Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
kleinCobie

Winseln

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich mache mit Cobie Dummyarbeit und er winselt. Wie ihr vielleicht wisst, müssen die Hunde aber still sein. Er winselt beim Warten und er winselt beim Losrennen oder er hat eben einen Startbeller.

Ich habe schon einiges versucht und alles blieb bisher ohne Erfolg.

Ich habe auch das Gefühl, dass er es in seinem Dummywahn gar nciht mitbekommt, dass er winselt. Nun habe ich folgends letzten, gewagten Plan:

Ich möchte Cobie gezielt beibringen zu bellen oder winseln. Und dann ein Still-Kommando einführen. Vor dem Apport werde ich - beherrt er das Bell-Kommando - ihn bellen lassen. Dann Still-Kommando und dann Apport. So kann ich ihm bewußt machen, dass er still sein muss. Denke ich mir zumindest.

Jetzt habe ich nur in Problem: er bellt im Alltag nicht. Nur wenn der Nachbar im Garten ist und das möchte ich eigentlich nicht verstärken. Clicker kennt er, aber was soll ich clickern, wenn er nichts entgegenbringt. Nun möchte ich mal die Rettungshundeleute unter euch fragen, wie ihr euren Hunden das Bellen (Verbellen) beibringt. Vielleicht kann ich ja das nutzen.

Oder habt ihr generell einen anderen Vorschlag, wie ich das Winseln wegbekommen könnte? Ablenken, Ruhe vermitteln, getrennte Übungen zu Konzentration, NEIN, Sicht nehmen, das alles habe ich schon hinter mir.

Gruß,

Ina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ina,

meine Hündin hat auch nie gebellt...selbst dann nicht, wenn mein Berner angeschlagen hat! Ich kam dann auch auf die Idee ihr das Bellen auf Kommando beizubringen...es war langwierig und anstrengende, aber wir haben es geschafft!

Ich hab mich mit ihr nach draußen gehockt und hab mit ihr gespielt und während des Spiels habe ich dann das Spielzeug (oder Futter) "gesperrt" - also quasi die Arme vor dem Objekt verschränkt oder ähnliches damit meine Hündin nicht mehr dran kam.

Bei den ersten Versuchen hat sie nur doof geschaut und versucht sich irgendwie zu dem Objekt durchzugraben...mit dem Kopf, mit den Pfoten....

Als sie merkte, dass sie damit keinen Erfolg hat, hat sie angefangen (von sich aus) alles was sie in ihrem Leben gelernt hat abzuspielen...Pfote geben, Sitz, Platz, Steh, Rolle usw.

Als auch das nicht zu dem von ihr (und von mir) gewünschten Erfolg führte hat sie irgendwann angefangen zu fiepen, dann zu knurren und dann zu bellen...bereits erste zögerliche Laute hab ich bestätigt..

Als dann der erste vorsichtige Beller kam haben wir zwei super mega Party gemacht...und dann ging es ganz schnell...das Bellen

Nachdem sie begriffen die Geschichte mit dem Bellen begriffen hatte habe ich angefangen ihr in das Bellen ein Kommando zu geben...auch das solange bis sie das verknüpft hatte...

Jetzt klappt das alles wunderbar...einziger Nachteil...Madame bellt jetzt auch, wenn sie was unbedingt haben will... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.