Jump to content
Hundeforum Der Hund
Südamerika

Kann man zwei große, an der Leine ziehende Hunde kontrollieren?

Empfohlene Beiträge

Leine relativ kurz, Arm angewinkelt, eng am Körper, Leine von oben nach unten durch die Faust, Handgelenk zum Körper gedreht. So hällst du jeden Bullen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm :???

Aber danke für die Erklärung!

Grüßle

Grifuba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich glaube, es kommt einfach darauf an, wieviel Zeit einem bleibt, sich auf das Zusammentreffen vorzubereiten.

Als Gassigeher eines kleinen privaten Tierheims bin ich mit Hunden unterschiedlichster Größe und Kraft unterwegs gewesen, die auch unterschiedlich an der Leine zogen (oder eben nicht). Außerdem hab ich selbst einen leinenziehenden Schäferhundrüden (Boomer, 33kg), der gern mal pöbelt (wenn man ihn lässt ;-) ).

Wenn du die Situation von Weitem auf dich zukommen siehst, kannst du dich drauf einstellen. Man kann die Leine sehr kurz mit Schlaufe ums Handgelenk nehmen. Man kann bei glattem Untergrund eine standfeste Position einnehmen, man kann den Hund sitzen lassen, bis der andere vorüber ist, usw. usw.. Dann halte ich auch zwei große schwere Hunde, obwohl ich nur 1,74m messe.

Wenn du völlig unvorbereitet um die Ecke kommst und in eine entsprechende Situation gerätst, dann hältst du im Zweifelsfall auch einen leichteren Hund nicht. Wenn meine 24kg-Border-Hündin Toni ein Reh hüten will oder sich über irgendwas freuen muss oder manchmal mitpöbeln will, wenn Boomie es tut, dann fühlt sich das an wie ein Flummi an der Schnur. Sollte das allerdings ohne Vorwarnung passieren und ich habe die Leine nicht gerade mit der Schlaufe um's Handgelenk, dann ist auch Toni weg. Ist allerdings noch nie passiert :-)

Lange Rede, kurzer Sinn: es kommt einfach darauf an, ob der Mann, von dem du sprichst, sich der Situation bewusst wird und entsprechende Maßnahmen ergreift. Wenn nicht, hat er verloren. Da spielt es dann aber auch keine Rolle, ob er einen oder zwei Hunde hat.

Liebe Grüße,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch oft mit zwei Hunden unterwegs und "gemeinsam sind sie stark". ;)

Dann bin ich sehr dankbar, wenn mir andere HH genug Platz lassen oder (wenn es mir nicht möglich ist) ausweichen. Dann rufe ich aber auch immer ein freundliches "Dankeschön". :yes:

Also ich wäre froh, dir zu begegnen! :party: Denn auch wenn ich die beiden Hundis halten kann, bedeutet es doch Stress für alle Seiten (jedenfalls bei den "Lieblingsfeinden").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier in Berlin-Grunewald gab es eine Gruppe von 4 Rottdogs.. (rottweiler-Doggenmix, Wurfgeschwister)

wenn man der Gassigeherin begenete und ihre Hunde angeleint waren, pöbelten diese heftigst...

Daher stellte SIE (ca 50-55 kilo) sich hinter einen Baum, rechts und Links 2 Hunde und ließ Sie pöbeln, bis die Hunde sich beruhigt hatten...

Das war mitunter sehr gruselig anzusehen und mit gutem Gefühl kam ICH nie an ihr vorbei...

Jedoch kann ich bestätigen das man mit der richtigen Technik auch viel(e) Hund(e) halten kann...

Ich halte es so (gassiservice) wenn mir Hund, Mensch oder Pferd entgegen kommen, gehe ich mit meinen Hunden ca 3 Meter in den Wald und lasse alle Hunde Platz/ Sitz machen damit die MEnschen unbeschadet vorbei können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So einen Fall hab ich hier auch unterwegs: Ein pärchen mit insgesammt 10 Hunden, 3 Foxterier, einige mittlere und 5 warscheinlcih Hoverwarde. Ein Teil pöbelt, ein Teil nicht, die Kleinen mehr als die Grossen. Alle grösseren sind mit Maulkorb offline unterwegs (kp. warum, hab mit den Leuten noch nie ein wort gewechselt (smaltalk gibts in Finnland nicht))

Normal geht die Begegnung so ab: Alle Hunde (bis auf die warscheinlich zu jagdambitionieren angeleinten Foxterrier) rasen ineinander rein, und werden dann abgrufen und angeleint. Dann verdrücken sich Mann und Frau mit jeweils 5 Hunden ins Gebüsch und warten bis ich vorbei bin. Scheinbar kann man die Tiere echt halten....

Ich (und Jacky ausnamsweise mal auch) habe nen zimlichen Schreck bekommen als das erste Mal 4 Riesen mit MK auf mich zugerasst kamen. : ) Finds aber besser so das man sich damit abfindet, als das alle Hunde wegen den paar Begegnungen im Jahr ständig angeleint wären. Hab sie bisher wohl 5x getroffen.

Ich hab in dem Wald abgesehn von dem Pärchen bisher noch 1 weiteren HuHa gesehn, der aber niemandem bekannt war, warscheinlich auf Urlaub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich glaube wenn's hart auf hart kommt kann man noch nicht mal einen großen Hund kontrollieren.

Ich gehe ja auch ständig mit meinen zwei großen, die mich locker übers Feld Schleifen könnten.

Wichtig ist die Technik, halte ich sie kurz haben sie keine Chance mich mit mit zu zerren. Ich kann halt nicht einfach plaudernd spazierengehen, sondern muss schon mit voller Aufmerksamkeit auf die Hunde und Umwelt achten, zumal der Irish setter aus Unsicherheit auch gern mal an der Leine pöbelt. Deshalb ist es mir auch meist lieber Abstand zu anderen zu haben, kann's hassen wenn andere dann ihre Hunde nett auf uns zurennen lassen (die tun ja nichts, wollen sich ja nur begrussen :wall: )

Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich glaube wenn's hart auf hart kommt kann man noch nicht mal einen großen Hund kontrollieren.

Ich gehe ja auch ständig mit meinen zwei großen, die mich locker übers Feld Schleifen könnten.

Wichtig ist die Technik, halte ich sie kurz haben sie keine Chance mich mit mit zu zerren. Ich kann halt nicht einfach plaudernd spazierengehen, sondern muss schon mit voller Aufmerksamkeit auf die Hunde und Umwelt achten, zumal der Irish setter aus Unsicherheit auch gern mal an der Leine pöbelt. Deshalb ist es mir auch meist lieber Abstand zu anderen zu haben, kann's hassen wenn andere dann ihre Hunde nett auf uns zurennen lassen (die tun ja nichts, wollen sich ja nur begrussen :wall: )

Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

....... zumal der Irish setter aus Unsicherheit auch gern mal an der Leine pöbelt.

Nicht DER Irish Setter, sondern DEINE Irish Setter. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat nur einen, und den meinte sich auch.

Mann, Steffen, ich würde echt gern mal wieder vernünftige Beiträge von dir lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Das große Versagen...Qualzucht von Hunden

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Das-grosse-Versagen-Qualzucht-von-Hunden,qualzucht110.html?fbclid=IwAR3KqnrlJHnqAbmwFWyTPbSUrIoZ8n0ODR6sBi6yb6dAOJYJzY4ud7EvRFk

      in Plauderecke

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Größe Japan - Mittel - zwergspitz

      Guten Tag...  Wir haben uns vor 3 Tagen einen kleinen Japan-mittel-Zwerg spitz geholt.    Die Mutter ist ein Japan - mittelspitz Mischung und der Vater ein reinrassiger zwergspitz.    Nun würde mich Intressieren von wem er die größe mitbekommen hat.    Er ist aktuell ca 20 cm hoch (grob gemessen, eher größer) und wiegt 2,1Kilo.  Er ist 11 Wochen alt.    Mit welcher Größe + Gewicht könnte ich rechnen wenn er ausgewachsen ist?    Liebe Gr

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.