollten das ihr die alte Dame in der Garage lasst.

Ich drücke euch die Daumen das ihr schnell eine Lösung findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst, dass dein Hund beim Laufen einknickt.

Auch meiner konnte zum Schluss nicht mehr richtig durchlaufen.

Ich musste ihn immer wieder aufrichten.

Ich dachte auch, dass er keine Schmerzen hatte, bei der Dosis Schmerzmittel!!!

Aber ich hörte ihn beim Schlaf/Umdrehen immer öfter jammern.

Es dauerte lange, bis ich es gemerkt habe, den am Tag war kein Schmerz zu merken.

Ich habe meinem alten Beschäftigungsspiele gebaut.

Ball zum knautschen mit Würstchen gefüllt, Kiste mit viel Papier/Kloorollen mit Leckerlis versteckt.

Leckerlis in dem Zimmer versteckt.

So war er beschäftigt, wenn ich nicht da war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Paradoxa der Hunde-Halter-Beziehung bei Besitzern kurzschnäuziger Hunde - Studienergebnisse

      Zitat von "Hundeprofil - Hund und Wissenschaft":     Und hier der Link zur Studie: https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371%2Fjournal.pone.0219918&fbclid=IwAR337708zMf4ojqkhoT5l2mRkq_TEyLm02ClxAkD9qVPUNJm2JxupBD-RKs

      in Plauderecke

    • Lernt Euer Hund eher ernst oder eher kasperig?

      Ich hatte bislang immer sehr fröhliche Hunde, die aber, wenn sie Neues gelernt haben, einen durchaus ernsten Arbeitsmodus eingeschaltet haben. Und dann kam Spock. Der hat wirklich aus allem eine Party gemacht, und bislang habe ich gedacht, dass es ein wenig am Alter liegt, dass er fröhlich jauchzend losdüst, das Apportel einsammelt, es erst einmal hoch in die Luft schleudert, aus der Luft fängt und es mir endlich lächelnd in die Hand drückt. Aber nun wird

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Eigener Hund zeigt Aggressionen gegenüber Halter

      Guten Tag,   Ich habe mich hier angemeldet, weil ich seit einiger Zeit ein bisschen Probleme mit meinem Collie Rüden habe. Theo ist jetzt 2,5 Jahre alt und nicht kastriert. Er ist alles in allem ein lieber Hund, manchmal ängstlich jedoch zu Menschen sehr sozial und lieb. Er verträgt sich mit allen Hündinnen, mit kastrierten Rüden und auch teilweise mit unkastrierten. Es gibt da nur einen Hund in unserer Nachbarschaft, da wird mein sonst so lieber sprichwörtlich zur Bestie. Eine französ

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling. Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten. Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.