Jump to content
Hundeforum Der Hund
Südamerika

Kann man zwei große, an der Leine ziehende Hunde kontrollieren?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Wenn jemand wegen mir und meinem Wautz so einen "Weg" einschlagen würde, würde ich mich echt schlecht fühlen.

Gruß

... mach Dir darum nicht so viel Kopf. Vielleicht ist er sogar froh und würde sonst selbst ausweichen.

LG

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht triffst du ihn mal ohne Hund und du kannst ihm erklären was du denkst und mal fragen wie die Beiden eigentlich drauf sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke, dass grundsätzlich jemand seine Hunde nicht im Griff hat wenn die an der Leine ziehen bzw. die Richtung vorgeben. Kontrolle Fehlanzeige.Gerade bei so 2 großen, kräftigen Hunderassen... gut is dat nicht.

hab einen Freund der sich regelmäßig von seinen Schäfern durch die Gegend ziehen lässt. Sind sehr gut ausgebildete Hunde, die aufs Wort hören. Sein Kommentar war, wenn die Hunde das wollen sollen sie ziehen, macht für mich alles einfacher, weil sie mich ziehen. Vor allem in hügeligem Gelände findet er die Macke sehr angenehm..

Also nur weil ein Hund zieht, bedeutet es noch lange nicht, dass er unkontrolliert ist

Ich finde es übrigens auch super, dass du die Konfrontation nicht suchst. Klar ist die Chance größer, dass er die Hunde wirklich nicht im Griff hat, aber das solltest du einfach herausfinden, wenn du das Trio beobachtet. Wenn sie ihn auch übers Feld zu euch hin gezogen haben, dann würd ich mir ernsthafte Gedanken machen. Aber an sich, toll dass du ausgewichen bist. Ich weich auch allem und jedem aus, der mir nicht geheuer ist. Bei und führt ab und zu ein Kind einen großen Bernersennen aus. Teils Leine am Rad, teils am Roller, teils ist es einfach so unterwegs. Mir stellen sich da immer die Nackenhaare auf und teils kehr ich sogar um und geh einen ganz anderen Weg. Weil die Kombination ist mir nicht geheuer. Auch wenn sich die beiden Hunde normalerweise offline vertragen. Mit Kind mag ich nichts testen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich würde auch weiterhin ausweichen, dabei freundlich bleiben. Mir wurde schon öfter fürs Ausweichen gedankt, obwohl ich ja meist wegen MEINER unkontrollierten Hunde ausweiche :D

Das weiß nur nicht jeder, scheinbar ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

dann werde ich weiterhin ausweichen und mir das schlechte Gewissen dabei abgewöhnen.

Hi Lockenwolf, ich habe den Mann noch nie aus der Nähe gesehen. Würde ihn also eher nicht erkennen.

Aber was mir einfällt, oh Mann, ich habe schon Leute im Supermarkt gesehen, die ich oft auf der Hunderunde treffe und auch mal nen Schwatz halte. Wenn die dann ohne ihren Hund im Supermarkt unterwegs waren, ging es mir z.B. so:

Ich, denk, grübel: "Die Frau / den Mann kenne ich, ganz sicher, ........ aber woher?"

Und dann meine Frage: "Sie haben doch den Dalmatiner, den Joe, oder?"

Der Dalmatinerbesitzer: "Ach, du bist das! Mensch, also echt! Ich habe mich eben gefragt, woher ich dich kenne."

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;-)

Ich verstehe die Frage nicht ...

Dann müsstest Du JEDEM Reiter aus dem Wege gehen, der "kann" (im Sinne der Körperkraft) sein Pferd auch nie in einem Ernstfalle halten.

3 Cocker können eine Durchschnittsfrau locker zu Fall bringen. Ein Auto KANN einen Reifenplatzer haben, das hälst Du dann auch nicht ...

Usw.usf.

Das Leben als solches ist nicht berechenbar und die meisten Dinge/Tiere/Kinder hat Mensch im Ernstfall nicht "im Griff".

;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn jemand wegen mir und meinem Wautz so einen "Weg" einschlagen würde, würde ich mich echt schlecht fühlen.

Dann müsste ich mich täglich schlecht fühlen ;)

Um uns machen auch viele viele HH einen riesigen Bogen.

Oft sind es aber deren Hunde, die Terz machen. Entweder, sie wollen sich den Stress wegen ihres Hundes ersparen oder aber sie haben tatsächlich Angst.

Frau mit zwei nicht ganz kleinen Hunden... dann noch ein Schäfer dabei. Nicht jedermanns Sache.

Gestern traf ich eine Frau mit vier Siberian Huskies.

Sie führte sie am Bauchgurt vor sich und wir mussten auf einem schmalen Weg aneinander vorbei.

Sie sah uns, stellte sich an die Seite, ließ alle ihre Hunde absitzen und bat uns freundlich vorbei.

Ich muss wohl überrascht geguckt haben und als wir fast auf gleicher Höhe waren sagte sie: "Keine Sorge, ich habe alles im Griff".

Ich war sehr positiv überrascht, weil es eine Bilderbuchbegegnung war und ich hatte nicht den geringsten Zweifel, dass sie ihre Hunde nicht im Griff hat.

Daraus entstand dann noch ein nettes Gespräch und wir gingen weiter.

Hätten die Hund unkontrolliert in den Leinen gehangen, wäre ich auch ausgewichen.

Ich würde es also so machen, wie Kamalii schrieb, freundlich grüßen und einen Bogen laufen.

Vielleicht ist er auch froh darüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für das Ausweichen brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben - im Gegenteil: Du verhältst Dich vorbildlich und defensiv, nimmst Rücksicht.

Direkte Konfrontation könnte Provokation sein, was den Mann ins Straucheln bringen könnte, jedenfalls auch für ihn sicher nicht angenehm ist.

Ich weiche hier auch einigen Mensch-Hund-Gespannen im Bogen aus oder biege vorher rechtzeitig ab. Je nachdem, wer es ist und ob man sich öfter trifft, wird sich kurz zum Gruß zugewunken oder ein "Hallo" rübergerufen - bei keifenden Kleinhunden bleibe ich auch schonmal stehen, rede kurz belangloses Zeug mit den Leuten, damit das den keifenden Kleinhunden den Erfolg nimmt, uns in die Flucht getrieben zu haben. Dadurch haben wir einige schon "therapiert", d.h. wednigstens wir werden von manchen nicht mehr angekeift, so dass sich da nette Bekanntschaften ergeben haben.

Würde ich aber nicht riskieren, wenn 60 kg Frauchen einen keifenden 60 kg Hund bei sich hat, der womöglich noch auf den Hinterbeinen steht und ganz offensichtlich in Not ist. Da gehe ich dann eher nen Schritt schneller - eigentlich kontraproduktiv fürs Gegenüber, aber sinnvoll für uns. ;-)

LG

Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man zwei große, an der Leine ziehende Hunde kontrollieren?

Niemand, dessen Hund an der Leine zieht, ist in der Lage diesen zu kontrollieren! Ist ein Hund unter Kontrolle, zieht er nicht.

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Kann man zwei große, an der Leine ziehende Hunde kontrollieren?

Niemand, dessen Hund an der Leine zieht, ist in der Lage diesen zu kontrollieren! Ist ein Hund unter Kontrolle, zieht er nicht.

:kaffee:

stimmt nur zum Teil ,

mein 1 Hund Rottweilermix 45 Kg .. kam mit 3 Jahren aus dem TH zu mir .. der HUnd hörte aufs wort und war zeitlebens ein toller Hund.. als ich ihn bekam zog der an der Leine wie ein Rindvieh- war sie ab - lief der besser Fuss als jeder Hund auf dem Platz .. mit etwas arbeit zog der bald nicht mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Das große Versagen...Qualzucht von Hunden

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Das-grosse-Versagen-Qualzucht-von-Hunden,qualzucht110.html?fbclid=IwAR3KqnrlJHnqAbmwFWyTPbSUrIoZ8n0ODR6sBi6yb6dAOJYJzY4ud7EvRFk

      in Plauderecke

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Größe Japan - Mittel - zwergspitz

      Guten Tag...  Wir haben uns vor 3 Tagen einen kleinen Japan-mittel-Zwerg spitz geholt.    Die Mutter ist ein Japan - mittelspitz Mischung und der Vater ein reinrassiger zwergspitz.    Nun würde mich Intressieren von wem er die größe mitbekommen hat.    Er ist aktuell ca 20 cm hoch (grob gemessen, eher größer) und wiegt 2,1Kilo.  Er ist 11 Wochen alt.    Mit welcher Größe + Gewicht könnte ich rechnen wenn er ausgewachsen ist?    Liebe Gr

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.