Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Hunde im Auto

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

würde gerne mal wissen, wie ihr eure Hunde im Auto transportiert: in ner Box, einfach nur hinten drin oder habt ihr irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen?

Ich habe leider nur einen kleinen Opel Agila. Hab nun die Rückbank komplett umgelegt, und direkt hinter den Fahrersitzen so ein Absperrgitter angebracht. Die optimale Lösung ist das nicht! Wenn ich Kurven fahre, kommt es schon mal vor, dass einer der beiden umfällt! Bin sehr unzufrieden mit der Situation, aber bei mir passen keine zwei oder eine Doppelbox hinten rein!

Hab schon mal überlegt, wenigsten eine Box reinzustellen, dass der andere dann nicht mehr den Platz hat, zum Umfallen!

Ich weiss aber nicht, ob das die optimale Lösung ist.

Ein grösseres Auto ist im Moment finanziell leider nicht drin bei uns!

Wer weiss Rat?

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun weiß ich grad nicht welche Hunde Du hast. Sonst mach doch die Bank wieder normal. lege eine "Decke" rein, die jeweils an den Kopfstüzten befestigt wird. Besorge ein bzw. zwei geschirre und die Verbindung in den Sicherheitsgurt. Damit sind beide angeschnallt.

Meine beiden sind hinten im Kombi, auch ohne Box. Geht recht gut. Natürlich is ein Gitter drin.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also da ich ja nur beifahrer bin habe ich sunny immer auf dem schoß! Wenn ich aber mal selbst auto fahre kauf ich mir entweder ne kleine box oder ein stabielen gurt!

Dein problem ist schwer zu beheben wenn man nicht vor ort ist aber versuch doch mal ein foto von dem auto mit den hunden zu schicken und dann noch welche wo man das auto innen so komplett sieht dann kann ich dir vielleicht ne lösung sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte früher einen Cinquecento sporting. Da hatten wir nur drei Hunde. Wir haben dann die Rückbank ausgebaut und ein Gitter reingemacht. Wir haben auch ein Gitter eingebaut damit wir die Kofferraumtür offenstehen lassen konnten. War sogar abschließbar. Da konnte ich selbst im Sommer schnell mal in einen Laden rennen.

Als dann Nr. 4 eingezogen ist haben wir uns einen Kombi gekauft. Den haben wir immer noch aber mit dem Einzug von Hund Nr.5 wurde es recht eng. Aber Lienchen darf sowieso auf der Rückbank sitzen weil die anderen zu stressig für sie sind. Allerding sitzt sie ungeschützt:( wir fahren aber immer ganz vorsichtig wenn sie mit dabei ist.

Im Moment sind wir am überlegen ob wir uns einen Bus oder Van holen. Wir hatten einen Kia Carnival aber der war dauernd kaputt obwohl er neu war. Jetzt haben wir als Zweitwagen einen Fiat Ducato (Transporter) der wäre von der Größe her genau richtig.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

wenn mein Mann und/oder ich allein oder wir bis zu viert fahren kommt Tessa auf einen Rücksitz mit einem Sicherheitsgurt für Hunde - Geschirr und ein relativ kurzer Riemen, der angeschnallt wird, da wo man unsere auch reinsteckt. Wir haben ein Auto mit 3 Sicherheitsgurten hinten.

Wenn wir zu fünft Fahren (3 Kinder) - dann kommt Tessa hinten rein - neben den Rollstuhl. Es gibt ein Trenner zur Rücksitzbank - wir haben einen Van. Da wird sie nicht fest gemacht. Da sie sich hinlegt fällt sie auch nicht um. Nur wenn das Auto an einer Ampel oder so hält setzt sie sich hin und guckt mal raus.

Ich würde dir die Anschnaller empfehlen - ist eine sichere Sache - dazu ist man eigentlich auch verpflichtet.

Da Hunde als Ladung gelten und Ladung gesichert werden muss, sodaß die nicht im Fahrraum wo Mitfahrer sitzen "umherfliegen" dürfen, wenn man mal scharf bremsen muss oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Charly wird mit einem Geschirr in den Anschnallteilen festgemacht, so wie vorher schon mal beschrieben wurde. Auf den Sitz legen wir immer eine Decke drüber damit dieser nicht so dreckig wird.

In deinem Fall weiß ich nicht wirklich eine Lösung. Aber versuche es doch mit diesen Geschirren, was natürlich nur geht, wenn deine Hunde nicht so groß sind, denn dann würden sie ja nicht umbedingt auf die Rückbank passen.

Viel Erfolg noch beim suchen für die richtige Lösung!

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Rückbank haben wir probiert, ist aber einwandfrei zu eng für die beiden!

Da sitzt einer dem anderen auf dem Hintern oder Schwanz!

Wenn die beiden liegen, gehts ja auch. Aber wir haben hier recht viele Kurven, und beide stehen dann sofort auf. Ich weiss nicht, ob denen dann schlecht wird oder was. Bei geraden Strecken sind sie ganz ruhig und liegen.

Wenn ich ihnen ein Geschirr anziehe, hab ich das Problem: Wo mach ich`s fest? Und verheddern die sich nicht, wenn sie sich mal bewegen?

Ich habe zwischen "Laderaum" und Fahrersitzen ein Gitter befestigt, sie können also nicht nach vorne steigen.

Aber ich frag mich immer, was ist, wenn ich in ne Polizeikontrolle komme? Krieg ich dann einen auf den Deckel oder ist das o.k.?

Da meine Hunde in dem Fall als "Ladung" gelten, könnte ich mir vorstellen, das gibt Ärger:???

Sie sind ja nicht festgezurrt!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben einen Kombi und da wird Kenay auch immer mit einem Geschirr gesichert. Ich finde das auch sehr wichtig und vor allem wird der Hund bei einem plötzlichen Bremsen auch nicht herumgeschleudert.

Soviel ich weiß müssen doch Hunde ab einer bestimmten Größe im Auto gesichert sein, und bei einer Kontrolle gibt es sonst Ärger.

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soviel ich weiß muß eine Ladung zwar vorm verrutschen gesichert sein, allerdings geht das bei Lebewesen eh nicht. Die Polizei würde sicher auch nichts sagen, so lang nichts passiert. Das mit dem Sicherheitsgurt habe ich schon ausprobiert. Am Anfang haben sich die beiden mal verheddert, haben aber schnell gelernt wies geht. Sie könnten sich auch super drehen. Mein Gurt,der an das Geschirr kam war wie ein richtiger Gurt. er konnte ausgerollt werden, bei ruckaritgen Bewegungen rastete er ein. Jetzt hinten im Kombi sind beide auch nicht gesichert. Bei hefigem bremsen rutschen sie auch. Kurven fahren macht ihnen nichts aus, wobei Barry meistens liegt und Yukon sitzt.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde müssen grundsätzlich gesichert werden, egal wie groß sie sind. Sie gelten als Ladung und man darf keine Ladung ungesichert transportieren. Aber ich kenne niemanden der schon mal bei einer Kontrolle eine Strafe bekommen hat weil der Hund nicht richtig gesichert war.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.