Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hund seit 7 Jahren gefangen an Flexileine

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mich beschäftigt ein HH + Hund hier aus der Gegend. Der Hund, mittelgroßer mix, 8 Jahre alt war, wie es sich rausstellte seit zumindest 7 Jahren nicht mehr frei. :wall: Er hängt immer nur an einer langen Flexi und turnt daran in der Gegend rum.

Meistens sehen die Spaziergänge so aus. HH sitzt und liest irgendwas. Hund an langer Flex, sitzt auch doof rum und guckt sich die Gegend an. Hund ist absolut verträglich. Vielleicht eher seelenlos.Laut Besitzer brauche der Hund kein Freilauf, keinen Kontakt, kein Spiel. Er kann nix, also wirklich nix. Spricht für die Zeit die mit dem Hund verbracht wird. Prinzipiell ist der Hund durchaus interessiert. Wenn ich mit meinem komme, freut sich der kurze immer. Da er aber nie von der Flexi darf, lasse ich die beiden auch nicht zusammen.

Ich beginn mich gerade zu fragen, ob dies tierschutzrelevant ist. Der Hund tut mir leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Armer Hund :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierschutzrelevant - ich glaub da kommt man in so einem Fall nicht mit durch!

Ist zwar traurig für den Hund, keinen Freilauf, kein Toben, Rennen, Spiel und Spaß, aber immerhin hat er mal die Möglichkeit ein wenig in der Gegend rumzuschnüffeln.

Hier im Dorf gibt es viele Hunde die nur ihren Garten kennen, sonst nichts. Das finde ich mindestens genauso schlimm.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das find ich sehr Schade :(

Armes Wauzi :(

Mir tut Paco da auch immer Leid, er ist so verspielt, und kommt er nach einem freudigen Labbi.

Aber im Wald der Jagdtrieb. Selbst die Schleppe ist zu kurz :(

Find das ihm auch gegenüber sehr sehr schade. Solang ich aber weiterhin mit Paco schaffe die 2 Stellen auf zu suchen, wo er auch mal offline sein kann, ist es schon mal etwas :(

Paco würd auch so gern rumtollen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich wuerde auf jeden Fall meinen Tierarzt auf die schlimme Situation des Hundes aufmerksam machen . Der Hund kann seine Trauer nicht ausdruecken, aber wir Menschen können versuchen zu helfen. Jedes Lebewesen hat eine gewisses Recht auf Freiheit. Ich glaube ich hätte schon eine einzeldemo vor dem Grundstueck des angeleinten Hundes veranstalltet. Mir geht so etwas wahnsinnig gegen den Strich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, ist das traurig.

Da mache ich mir manchmal einen Kopf, daß mein Hund einige Stunden am Tag alleine ist, weil ich auch mal Geld verdienen muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

mich beschäftigt ein HH + Hund hier aus der Gegend. Der Hund, mittelgroßer mix, 8 Jahre alt war, wie es sich rausstellte seit zumindest 7 Jahren nicht mehr frei. :wall: Er hängt immer nur an einer langen Flexi und turnt daran in der Gegend rum.

Meistens sehen die Spaziergänge so aus. HH sitzt und liest irgendwas. Hund an langer Flex, sitzt auch doof rum und guckt sich die Gegend an. Hund ist absolut verträglich. Vielleicht eher seelenlos.Laut Besitzer brauche der Hund kein Freilauf, keinen Kontakt, kein Spiel. Er kann nix, also wirklich nix. Spricht für die Zeit die mit dem Hund verbracht wird. Prinzipiell ist der Hund durchaus interessiert. Wenn ich mit meinem komme, freut sich der kurze immer. Da er aber nie von der Flexi darf, lasse ich die beiden auch nicht zusammen.

Ich beginn mich gerade zu fragen, ob dies tierschutzrelevant ist. Der Hund tut mir leid.

Vielleicht hat das was mit der Leinenpflicht zu tun,

an die der HH sich hält ?

Kenne HH die Ihre Hunde ungefähr 3 x am Tag kurz Gassi führen

und immer an der ca. 2 m Leine.

Vielleicht mal am Wochenende mit dem Auto eine Fahrt ins Grüne,

und der Hund trottet dann nur nebenher bis zum Ausflug-Cafe .

Vielleicht geht es dem Hund nicht schlecht,

nur weil der HH da eine Pause regelmäßig einlegt ???

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bei uns auch so was. Wenn der Mann mit ihm Gassie geht dann 3 mal am Tag nur eine Runde um den Block, das sind keine 10 min (wohnen 2 Eingänge weiter) und das war's. Der Mann schient im Moment nicht da zu sein. Jetzt geht die Frau mit dem Hund raus (falls man das so nennen kann) 20 m bis zur Kneipe da drinn rumsitzen und dann wieder 20 m zürück. Zumindest in der Abendrunde. Laufe da ständig dran vorbei und sehe sie dort sitzen mit dem Hund.

Ich bin abends ca. 1,5 h unterwegs und wenn ich zurück komme sitzt sie immer noch.

Mir tut der Hund auch leid. Wenn ich bedenke was ich mit meiner Fellnase veranstalte obwohl ich noch arbeiten gehe.

LG Katy und Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar es ist für die Hunde an sich vielleicht nicht schön. Dennoch denke ich der Tierschutz kann hier gar nichts machen, denn dem Hund an sich geht es ja nicht schlecht. Er hat auslauf und das genügend, er geht spazieren, wenn auch nur kurz......

Ich denke da gibt es Hunde die sind echt schlimmer dran......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch nicht, dass man den Mann zwingen kann seinen Hund zu

fordern und auszulasten. Es gibt hier im Forum doch auch genug Halter, die

sicher sind dass es reicht den Hund regelmäßig zu füttern, ihn sein Geschäft

machen zu lassen und gut ist. Alles andere wird als Dauerbespaßung abgetan ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lahmheit vorne seit 2 Jahren ohne Diagnose

      Hallo erstmal,   wir haben eine süße Labbi Mix Hündin (6,5 Jahre alt), die unser Herz während eines Türkei Urlaubs gestohlen hat. Seit nunmehr 2 Jahren humpelt unsere Maus, zuerst nur vorne rechts, mittlerweile vorne links, oder links und rechts ?? Man kann es  garnicht sagen....die Lahmheit ist auch nicht immer gleich, das kann stündlich wechseln.  Ich berichte mal von Anfang an, was alles unternommen wurde :   August-November  2017 : Schmerzmittel, Kortison, Neuralther

      in Hundekrankheiten

    • Ich sah meinen Hund nach 6 Jahren!

      Oktober 2014 bekam ich meinen ersten Hund, wir verbrachten sehr viel Zeit miteinander, leider durfte ich sie nicht mit in die Wohnung nehmen, also richtete ich ihr einen gemütlichen Platz in der Garage ein mit Hundehütte alles drum und dran. Ihr fehlte es an nichts. Sie konnte selbständig Gassi gehen, natürlich verbrachte ich auch viel Zeit mit ihr und sie war auch sehr frech brachte immer Schuhe und anderes Zeug mit 😂 es verging 15-18 Monate doch dann wurde sie mir geklaut, ich wusste auch wer

      in Kummerkasten

    • Nach 2 Jahren nach komplett Kastration anzeichen für Läufigkeit

      Hallo, ich möchte hier kurz eine Geschichte erzählen, vielleichthat das jemand hier auch an seiner Hündin erlebt, den ich bin mittlerweile total verzweifelt. Es geht hier um Honey, Honey ist 3 1/2 Jahren jung sie ist ein kleiner Mischling Pincher, Jack Russel  und Terrier also knapp gesagt die kleine hat Feuer im Hintern. Nun mitte April fing das alles an,  sie wollte nicht mehr fressen oder mehr als ein paar schritte laufen.  Alswir beim Tierarzt waren ,waren ihre Lymphknoten so

      in Gesundheit

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Embryo nach 24 Jahren auf Eis als gesundes Mädchen geboren

      Hier der Bericht dazu:   Klick mich   Mir ist da echt unwohl bei, was die Forschung alles kann, bzw. was sie dann tatsächlich auch macht.     

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.