Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Umgang mit "Trollen" und Verdachtsfällen

Empfohlene Beiträge

Liebe User,

Das Team möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass Beiträge, in denen User als "Troll" bezeichnet werden oder über den Wahrheitsgehalt bestimmter Aussagen spekuliert wird, gegen die Forumsregeln verstossen und nicht akzeptiert werden.

Natürlich werden hier manchmal Beiträge geschrieben, bei denen man sich denkt: "Gibt's doch gar nicht!"

Gleichzeitig hat wahrscheinlich jeder von uns schon Sachen erlebt, die wir nicht geglaubt hätten, wenn wir nicht dabei gewesen wären. Im Zweifelsfall ist es daher angebracht, davon auszugehen, dass der Andere die Wahrheit sagt.

Bevor man öffentlich einen Verdacht äussert, sollte man sich kurz überlegen, welchen Schaden man damit anrichten könnte, sollte man falsch liegen. Wenn man sich nicht sicher ist, ob das Gegenüber die Wahrheit sagt und man nicht auf eine gelogene Geschichte hereinfallen möchte, sollte das Mittel der Wahl nicht sein, den entsprechenden User öffentlich der Lüge zu bezichtigen, sondern einfach nichts zu schreiben.

Sollten stichhaltige Indizien dafür vorliegen, dass ein User nicht "echt" ist, überprüft das Team im Rahmen der Möglichkeiten den Fall und ergreift gegebenenfalls hinter den Kulissen Massnahmen. Wenn ihr einen Verdacht habt, könnt ihr uns diesen auch immer per Melde-Button mitteilen.

Öffentliche Spekulationen von Usern über die Echtheit von Beiträgen und Userpersönlichkeiten sind dagegen nicht zielführend. Daher werden solche Beiträge in Zukunft gelöscht und im Wiederholungsfall als Verstoss gegen die Forumsregeln geahndet.

Viele Grüsse,

Euer Forumsteam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus aktuellem Anlass hol ich das mal wieder hoch!

Es ist der Stimmung nicht sehr zuträglich, wenn jeder, der ein wenig "komisch" daher kommt, gleich mit "es ist ja Karneval", "es sind Ferien" usw. betitelt wird!

Wenn einfach mal die Finger still gehalten würden, würden manche Dinge einfach im Sande verlaufen!

Nur sobald einer diesen Verdacht äußert, ziehen andere nach und die Hilfe, die jemand vielleicht zur Hand hat, gehen dann in Stänkereien unter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal wieder zur Erinnerung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus aktuellem Anlass! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der richtige Umgang mit Assistenzhunden in der Öffentlichkeit

      Nach meinem heutigen Erlebnis (im Plauderthread steht es) habe ich wirklich lange darüber gegrübelt wie man am besten Blindenführhunde, Assistenzhunde, ...  ,die einen anderen Menschen begleiten und sich  im öffentlichen Raum befinden, begegnen soll.  Wie soll man reagieren wenn andere Menschen das "Bitte nicht beachten, ich arbeite." zwar lesen, aber dennoch Kontakt zum Hund aufnehmen oder ihn anderweitig bedrängen/beeinflussen? Hingehen und was sagen? Mache ich die Situation für den Hund

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Wie kognitive Verzerrungen unseren Umgang mit Hunden bestimmen

      Wie erziehst Du Deinen Hund? Unbedingt gewaltfrei und positiv, weil das der einzig richtige, respektvolle Umgang mit einem Hund ist? Natürlich und intuitiv vielleicht, weil man durch die Beobachtung von Hunden unter einander am besten feststellen kann, was ihnen gut tut? Oder eher dominant, weil es hervorragend funktioniert und Dein Hund Dir sonst auf der Nase tanzen würde, was Du jedes Mal merkst, wenn Du ein bisschen inkonsequenter wirst?   Die vermeintlich rationalen Entscheidungen

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.