Jump to content
Hundeforum Der Hund
Südamerika

Kann man zwei große, an der Leine ziehende Hunde kontrollieren?

Empfohlene Beiträge

@ Kerstin

Danke genau so war's gemeint! ;)

@ Steffen

Nett Dich kennenzulernen :):):)

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, ich dachte, ich melde mich auch mal wieder.

Echt nett, dass so viel zu meiner Frage geschrieben haben.

Ich habe mich in gutem Gewissen geübt, bin dem Mann-Hunde-Gespann jedesmal großflächig ausgewichen und habe trainiert, mir keinen Kopp machen.

Etwas doof fühle ich mich trotzdem dabei, aber vielleicht ist es ihm, wie hier ja auch ein paar schreiben, auch lieber so als ein frontaler Kontakt.

Aber was soll's.

Ich könnte die zwei großen Hunde, wenn sie sich den losreisen würden - und genau davor habe ich ja Angst - jedenfalls nicht stoppen und die Sicherheit meines Wautzes geht vor, geht vor die möglicherweise schlechten Gefühle von mir und anderen HH.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch zwei Große Hunde, den GS mit 40 kg, den "Kleinen" Bracco mit nun 34kg. Rodin geht auf Kommando bei Fuß, und "rappelt" und pöbelt auch nicht, wenn er an der Leine ist, freilaufend schon gar nicht. Primo ist momentan mit seinen 10 1/2 Monaten ein "kleines" narrisches Postross mit Turbogang, aber sobald er mit Rodin an einer Leine hängt, funzt auch bei ihm das Kommando "steh" oder "sitz" tadellos. Ich selbst hab knappe 70 kg, wenn die Beiden gezielt Gas geben und NICHT gehorchen würden, sähe ich auch oft "übel" aus! Das Um und Auf einer Handlebarkeit ist ja nicht nur das Verhalten an der Leine, sondern auch ein sonstiger sehr guter Gehorsam, eben auch eine sehr gute Reaktion auf Laut-zeichen und Kommandos. Und das ermöglicht mir, sie auch mal in der Stadt, gemeinsam an einer Leine mit der linken Hand gut zu handlen und zu dirigieren!

Allerdings weiche auch ich Hunde gern aus, die sich wild pöbelnd an der Leine aufführen, weil auch mir die Erfahrung mit HUndehaltern, z. B. eines wild brüllenden und zähnfletschenden großen Amstaffs schon gezeigt hat, das selbst Menschen, die größer und schwerer als ich sind, bei solchen plötzlich losschießenden Hunden Mühe haben können, sich auf den Beinen und diesen Hund im Griff zu behalten.

liebe Grüße

Gini, Rodin & Primo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo habe zwei hunde zusammen etwa 64 kg

viele leute die uns nicht kennen machen einen bogen um uns

ob wohl die gut zuhalten sind (z.b an einer hunde koppel oder beide leinen am karbiner

verbinden).

sogar mit halterung am fahrrad unter wegs

also nicht immer zweifeln

es gibt doch auch jäger oder schlittenhundhalter ectr. die klar kommen

liebe grüße ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;)

Originalbeitrag

Hi,

ich weiß nun nicht, ob ich in dieser Rubrik richtig bin - aber meine Frage als Einhundhalter richtig sich an die Mehrhundhalter, daher die Rubrikwahl.

Also. Beim Spatzierengehen begegnen wir öfter einem Mann, der einen Rotti und einen Schäferhund an der Leine führt. Beide Hunde reagieren auf andere Hunde mit Bellen, Leinenzerren ... .

Bislang bin ich dem Trio immer ausgewichen, habe eine Abzweigung genommen oder so, damit ich auf dem Weg nicht direkt an ihnen vorbei muss.

Heute morgen hatte ich die Wahl: auf dem Feldweg an ihnen vorbei oder übers Feld. Ich hatte die drei wegen einer Kurve und Büschen zu spät gesehen.

Ich bin übers Feld, aber irgendwie tat es mir leid - ich will ja niemanden wegen seiner Hunde irgendwie in eine Ecke stellen. Besonders Leute mit Rottis oder Schäfer haben sicher öfters mal mit Vorurteilen und Anfeindungen zu kämpfen.

So, nun meine Frage: Kann man denn zwei so große Hunde, die an der Leine zerren, sicher unter Kontrolle halten? Ich meine, da ziehen doch schon so 70 kg und der Mann ist nun nicht der durchtrainierte Hüne.

Wie würdet ihr euch an meiner Stelle verhalten?

Gruß

Hi

ich glaube du hast genau richtig reagiert, ich hätte und würde es genau so machen.

Wenn er seine Hunde unter kontrolle hat dann wäre es okay für mich aber das scheint ja nicht der Fall..

Dann gehe ihnen lieber weiter aus dem Weg bevor noch was passiert, da sie eine Meute sind halte ich es für Sinniger in diesem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=)

Originalbeitrag

Hi, ich dachte, ich melde mich auch mal wieder.

Echt nett, dass so viel zu meiner Frage geschrieben haben.

Ich habe mich in gutem Gewissen geübt, bin dem Mann-Hunde-Gespann jedesmal großflächig ausgewichen und habe trainiert, mir keinen Kopp machen.

Etwas doof fühle ich mich trotzdem dabei, aber vielleicht ist es ihm, wie hier ja auch ein paar schreiben, auch lieber so als ein frontaler Kontakt.

Aber was soll's.

Ich könnte die zwei großen Hunde, wenn sie sich den losreisen würden - und genau davor habe ich ja Angst - jedenfalls nicht stoppen und die Sicherheit meines Wautzes geht vor, geht vor die möglicherweise schlechten Gefühle von mir und anderen HH.

Gruß

=) Der eigene geht immer vor..........

Wenn es dir somit nun besser geht dann mach es weiter so!

LG von Luna ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Thread ist 5 Monate alt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich als Frau kann 2 Hunde mit 20kg + 35kg noch mit einer Hand sicher an der Leine halten, wenn Erzfeind Katze auftaucht.

Mein Schäferhund will leider auch auf andere Hunde losgehen. Ich kann es verstehen, wenn mir die Leute daher aus dem Weg gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ohne jetzt alles gelesen zu haben .... und ohne den Mann aus Deiner Frage zu beurteilen ...

Mein heimlicher Traum war immer ein Bernhardiner. Diesen Traum konnte ich mir am 18.7.12 erfüllen, Anni zog aus dem Tierschutzligadorf bei uns ein. Sie ist ca. 10 Jahre alt, hat die üblichen Alterserscheinungen für einen Methusalembernhardiner. Sie hat die letzten 8 Jahre als Hofhund im Garten gelebt, durfte nicht ins Haus, wurde mit Sicherheit lange nicht mehr Gassigeführt wenn überhaupt jemals. Schmerzmedis bekam sie das erste mal im Tierheim. Anni hat keinerlei Erziehung genossen, kennt nicht das kleinste Kommando .....

Unsere Anni hat gute 70/75 kg Körpergewicht, das ganze mit 4 Pfotenantrieb ...

Sie reagiert auf jeden Hund draußen mit Bellen und Angriffsverhalten, ich wäre mir nicht sicher wie sie reagiert wenn sie dran käme. Daher Gassigehen nur solo mit ihr, damit der Kleine nicht zwischen die Fronten gerät. Ohne Leine geht sowieso gar nicht, wobei noch getestet werden wird ob ohne Leine das Theater aufhört, aber dazu muss sie erstmal einiges lernen. Hundetrainerin war schon bei uns und wir gehen jetzt mit Wasserflasche Gassi, erste Erfolge stellen sich ein.

Ganz klare Antwort auf: könnte ich 2 von dem Kaliber halten NEIN.

Anni einzeln halten ist kein Prob siehe Gerhards Beschreibung.

Ich bereue nicht Anni aufgenommen zu haben, sie ist eine wunderbare Hündin und eine echte Aufgabe :wall:;)

Übliche Kommentare unterwegs reichen von: ist das noch ein Hund? .... ich hoffe ES hat schon gefressen (Antwort war: keine Sorge sie frisst nur alles bis 2 Jahre danach wirds ihr zu zäh ;) )

ansonsten ungläubige Blicke oder die Frage: das ist doch ein Bernhardiner oder? Bisher nur eine positive Reaktion einer Spaziergängerin, deren Traum ein Berni wäre.

Zugegeben Anni´s Fitness ist noch steigerungsfähig, sie keucht mächtig beim Gassigehen, wir arbeiten dran :kaffee:

Liebe Grüße

Susanne

Kaliber = Gewicht+Schulterhöhe+4Pfotenantrieb und ohne Erziehung

Foto0061.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, es kommt beim gut-halten-können auch sehr auf den Körperbau der Hundes an. Eher "quadratische", aufrechte Hunde (also Länge und Höhe ähnlich) wie Dobermann und Malinois sind ziemlich gut zu händeln. Der längere DSH schon schwieriger. Und kleinere, muskulöse Rassen (stafford oder Basset z.B.) sind echt schlecht zu halten wenn sie loslegen, der Winkel ist blöde und die entwickeln viel mehr Kraft... So jedenfalls meine Erfahrung, möglichst hoch, quadratisch und mit aufrechter Kopfhaltung, die lassen sich recht gut halten.

Aber letztlich: steht der Hund in der Hand des Fuehrers mache ich mit keine Sorgen, gibt es Gezerre und Gepoebel, ist ja auch immer das Risiko des Ausrutschens, umknickens oder eine zerrissene Leine moeglich, da kann der Halter noch so kräftig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Größe Japan - Mittel - zwergspitz

      Guten Tag...  Wir haben uns vor 3 Tagen einen kleinen Japan-mittel-Zwerg spitz geholt.    Die Mutter ist ein Japan - mittelspitz Mischung und der Vater ein reinrassiger zwergspitz.    Nun würde mich Intressieren von wem er die größe mitbekommen hat.    Er ist aktuell ca 20 cm hoch (grob gemessen, eher größer) und wiegt 2,1Kilo.  Er ist 11 Wochen alt.    Mit welcher Größe + Gewicht könnte ich rechnen wenn er ausgewachsen ist?    Liebe Gr

      in Hundewelpen

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.