Jump to content
Hundeforum Der Hund
Moth

Was ist für jagdambitionierten Hund (Schnüffler) geeignet?

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich wollt mal fragen ob mir jemand Tips geben kann, was für ein Hundesport für unsere Maus geeignet wäre...

Sorry, wenn ich aus Faulheit verlinke, aber ich hab keine Lust alles nomma zu schreiben ;)

Hier ist sie etwas beschrieben: Griechische Bracke (Hellinikos Ichnilatis) Mix

Ich denke Nasenarbeit wäre für sie das beste.

Macht's Sinn jetzt schon einen Futterdummy und "such" zum Erschnüffeln zu etablieren?

Kann mir jemand einen guten Futterdummy empfehlen? (Meine Schwester hat mal einen für ihre Hündin gekauft, dem bei einmal draufbeissen die erste Naht aufplatzte)

Komm mir so blöd vor. Kenn mich mit dem ganzen Kram überhaupt nicht aus und weiß auch garnicht was für Möglichkeiten es da so gibt, geschweige denn wie man das aufbaut!

Informiert mich bitte, oder gebt mir Literaturtips... :)

Ich stehe vor einem Riesenhaufen Hundethematik udn weiß nciht wo ich anfangen soll.

Liebe Grüße und Danke im Vorraus

Ninja mit Schlappohr Kinga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schieb*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, bin jetzt zu faul dem Link zu folgen(wie alt is se), hab aber mit 4 Monaten angefangen Elli ZOS (Zielobjektsuche) beizubringen, bzw anzuzossen (Elli ist aber auch erst mit 3 Monaten zu uns gekommen, sonst gerne spielerisch früher).

Dummy suchen gut und schön, aber mit nun 9 Monaten auch keine Herausforderung mehr (wenn auch gerne genommenes Gassi-Spiel)

Literatur dazu gibts meines Wissens bisher nur 1 Buch: Thomas Baumann: Ich lauf schonmal vor. aber nur ein Kapitel - sehenswert die ZOS DVD - ansonsten googeln

Die Frage ist was willst du? Zosen bot sich bei mir an, weil die große Hündin es schon macht, die hat Angst vor Opfern also fällt Rettunjgshund und Mantrailing weg und ich bin zu faul große Vorbereitungen für die Fährte zu machen - Zos lässt sich prima in den Alltag einbinden und ist daher für uns (die wir ohne großartige Prüfungs- und wettkampfambitionen sind) wunderbar zwischendurch einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kinga ist etwa 5 Monate alt.

Was will ich. Es geht mir darum, dass sie ein Jagdhundmix ist und ich direkt Angst hatte, dass sie mir wegen Jagdtrieb auf dem Spaziergang stiften geht.

Das hat sich erstmal garnicht bestätigt. Kaninchen null interessant.

Gestern waren wir im Park und ich hab sie, als wir von der Wiese weg sind (da läuft sie immer frei) auf dem Weg nicht angeleint, weil es an dem Tag super geklappt hatte... hatte Fleischwurst als Leckerli bei (sie ist wenig Futtergeil und normal Leckerlis sind auf dem Spaziergang uninteressant) und wollte das jetzt aber so langsam nur noch sporadisch beim ranrufen geben.

Sie ist relativ tief ins Unterholz neben dem Weg und ich ruf ihren Namen, keine Reaktion (sprich, ncoh nciht mal ein Zucken der Ohren, es war so als höre sie mich wirklcih nciht). Damit hatte ich an dem Tag garnicht gerechnet, sie war vorher eher so im Modus "wann ruft die denn mal wieder?".

Dann fiel mir auf, dass sie mit der Nase am Boden klebte und im Zickzack, realtiv langsam, zwischen den Bäumen rumlief... etwas weiter vor ihr sah ich die Blume eines Kaninchens im dichten Gebüsch verschwinden. Ich bin also dem Hund hinterher. Die Dame war so vertieft, dass sie mich nicht bemerkt hat. Sie ist nciht weg von mir (macht sie sonst häufig, wenn sie mitkriegt, dass ich den Schnapper der Leine schon aufgemacht habe).

Wenn dieser Hund was in der Nase hat, ist sie woanders.

Ich will (muss) ihren Jagdtrieb/Schnüffeltrieb, was auch immer, irgendwie in kontrollierbare Bahnen bringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, ich wollte vor allem wissen, weil Du was von Hundesport schreibst, ob Du etwas suchst, bei dem es auch Wettkampfmöglichkeiten gibt (wobei die gibts glaube ich für alles)

Mit ein Grund mich gegen die Fährtenarbeit (hab ich früher mit meinem DSH gemacht) zu entscheiden war, dass ich eben nicht möchte, das Madame Hiro (Jagdhundmix - Nase) draußen ständig die Nase auf dem Boden hat. Elli fällt schon wieder eher unter die Sichhetzer, der brauche ich Nase auf Boden gar nicht erst beibringen. Vermutlich stimmen die Fährtenleger jetzt nicht mit mir überein und Fährten fördert nicht die generelle Schnüffellust (ich glaub wenn mans richtig macht tut es das auch nicht) - Trotzdem wollte ich es nicht. Zusätzlich die Punkte s.o. Hab ne Weile 2 Stunden vor spaziergang ohne Hund Fährte gelegt, dafür fehlt im Alltag einfach die Motivation.

Statt einer Fährte (Bpodenverletzung, die ich ja auch beim Wild habe) einen bestimmten Geruch zu suchen fand ich also noch im mantrailing und im ZOS. Persionensuche ist ein lustiges Spiel, solange man Herrchen suchen muss - das doofe ist, man braucht eine Person, dioe ist eben auch nicht immer zur hand. Also Gegenstand suchen. Hiro apportiert sehr gerne, da hat sich Dummy angeboten. Auch bereits mit ein paar Monaten. Mit knapp einem Jahr war sie aber einfach so gut drin, das es zwar lustig ist aber für einen Jagdhundmix eher eine Aufwärmübung - gekoppelt mit Apportieren dennoch eine feine Aufgabe. Wirklich ausgelastet bekomme ich beide über die Suche nach einem kleinen gegenstand und gerade jetzt im Winter bin ich super froh drüber, dass das auch in der Wohnung klappt. Spätestens wenn unsere Wiese wieder 2 Meter Schnee hat ist draußen nicht mehr viel mit Dummy suchen.

Führst du sie an der Schleppleine? Außer einer alternativen Nasenbeschäftigung würde ich spätestens jetzt an der Schleppleine das abrufen auch von der Spur üben, üben, üben, üben. Dabei lernst du Deinen Hund zu lesen. Bei Hiro weiß ich ganz genau, wann der Moment ist, sie abzurufen bevor es nur noch im bösen Tonfall geht ;) Wenn ich den Moment verpasse ist sie etwas schwerer von Spur abzurufen, dank dem Hütehundeanteil aber dennoch sehr gut führig. Elli ist da anders - entweder Moment erwischen oder Hopfen und Malz verloren - da zeigt sich wie unterschiedlich die Hunde sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt mittlerweile fast alles für den Hund...

hier mal die häufigsten sache...

Agility: Hund muss einen Parcour bewältigen, Slalom, Wände, Tunnel, Sprünge.

Flyball: Hund muss über mehrer Hürden springen und einen Ball alsösen und den zurückbringen.

Dogdance: Tanzen mit Hund

Treibball: Das treiben eines großen Balles in ein Tor

Suchen: Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

ach es gibt so viele Sachen, am besten du erkundigst dich mal bei der Tante GUGEL :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vermutlich stimmen die Fährtenleger jetzt nicht mit mir überein und Fährten fördert nicht die generelle Schnüffellust (ich glaub wenn mans richtig macht tut es das auch nicht) - Trotzdem wollte ich es nicht. Zusätzlich die Punkte s.o. Hab ne Weile 2 Stunden vor spaziergang ohne Hund Fährte gelegt, dafür fehlt im Alltag einfach die Motivation.

*g*

Wie Recht Du doch hast...

Wenn man die Fährte (so wie ich sie nach VPG kenne) richtig aufbaut hat bei einem "normalen" Spaziergang keinen Hund, der laufend mit der Nase am Boden klebt.

Ich habe eher anders herum die Erfahrung gemacht.

Deswegen hoffe ich, dass mein Rücken bald in der Lage ist mit unserer Kröte die Fährte anzufangen.

Hätte schon längst passiert sein sollen...

Wie sich allerdings die Fährtenarbeit auf den Jagdtrieb auswirkt, das kann ich wahrhaftig nicht sage.

Luke jagt überhaupt nicht, der kleine hat gestern das Verhalten gezeigt, wie die Hündin der Threaderstellerin.

Wenn es speziell um den Jagdtrieb geht sollte eventuell der Betreff geändert werden (macht einer der Moderatoren oder Teamassis sicher, wenn Du sie bittest), dann schauen sicher mehr rein, die auch Hunde haben, die jagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm, danke für den Hinweis zum Thema Simone, da hast du definitiv Recht mit. ^^

Also eher "Was ist für den jagdamitionierten Hund geeignet?"?

Äh, hm... ich komm mir grad n bischen blöd vor, aber wo finde cih die Moderatoren?

Kenne das aus andern Foren nur so, dass die für den Bereich verantwortlichen Moderatoren unter der Überschrift des Bereichs aufgeführt und anklickbar sind...

Aber bei euch höre ich raus, dass definitv Fährte und ZOS sinnvoll wären? Fährte eher so für's WE und ZOS für den Alltag. Das wäre was, das könnte auch definitiv bei uns klappen.

Sollte ich mir als völliger Laie für den Aufbau eine Hundeschule suchen, bevor ich was falsch mache?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ne Frage zum ZOS....

Ich hab ne Seite gefunden wo der Übungsaufbau ganz gut beschrieben ist.

Muss cih hierfür den Clicker etablieren, oder geht das auch ohne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe inzwischen auch Leute erlebt, die es ohne Clicker versucht haben. Geht - mit finde ich deutlich genauer und geht auch mit Hunden die Clicker nicht kennen. Nimmt man statt clicker Worte zum Loben habe ich jetzt schon geshen, dass der Hund aus der anzeige aufblickt (Am Anfang finde ich es noch deutlich schwerer auf den Clicker zu verzichten, wenn der Gegenstand erst konditioniert wird). Den Clicker nutze ich nach Annfangsphase nicht immer, bei der großen immer weniger - aber er war anfangs doch sehr hilfreich, vergleiche ich das mit den beiden, die ich aus Training kenne, die es unbedingt ohne versuchen wollten, da stimmte irgendwie das timing hinten und vorne nicht so recht (mag aber an den HF an sich liegen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: PELUT, 2 Jahre, Mix - perfekt für den Zughundesport geeignet

      PELUT: Mischling, Rüde , Geb.: 09/2015, Gewicht: 33,5 kg , Höhe: 71 cm   PELUT wurde mit einer Hündin freilaufend in der Stadt gefunden. Während die Hündin leicht zu fangen war, entkam PELUT immer zunächst immer wieder. Doch entgegen der erste Annahme, er würde sich als Angsthund entpuppen, wenn er eingefangen würde, zeigte er, dass er nur seine Freundin Lia vermisst hat und war froh, sie im Tierheim zu treffen. Er war die ersten Tage im Tierheim ein klein wenig schüchtern, ist ab

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Wäre ein Chihuahua für unsere Familie geeignet?

      Hallo Liebe Hunde-Freunde! Mein Mann, meine 14 jährige Tochter und ich wollen uns unseren Traum erfüllen, und einen Hund anschaffen. Mein Mann und ich sind beide Berufstätig, können es uns jedoch so einteilen, dass rund um die Uhr jemand bei dem Hund ist. Wir hatten aber beide noch nie einen Hund und somit auch keine Hundeerfahrung. Gewünschte Eigenschaften wären: •Sollte nicht ständig beschäftigt werden müssen •Sollte mit 3 Stunden Auslauf pro Tag ausgelastet und nicht unterforde

      in Der erste Hund

    • Futtersuchspiel, Katzenrolle auch für die Hunde geeignet!

      Ihr lieben, die Bilder mit der Katzenfutterrolle, habe ich mit dem Handy gemacht, leider sieht man es an der Qualität, echt schade! Meine Geister haben Spaß dabei auch wenn nur aus 2 Löchern das Futter durch kommt, aber sie haben Geduld dabei, hauptsache sie sind danach satt. Platt waren sie dann alle mal danach, viel Spass beim anschauen der schlecht Belichteten Bilder :-( meine süßen fressen aus dem Futterball, Futterkreisel, Futterbeutel sowie Kong oder ich verstecke das Futter und

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Welches Hundegeschirr ist geeignet?

      Hallo Hundefreunde, wer hat einen guten Tipp in Sachen Hundegeschirr? Unser Hund zieht wie ein Ochse (das hat seine Gründe und es soll hier bitte nicht darum gehen, wie man ihm das abgewöhnen kann!). Wir möchten ihm den Spaziergang angenehmer machen und sind auf der Suche nach einem geeigneten Geschirr. Dabei sind wir auf Schlittenhundegeschirre, Norwegergeschirre usw. aufmerksam geworden. Wissen aber nicht, welches das Richtige für uns ist, denn es sollte so geschnitten sein, dass es dem Hun

      in Hundezubehör

    • Tierheim Gießen: LOCO, 7 Monate, Malinois-DSH-Mix - für Hundesport gut geeignet

      Der junge Loco ist ein Deutscher Schäferhund-Malinois-Mix, geb. am 25.11.2016. Er ist ohne Zweifel eine Augenweide, auch wenn noch nicht alle Körperteile so recht zueinander passen wollen ;-) Loco lebte bislang in einer Familie und musste leider aus Zeitmangel abgegeben werden. Er ist Menschen gegenüber offen und freundlich. Auch mit anderen Hunden hat er keine Probleme. Altersgemäß ist er sehr verspielt und natürlich noch nicht ganz perfekt erzogen. Rassetypisch ist Loco ein echtes Powerpa

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.