Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage bezüglich Futterdummies an euch:

Meine Hündin bringt mir in der Wohnung mittlerweile ziemlich zuverlässig den Futterdummy(genauer gesagt das "Schlampermäppchen") und wird dann von mir daraus gefüttert.

Jetzt würde ich die Übung gerne weiter ausbauen.

Meine Frage wäre nun, ob der Hund den Dummy draußen auf Sicht sucht, nach Geruch oder ob man eine Fährte legen sollte?

Wie macht ihr das?

Danke für eure Antworten und eure damit verbundene Mühe =) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arbeitet denn wirklich niemand mit dem Futterbeutel? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

okay, ich oute mich mal. =)

„Arbeite“ seit ca. 4 Jahren mit dem Dummy. Meine Hundis bekommen in den warmen Jahreszeiten ihr Futter ausschließlich aus dem Dummy; unterwegs für getane Arbeit. Bin zwar kein ND Anhänger, aber den Dummy und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit haben mich überzeugt.

Je nach Lust und Laune legen wir Fährten (am Ende liegt halt der Dummy), üben momentan intensiv die Flächensuche oder machen Mantrailing für Anfänger. Sehr gerne lasse ich den Dummy auch unterwegs einfach fallen und schicke einen meiner Hunde dann zum Suchen zurück. Da meine Hunde sehr verfressen sind, kommt der Dummy sehr gut bei ihnen an.

Die einzelnen Übungen habe ich damals analog dem Buch „Spurensuche“ von L.-A. Kvam aufgebaut.

LG,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich arbeite auch mit mittlerweile mit dem Dummy.

Angefangen hab ich im Garten oder ich hab sie absitzen lassen und in im kleinen Umkreis versteckt oder ins hohe Gras gelegt.Den Abstand hab ich nach und nach vergrößert.

Die Flächensuche, heißt das ich ihn irgendwo während dem Spaziergang fallen lasse hab ich probiert aber wieder gelassen weil es nicht sehr gut geklappt hat.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kathrin,

erst mal recht herzlichen Dank für deine Antwort =) !

Meine Hündin bekommt ihr Futter auch nur aus dem Dummy.

Anfänglich hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Apportieren, da meine Hündin eine Mischung aus Dackel und wahrscheinlich Bracke ist. Seit ich aber mit dem Dummytraining angefangen habe, hat sie es innerhalb von 3 Tagen gelernt :) .

So wie ich dich verstanden habe, gibt es keine wirklichen "Regeln", um mit dem Dummy zu arbeiten(zumindest nicht angebunden an einen Verein).

Könntest du mir einen Tip geben, mit was ich am besten anfange um die Übung auszubauen?

Meine Hündin kann schon zuverlässig kurze Fährten.

Noch 2 kurze Fragen zum Schluss:

1.Ist es richtig, meine Hündin immer aus dem Dummy selbst fressen zu lassen oder sollte ich sie (aus dem Dummy) aus der Hand füttern?

2.Darf sie sehen, wie ich den Dummy mit Futter fülle?

Wäre über eine Antwort wirklich superglücklich :D !

P.S.: Danke für den Buchtip, ich werde mir das Buch auf jeden Fall anschauen! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es in der Wohnung wirklich zuverlässig sitzt, dann würde ich im Garten weiter arbeiten, also die nächste Reizstufe beginnen. Wenn Ihr keinen Garten habt, dann irgendwo draußen, wo nicht so viel Spannendes ist. Ganz draußen, also Wald, Wiese, Ablenkung durch Personen, Hunde etc. würde ich erst langsam angehen, wenn Garten/reizarmes Draußengelände gut klappt.

Da ich mit Fährte keine Erfahrung habe, würde ich draußen erst mal kurze Strecken auf Sicht suchen lassen, dabei lernt der Hund ohnehin, die Nase einzusetzen. Dann würde ich das abzusuchende Gelände immer weiter vergrößern und immer andere Orte aufsuchen. Also anfangs immer lieber zu einfach, als zu schwer, damit kein Frust aufkommt.

Viel Erfolg

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

na siehste, hast ja schon ein paar Antworten bekommen! ;)

So wie ich dich verstanden habe, gibt es keine wirklichen "Regeln", um mit dem Dummy zu arbeiten(zumindest nicht angebunden an einen Verein).

Denke schon, dass es da auch „Regeln“ gibt. Leider sieht es in unserer Gegend ganz schlecht mit Vereinen aus, die Dummytraining o.ä. anbieten. Also lerne ich noch mehr als meine Hunde über Erfolg und Irrtum. Für mich zählt in erster Linie, dass meine Hunde Spaß haben und mit mir zusammen arbeiten.

Noch 2 kurze Fragen zum Schluss:

1.Ist es richtig, meine Hündin immer aus dem Dummy selbst fressen zu lassen oder sollte ich sie (aus dem Dummy) aus der Hand füttern?

Das kommt sehr auf Deinen Hund an und wie nah Du an ND arbeiten willst? Nach Jan Nijboer dürften Deine Hunde nur aus dem Dummy fressen. Also absolut keine Leckerlies aus der Hand bekommen!

Ich sehe das nicht so streng! Ich nehme auch schon mal die guten Sachen aus dem Dummy und gebe sie so.

2.Darf sie sehen, wie ich den Dummy mit Futter fülle?

Denke ja, bei uns ist das überhaupt kein Problem!

Gebe doch mal in die Suche „Futterdummy“ oder so ein. Glaube es gibt schon einige Themen mit Ratschlägen dazu. Und sicher bekommst Du auch noch vieeeel mehr Antworten und Tipps. =)

LG,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ein goßes [sMILIE]Dankeschön[/sMILIE] für eure Antworten!

Ihr habt mir sehr geholfen.

Natürlich werde ich später über meinen Erfolg oder Misserfolg berichten =) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

ich arbeite auch sehr viel mit Preydummys.

Ich verwende sie in verschiedensten Größen und Ausführungen.

Ideal ist beim Spaziergang die Dummyschleppe. Ich verwende hier 2 gleiche Futterdummys auf einmal. Zuerst lasse ich den Hund Beide Dummys abwechselnd apportieren. Dann wird einer der Dummys an einer Dummyleine festgemacht.

889_1.jpg

Ich werfe Beide Dummys z.B. in eine Hecke neben dem Weg. Da der eine "angeleint" ist, kann ich ihn also herausziehen. Ich ziehe mit diesem Dummy eine Schleppe, während der andere liegen bleibt.

Den Dummy ziehe ich einige Meter hinter mir her und nehme ihn dann auf und stecke ihn weg. Dann wird der Hund gerufen und mit den Kommando "Such Verloren!" auf die Schleppe angesetzt.

Bringt er den Dummy, wird er gelogt und belohnt. Dann wird die Übung wiederholt.

Meinen Hunden macht das riesig Spaß. Du kannst die Preydummys natürlich auch noch anders einsetzen. Da gibt es unzählige Möglichkeiten.

Gruß

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich beschäftige Shari auch sehr viel mit dem Futterdummy, spaßeshalber. Das soll heißen sie bekommt ihr Futter

normal aus ihrem Napf aber je mehr ich ihr schon bei der *Arbeit* aus dem Dummy gegeben habe, umso magerer fällt

die Menge im Napf aus. :)

1.Ist es richtig, meine Hündin immer aus dem Dummy selbst fressen zu lassen oder sollte ich sie (aus dem Dummy) aus der Hand füttern?

Shari aus dem Dummy fressen lassen ist so `ne Sache, sie steckt dann ihren *Rüssel* so fest darein daß ich sie kaum davon los kriege. Dabei bekommt sie immer mehr raus als ich das eigentlich will. Deshalb mache ich folgendes: Wenn sie mir den Dummy apportiert und gegeben hat nehme ich ein paar Bröckchen raus, lege sie auf den Dummy und dann darf sie sich diese darunter nehmen. :)

Habe mal ein Treibball-Seminar mitgemacht und die Trainerin arbeitet sehr viel mit dem Futterdummy, sie hat bei Jan Nijboer gelernt (Erziehungsberaterin). Bei ihr habe ich diese Methode abgeschaut, denke es funktioniert so ganz gut.

Wenn dein Hund nicht so gierig ist kannst du ihn natürlich direkt aus dem Dummy fressen lassen. :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.