Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Durch langen Pfiff mit der Hundepfeife ins Platz legen

Empfohlene Beiträge

Aufgrund einiger Gedanken und Situationen..und Videos bei You****

Fand ich das hier sehr interessant!

Nun dachte ich, das ins Platz legen mit dem langen Pfiff wäre sicherlich auch nützlich für uns. Denn ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit den Hund über eine bestimmte Strecke ins Platz zu legen - ohne mir die Seele aus dem Leib brüllen zu müssen. Pfeife kennt Fin eigentlich nur eine Trillerpfeife als Rückrufsymbol, die Hundepfeife die wir haben lag bis jetzt nur eher sinnlos rum. da sich die beiden "Pfiffarten" durchaus gut unterscheiden, denke ich müsste das möglich sein.

Heute habe ich dann schon mal ganz klein in der Wohnung angefangen, ihn erstmal mit Handzeichen ins Platz zu legen und dabei lang zu Pfeifen und natürlich belohnung wenn er brav ins Platz geht.

Ich dachte weiter wird es dann erstmal gehen, mit dem wiederholen dieser Übung und danach das ganze draußen an der Schlepp um auf Entfernung zu gehen(In bekannter Umgebung). Je nach dem wie das dann klappt auch mal mit Schlepp auf Spaziergängen und später dann natürlich ohne Leine..

Das dies ein langer Weg sein kann, ist mir bewusst. Nur wollte ich euch mal fragen..

..kann einer eurer Hunde das, wenn ja wie habt ihr das aufgebaut?

..gibt es etwas zu verbessern an meinem Grundaufbau?

..habt ihr Tipps für mich damit ich bestimmte Fehler gleich umgehe?

Bin natürlich offen für weitere Ideen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es mag sich erstmal Blöd anhören ab er ich denke du must erstmal den Umgang mir der Hundepfeife lernen.

Warum? Nun dein Hund muß das Signal der Hundepfeife genau zuordnen können.

das heist ebend gleichbleibende Signale.

Und diese must du erst selber beherschen damit du zu einem Ergebnis kommst.

Wie z.B. 2 Kurze Pfiffe für Sitz. Aber da must du auch auf die Länge Achten.

Je nachden wie dein Hund mitmacht hast du bestimmt einen Langen Weg vor dir, ich habe grade mal beim Gorden Setter Club Deutschland geschaut ob dort etwas steht, gehört zur Jagdhund Prüfung beim Setter mit dazu. Aber leider habe ich dort nichts gefunden.

Vlt. kannst du Infos/ Hilfe von euren Kreisjäger Verband bekommen.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist toll anzuschauen. Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Pfeifsignale verwendet werden.

Bei Räuber sieht es wie folgt aus:

2x kurz = zu mir

1x lang = du bist zu weit weg, komm in deinen "Radius" zurück (aktuell 5-10m um mich herum)

Triller = Abbruch der "Aktivität" (z.B. Jagen, etc.) ... soll heißen, er klappt zusammen wie ein "Taschenmesser" und geht ins "Down" (nicht verwechseln mit "Platz") wenn der Trillerpfiff ertönt ... anschließend wird er mit 2x kurz zurück gerufen ... haben wir aber ausser im Training noch nie anwenden müssen.

Mehr Pfeifsignale gibt es nicht bei uns ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Prüfungen sind die Pfeifsignale bestimmt auch vorgegeben.

Bei Familien Hunden gilt 3 Pfiffe für ein Leckerlie. Grinnnz.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Black Devil! Das hab ich schon, damit hab ich alle aus meiner Klasse auf der Abschlussfahrt genervt und an der Ostsee einige Hunde angelockt :redface

Das kann ich eigentlich ganz gut kontrollieren, deswegen habe ich gar nichts dazu geschrieben ;)

Puh, dass das zur Jagdhundausblidung dazu gehört habe ich gar nicht gewusst, müsste mal schauen wenn ich da hier bei uns ansprechen könnte :think:

Wie genau hast du das alles aufgebaut Rockmaster?

Sind bei dir Platz und Down 2 Unterschiedliche Kommandos? Fin kennt Down gar nicht ..und ich auch nicht wirklich. Für mich war das bis jetzt dasselbe :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, dass das zur Jagdhundausblidung dazu gehört habe ich gar nicht gewusst, müsste mal schauen wenn ich da hier bei uns ansprechen könnte :think:

In unserer Hundeschule werden ja Hauptsächlich Jagdhunde ausgebildet und wer Lust und Laune hat, kann daran Teilnehmen ... auch ohne Jagdambitionen ;)

Bei der Jagd wird der Trillerpfiff eingesetzt, wenn der Hund ein Wild verfolgt, welches sich in Richtung einer befahrenen Straße bewegt ... quasi als letzter "Rettungsanker" bevor was passiert

Wie genau hast du das alles aufgebaut Rockmaster?

2x Kurz haben wir über "ranrufen aus der Distanz" aufgebaut ...

1x Lang kann ich dir garnicht sagen .... irgendwann war Räuber mir mal zuweit weg und ich habe etwas länger gepfiffen als sonst und er hat sofort drauf reagiert ... also haben wir daren weiter gearbeitet ....

Zum Triller sind wir erst gekommen als Räuber das "Down" (Liegen und Kopf auf den Boden zwischen den Pfoten) .... später haben wir den Triller dazu eingebaut ....

Sind bei dir Platz und Down 2 Unterschiedliche Kommandos? Fin kennt Down gar nicht ..und ich auch nicht wirklich. Für mich war das bis jetzt dasselbe :think:

Sind zwei verschiedene Kommandos bei uns. "Platz" = entspanntes liegen ... "Down" wie zuvor beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ist ja interessant! Kenne es nur vom Schäferhundes meines onkels, der kennt Platz und wenn er länger ruhig dort liegen soll heißt es dann noch "ordentlich"..sprich Arsch zur Seite, also nicht in -gleich gehts weiter Position- ;)

Das mit dem Abruchsignal leuchtet ein! Fin soll sich auf Entfernung über den pfiff zb hinlegen wenn mal auf einem Feldweg ein Auto lang kommt und er auf der Wiese oder so schnuffelt. Es ist schon oft passiert, dass wenn ich Fin zu mir gerufen hätte, er dann ins Auto hätte rennen müssen. Und das will man natürlich nicht ;) Da soll er dann lieber mal ins Platz und dann gehts weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab meinem ersten Setter das Down antrainiert, es dauerte 6 Monate tägliches Training bis er es auch auf Entfernung zuverlässig machte.

Wie du pfeifst ist am Ende unerheblich, du hast keinen Setter, daher pfeif wie du lustig bist und so das dein Hund die Signale auseiander halten kann.

Das was du beschrieben hast klingt nach einem guten Weg, also versuches so und trainiere mit ihm. =)

edit

Das Down beim Jagdhund dient dazu das er das flüchtende Tier nicht mehr sehen kann. Mit Kopf auf der Erde zwischen den Vorderbeinen sieht er keinen Hasen mehr. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah dafür ist das da :)

Ja werde es so halt probieren, und euch auf dem laufenden halten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mich mit einer Frage mal kurz einmischen darf, wie genau bau ich das "down", sprich den Kopf zwischen den Vorderbeinen am besten auf?

Ich würde es mit einem Klicker und einem Target-Stick versuchen, gibts noch andere Möglichkeiten?

Danke für die Antworten und LG Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Platz klappt einfach nicht

      Liebes Forum,   unser Junior wird nun bald ein Jahr alt. In der ganzen Zeit haben wir viele Fortschritte gemacht. Allerdings lernt sie "Platz" einfach nicht. Wir üben mit "Sitz" - Leckerli vor die Schnauze und dann nach unten vorne - Hund legt sich hin - es folgt ein "Plaaatz"... funktioniert toll - nur eben immer noch nur mit Leckerli und Hand bis zum Boden. Ein einfaches Kommando "Plaatz" mit Handbewegung zieht nur einen verwunderten Gesichtsausdruck nach sich...   Habt ihr

      in Lernverhalten

    • Platz auf Distanz

      Huhu, war Thema in einem anderen Thread, deshalb dachte ich mir, dass es ganz hilfreich sei, einige Wege zu diesem, aus meiner Sicht nützlichen Ziel, zu beschreiben.   Ich fange mal an:   Erst einmal den Hund neben sich ablegen, ein paar Sekunden warten und still stehen, dann den Oberkörper ein wenig bewegen, wenn der Hund  ruhig liegen geblieben ist, einen Keks geben. Ganz wichtig, den Keks IMMER nur dem liegenden Hund reichen. Noch ein paa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • CIRO sucht Platz in ruhiger Umgebung (PS/ES)

      Ciro ist Ende März in Deutschland bei seiner Pflegestelle in Berlin angekommen.   Der 2007 geborene, kastrierte Rüde ist ca. 52 cm groß und 20 kg schwer, hat viele positive Eigenschaften und ist einfach ein Sonnenschein ohne jegliche Aggression. Dabei waren die zwei Wochen in seiner Pflegefamilie recht schwierig. Denn er kannte ja nichts außer dem Tierheim in das er schon als Welpe kam. Dann die tagelange Reise über mehrere Etappen und die zahlreichen Eindrücken mitten in Berlin. Das

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: Bobbie, 14 Jahre, Doggen-Mix - sucht einen Platz für seine letzte Zeit

      Gesundheit, Beruf und Familie zwangen Bobbies Besitzer dazu, seinen Hund im stolzen Alter von 14 Jahren im Tierheim abzugeben. Er kennt zwar alle Grundkommandos, altersbedingt sind seine Ohren aber nicht mehr die besten. Er ist verträglich mit den meisten Hunden, nur bei manchen Rüden neigt er zum Teil zum Macho. Das Alleinbleiben ist für ihn kein Problem, aber länger als fünf Stunden hält der Hundeopi nicht mehr “dicht”. Ein ruhiger Platz für seine letzte Zeit, gerne auch mit Kin

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hund trägt einen Schuh auf seinen Platz

      Wer von euch hat eine Idee warum unsere Maus einen Schuh auf ihren Platz verschleppt. Sie kaut nicht drauf rum o.ä. aber sie nimmt sie entweder mit in ihr Körbchen oder auf ihren Platz vor der Haustür. Habe schon div. Darüber gelesen.Mit alleine sein kann das nix zu tun haben wir sind immer da. Und ihr Körbchen ist direkt neben unserem Bett. Kann es eine art "Dominanz" verhalten sein? Bin mir nicht sicher ob ich es verbieten soll. Wenn  ich ihr den Schuh dann wieder wegnehme holt sie ihn nicht w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.