Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shakira

Welches Futter bei Arthrose?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Es gibt ja so viele Futter Marken!

Vielleicht könnt Ihr mir was empfehlen was Arthrose schon mal wenigsten stoppt oder verzögert .

Preis ist egal - möchte nur, dass es gut ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es mit barf? Da hast du keine Zusatzstoffe und kannst auf Getreide verzichten. Ausserdem kann man gut Nahrungsergänzungsmittel, z.B. Braunhirse, Grünlippmuschel etc. dazu fügen, was ja eine Arthrose günstig beeinflussen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Braunhirse ist Getreide !!!

Du kannst auf Athrose mit Ernährung sogut wie nichts ausrichten.

Denn Arthrose ist eine Degenerative Gelenkserkankung, Ursächlich aus gelöst durch Überbelastung/Deformation/Fehlhaltung zum Beispiel. (Unfall, Trauma, mit Folge einer Trümmerzyste) und die Verhinderung von Übergewicht als empfehlenswert angesehen.

Was man machen kann ist entzündungshemmende Nahrungsergänzung. Zum Beispiel Hochwertiges Lachsöl.

Fütterung sollte ja immer Hochwertig sein. Auf was du achten kannst, das die Nahrung Harnstoffarm ist, das nicht auch noch Gicht (Harnstoffablagerungen) dazu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das stimmt, aber es soll ganz gut bei arthrotischen Veränderungen helfen. Rena hatte da so einen tollen Link.

Klar geht eine Arthrose nicht mehr weg, aber durch richtige Ernährung kann man sie bestimmt günstig beeinflussen. Gerade weil eben auch entzündliche Prozesse mit einhergehen können.

Beim Menschen z.B. kein Schweinefleisch, da es Arachidonsäure enthält und so entzündungsfördernd wirkt, in Lachsöl ist auch viel Arachidonsäure drin, allerdings auch EPA, was wiederum entzündungshemmend wirkt. So viel Unterschied wird zwischen Mensch und Hund da bestimmt nicht sein ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Blacky hat es sehr gut geholfen, als ich anfing ihn Getreidefrei zu ernähren.

Einzig Pseudogtreide füttere ich ein paar mal in der Woche (Hirse) und damit geht es ihm sehr gut.

Blacky hat schwere Arthrose, als seine Schübe schlimmer wurden hab ich angefangen im Hagebuttenpulver und Teufelskralle zuzufüttern, seitdem läuft er sehr schön und hat kaum Probleme.

Da ich selbst Frischfüttere kann ich dir leider kein Trockenfutter empfehlen, aber das wären die Kriterien, worauf ich achten würde bzw. was man noch zufüttern kann. Achja, nicht zu vergessen die Omega 3 Fettsäuren, diese wirken Entzündungshemmend. Ich füttere abwechselnd Lach- und Rapsöl.

Von einigen Hundehaltern wurde mir geraten, auf Kartoffeln zu verzichten, wegen der Stärke. Wenn bei unserem Essen welche überbleiben landen diese auch im Hundenapf, ist aber nicht sonderlich oft, konnte dahingehend also noch keine veränderungen feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es gibt ja so viele Futter Marken!

Vielleicht könnt Ihr mir was empfehlen was Arthrose schon mal wenigsten stoppt oder verzögert .

Preis ist egal - möchte nur, dass es gut ist :)

Meine Tierärztin erzählte mir beim letzten Besuch erneut, dass sie immer wieder beobachtet, wie Hunde von der Umstellung auf Frischfutter profitieren. Und da viele Hunde mit Problemen im Bewegungsapparat zu ihr kommen (die ist darauf spezialisiert), beobachtet sie das gerade bei solchen Hunden.

Ab und zu (relativ selten) sei mal ein Hund dabei, für den rohes Fleisch etc. doch zuviel des Guten und dessen Verdauung damit überfordert sei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist der Unterschied bitte zwischen Rohem Fleisch und Hochwertigen Fertigfutter bei so einer Degenerativen Gelenkserkarankung.

Langsam geht mir das auf den Zeiger. Zu jedem 2ten Problem lese ich von dir Rohfüttern dabei st es dir völlig egal ob es da einen kausalen zusammenhang gibt oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da muss ich Peter zustimmen...

Falsch barfen kann genauso schlecht sein wie die dauerhafte Fehlernährung durch minderwertiges Trockenfutter.

Mich stört diese "Barfen ist doch total einfach"-Mentalität. Das ist vielleicht bei gesunden Hunden tatsächlich der Fall.

Aber nicht generell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann durch die Rohfütterung einfach viel besser variieren und genau das füttern, was dieser spezielle Hund braucht und nicht jeder Hund braucht dasselbe/hat denselben Stoffwechsel etc.pp.

Deshalb sollte man sich gerade bei kranken Hunden darüber informieren und es zumindest in Erwägung ziehen. Den Gedankengang sofort abzuschmettern finde ich nicht richtig und auch nicht klug.

Sicherlich sollte man sich beim barfen gut informieren und die Zusammensetzung/Art und Menge bei kranken Hunden gut durchdenken aber grundsätzlich empfinde ich es auch als die bessere Lösung.

Wie sich letztlich entschieden wird, liegt allein bei Shakira, aber trotzdem sollte es erlaubt sein, auch andere Vorschläge einzubringen über die man zumindest nachdenken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es hat hier niemand Rohfütterung verteufelt, es ist nur nicht das Allheilmittel für das es angepriesen wird.

Ich denke das es sogar egal was man füttert es immer den Individuellen Ansprüchen des Hundes anpassen muss. Egal ob bei kranken oder gesunden Hunden.

Deshalb finde ich schon die Bezeichnung Alleinfutter falsch.

Ich bin der Meinung die Mischung macht es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Yorkshire Terrier Futter / Pankreas

      Moin Moin, entschuldigt bitte, falls ich die falsche Kategorie im Forum wählte, wusste aber nicht wo mein Anliegen passender wäre. Meine Geschichte: Wir haben eine Yorkshire Hündin, dieses Jahr 11 Jahre geworden. Gesundheitlich ging es ihr bis heute immer ohne größere Krankheiten bestens. Es ist kein kleiner Yorki, mehr ein Maxi Yorki und wog knappe 6,4 kg (keine großartigen Fettpolster!) Einziges Manko bei ihr, die Zähne. So war es auch wieder vor ein paar Wochen, dass ihr ein Zahn

      in Gesundheit

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Suche gesundes Futter für meinem Pudel?

      Hallo an alle Habe von meinem Freund gestern eine schöne Pudel bekommen. Jetzt habe ich den Problem das ich nicht weiß  wo kann man ein gesundes Futter für Sie kaufen. Habe nachgedacht zu beginn das Futter in Supermarkt zu kaufen. Aber bin mir nicht sicher, ob das Futter dort gesund ist. Was denkt ihr darüber oder habt ihr zufällig einen Shop zu empfehlen.  

      in Hundefutter

    • Arthrose Hund

      Mein Hund hat arthrose und lahmt beim laufen bin verzweifelt 

      in Hundekrankheiten

    • Mantel für kalte Tage bei Arthrose?

      Unser Hund (Griffon-Schnauzer-Mix, fast 11) hat ja mehrere Baustellen an den Knochen: Vordere Schulter rechts Arthrose, hinten beidseitig HD und auch sonst wird er steifer und etwas langsamer, wobei er immer mehr der Schnüffler und  nie ein lauffreudiger Hund war. Ich gehe alle 1-2 Wochen zur Physio und er bekommt täglich Muschelpulver, Teufelskralle immer alle zwei Monate einen Monat lang und schon seit knapp zwei Jahren einmal monatlich Trocoxil. Er hält sich gut, aber sein Gang ist nicht rund

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.