Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Junghund erbricht zum ersten mal nach Knochenfütterung

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben,

unser Merlin wird ja schon seit Monaten gebarft. Er bekommt regelmäßig Knochen und Knorpel wie z.b. Hühnerflügel, Rinderbrustbein, Rinderklein, Hühnerklein, Hühner und Putenhälse sowie auch Stücke von Ochsenschwänzen.

Gestern gabs wieder zwei ca. 2-3 cm lange Ochsenschwanzstücke, an denen er lange gefressen hat. Heute morgen hat er dann erbrochen. Da lagen dann ca. 3 Knochenstücke die ca. 0,5- 1 cm groß waren.

Woher kann das kommen das er plötzlich erbricht, was er vorher noch nie getan hat?

Lg Pogo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, hat er in letzter Zeit iwelche Medikamente bekommen ??Wurmkur, Impfung ? Iwas was auf Magen/Darm schlägt ??

War vll weniger Fleisch dran als sonst?

Sonst was anders gemacht ? Zu ner anderen Tageszeit gefüttert als sonst ? andere Futterquelle ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein keine Medikamente oder ähnliches :-(

Ja es war später als sonst aber nicht gravierend, denn er kennt es, das es auch später mal was gibt...

Fleisch war gut dran, und auch viele Knorpel, eigentlich ganz wenig Knochen :-(

Ich hab ihm heute morgen erstmal Diät erteilt, da er morgens sowieso wenig bis gar nicht Frisst, der Hunger kommt meist Mittags :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde vermuten, dass er einfach zu große Knochenstückchen runtergeschluckt hat, mit denen der Magen nicht fertig wurde.

Sorg dafür, dass immer genug Fleisch am Knochen ist ("fleischige Knochen) und dass die einzelnen Knochen so groß sind, dass er sie vorher zerbeißen muss und nicht ungekaut schlucken kann.

Meiner passiert das auch zwischendurch mal. Scheint sie aber nicht weiter zu beeinträchtigen. Sie steht auf, würgt die Stückchen hoch, spuckt sie aus, legt sich hin und schläft weiter. Ich glaube nicht, dass Du jetzt zum Tierarzt musst oder so.

Viele Grüße Chrystal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Knochen waren kleingebissen. Ich schau schon immer drauf das viel Fleisch dran ist. Wenns doch mal zu wenig ist, bekommt er noch Fleisch extra damit die Knochen nicht allein im Magen rumpurzeln :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst mein Großer verträgt Ochsenschwanz nicht so gut. Da auch er immer danach erbrochen hat, habe ich es sein gelassen, Ochsenschwanz zu füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist mir bei unserer Maus auch schon ab und an passiert, sie schluckt zu grosse Teile runter, die ihr dann im Magen liegen. Füttere mitlerweile Vormittags Knochen mit viel Fleisch, seit dem ist es besser.

Ich würde mir da keinen all zu grossen Kopf machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einmal Erbrechen nicht überbewerten. Das kann doch 101 Gründe haben.

Ich würde ihm jetzt erstmal was leicht Verträgliches füttern und in ein paar Tagen nochmal Ochsenschwanz probieren. Wenn er den dann wieder erbricht, verträgt er ihn nicht, ansonsten war es halt Zufall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacki hat jüngst auch mal Knochenreste erbrochen. Da sonst alles ok war/ist, nehme ich das als Einzelfall hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das wundert mich nicht. Ochsenschwanzsstücke sind verdammt hart und kann der Kleine sicheer noch nicht gut verdauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.