Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Cassya

Schlaf Kindchen schlaf ...

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories!

Vielleicht habt ihr einen Tip für mich, wie ich mein kleines "Gemmatier" von der Nachteule zur Schlafmütze mache!?

Also...wir haben ja noch die 7-jährige Cassya. Diese schläft nicht im Bett, darf aber auf unsere "Einladung" hin morgens zum Kuscheln kommen. Das klappt soweit gut. Nun kam vor 3 Wochen Gemma hinzu, sie ist nun 11 Wochen alt und schon bei der Züchterin hiess es: "Irgendein Welpe macht nachts Krach...!" Ich weiss welcher...es war Gemma! Sie ist ziemlich nachtaktiv.

Der ursprüngliche Plan: Gemma schläft im Kennel im Wohnzimmer, wir im ersten Stock im Schlafzimmer.

Die Durchführung: Gemma liebt den Kennel, geht auch tagsüber rein und schläft und auch gen Abend geht sie hinein und schläft. Tür wird geschlossen, denn so meldet sie sich, wenn sie mal raus muss. Wir schlafen erstmal bei ihr im Wohnzimmer auf der Couch. Soweit, so gut...leider ist sie gegen 3.00 nachts ausgeschlafen! Sie meldet sich dann, muss mal raus und bleibt dann nicht mehr so ruhig im Kennel...sie bellt das Haus zusammen!

Wir haben versucht, sie zu ignorieren, das klappt nicht...oder wir haben es nicht lange genug ausgehalten!?

Nur wenn sie morgens, wie Cassya, auf Einladung zu uns auf die Couch darf, gibt sie friedlich Ruhe...und schläft wie ein Engelchen...

Testet sie ihre Grenzen mit ihrem Gebell oder braucht sie die "Nestwärme" noch? Werden wir sie zukünftig nur noch auf der Couch haben? Und wie kommen wir bloß in den ersten Stock??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe mich noch heulend im Schlafzimmer liegen, mein Mann musste mich fest halten, weil ich es nicht aushielt, dieses klägliche Gewimmer unseres Hundekindes, das es so schrecklich fand, nicht bei uns zu sein. Allerdings erst nach ein paar Tagen. Die ersten Abende war nach der Trennung erschöpfte Ruhe, was uns auch komisxch vor kam!

Wir haben es durchgehalten, aber für mich käme ein Hund im Bett oder auf dem Sofa einfach nicht in Frage. Von daher...

Da sie sonst in dem Kennel wunderbar schläft, würde ich sagen, sie testet und hat ja auch Erfolg damit. Momentan hat sie wohl einfach noch einen anderen Rhythmus, wenn Ihr den aber dauerhaft mitmacht, dann wird es sicher schwierig, da später was zu ändern...

Wünsche Euch gute Nerven ;)

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie schläft im Kennel, wenn SIE müde ist, leider nicht, wenn WIR schlafen wollen...klar hat sie Erfolg mit ihrem Terror, auch wenn ich darauf achte, sie nur rauszulassen, wenn sie ruhig ist...wie stelle ich den Rhythmus um?? Wenn ich sie bellen lasse ist sie ja wach und bleibt es auch. Hole ich sie auf die Couch, dann schläft sie...vielleicht bald auch mal länger??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst Du nicht, dass sie aufhört zu bellen, wenn sie mit dem Bellen keinen Erfolg mehr hat????

Momentan lernt sie nur, dass sie nur zu bellen braucht, um auf der Couch kuschelig schlafen zu dürfen.

Bleibt sie nach dem nächtlichen Pipi unbeachtet bellend im Kennel, seid Ihr zwar einen Tag definitiv unfit, aber dann lernt sie, dass es eben nicht klappt. Das ist zumindest meine Meinung...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich kann Dir mal sagen, was ich machen würde:

Kennel offen ins Schlafzimmer stellen, ganz normal im Bett schlafen, und Gemma darf pennen, wo sie mag. :D

Wenn sie allerdings nicht im Bett schlafen soll, würde ich ihr das schon klar machen und sie immer wieder runter setzen.

Wir haben es mit Candy so gehandhabt, dass sie von Anfang an vor dem Bett geschlafen hat. Das klappte auch super, allerdings muss ich dazu sagen, dass wir ein Futon-Bett haben und ich so quasi immer fast neben ihr gelegen habe und auch immer mal eine Hand auf ihr liegen hatte. ;)

Wie habt Ihr das denn mit Cassya gemacht? Oder war die nicht als Welpe bei Euch?

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Lilli kam mit ca.9 Wochen zu uns (eher jünger laut Tierarzt). Sie war sooo winzig klein. Hab`sie natürlich bei mir im Bett schlafen lassen. Dies ging so bis Sie ihre Zähnchen gewechselt hatte. Also bis Ende letzter Woche. Madame war nun 6,5 Monate alt. (Gott sei Dank ist sie nicht so groß)

Lilli schläft seit Freitag letzter Woche in ihrem Körbchen welches zuvor im Wohnzimmer stand (war also bekannt). Das Körbchen steht bei mir am Bett. Sie geht anstandslos dort hinein und macht auch keinen Aufstand. Allerdings passiert irgendwann in tiefster Nacht etwas gaaanz Verbotenes: Klein-Lilli gelangt wie durch Zauberhand in mein Bett. Wenn ich Morgens aufwache liegt Sie zu meinen Füßen. Ich weiß echt nicht wie und wann sowas passieren kann...Lilli auch nicht ;)

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm. Wenn sich die Kleine nur bemerkbar macht, wenn der Kennel zu ist...??? Dann ist das eben schwierig mit schlafen im Schlafzimmer wo sie will... Pfützentechnisch ;) Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich weiß noch mein Dusty als er klein war. Körbchen gemacht und vors Bett gestellt. Licht aus, Ruhe war. Irgendwann nachts ich werde wach... *knister raschel* hm was war das? Horche auf, höre nix mehr. Naja Augen zu weiterschlafen. Wieder *knister raschel kratz* Ich denk, was ist das??? Mache die Augen auf, sehe ich eine kleine schwarze Hundenase vor meinem Gesicht, Strubbelkopf und dunkle Knopfaugen die mich anschauen. Hab ich doch vergessen das neben meinem Bett der Wäschekorb stand, an dem der kleine Lump prompt hochgeklettert ist.

Ich mußte so lachen, das mein Männe wach geworden ist und fragte was los sei, ich kurz erzählt und er der "Hundeschlafennichtinmeinembett-Mensch" sagt nur, ja soll sich halt hinlegen, bin müde.

Seitdem schläft Dusty unter meiner Bettdecke zusammengerollt an meinen Bauch gekuschelt.

Ich hab es nicht geschafft ihn aus meinem Bett zu verbannen, dabei hatte ich das ganz fest vor ;)

Ach, ich würde auch ma probieren offen lassen so das sich Gemma aussuchen kann wo sie schlafen möchte. Und mit den Pfützen... hm ja, ich hab keinen Teppich, da geht man dann morgens mit Feudel durch die Wohnung. Mit Teppich ist das dann schon etwas heikler.

Liebe grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm...ich würde erstmal denken, dass ihr das Gebell vielleicht wirklich nicht lange genug ausgehalten habt...wie lang habt ihr euch denn taub gestellt?

Hast du mal versucht ihr ein getragenes T-Shirt in den Kennel zu legen? Vielleicht gibt sie ja dann Ruhe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hm. Wenn sich die Kleine nur bemerkbar macht, wenn der Kennel zu ist...??? Dann ist das eben schwierig mit schlafen im Schlafzimmer wo sie will... Pfützentechnisch ;) Oder?

Naja, sie ist ja noch nicht so lange da, da kann man das schon auch noch anders machen. *denk* ;)

Es steht zumindest zu vermuten, dass sie das auch ohne Kennel beibehält oder ganz schnell lernt. Irgendwann soll sie ja wohl auch mal ohne geschlossenen Kennel schlafen, oder? ;)

Den Kennel würde ich persönlich halt nur benutzen, wenn es anders gar nicht klappt. Das ist aber naklar Ansichtssache. :holy:

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.