Jump to content
Hundeforum Der Hund
iloveemmy

Woher weiß ich, ob der Hund Klickern verstanden hat?

Empfohlene Beiträge

habe schon lange mit meinem hund und dem clicker gearbeitet aber woher weiß ich, dass er es verstanden hat???

danke im vorraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine kleine Verleitungsübung kann dir da helfen:

-nimm gut duftendes Futter in eine Hand

-Klicker in die andere Hand

-lass den Hund an der Futterhand schnüffeln (mach ihn richtig heiß drauf!), lasse die Hand dabei aber zur Faust geschlossen.

- nun hältst du beide Hände geschlossen ein kleines Stück auseinander vor den Hund (hock dich zu ihm runter!)

-stupst dein Hund die Hand OHNE Futter (mit Klicker drin) an, dann "klick" und die Futterhand gibt einen Futterbrocken frei...

- nach und nach hältst du die Hände immer weiter auseinander, sodass dein Hund "vom Futter weg denken" muss

-stupst er immer zielsicherer die entfernte futterlose Hand an (du kannst also oft klicken!), dann hat dein Hund begriffen, was der Klick bedeutet!

- er muss also aktiv vom Futter zum Klick laufen!

Viel Spaß damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du clickst ja, um ein erwünschtes und erlerntes Verhalten immer wieder abrufbar zu machen.

Du merkst, dass Dein Hund es verstanden hast, indem er das tut, was Du möchtest. Was hast Du ihm mit clickern denn gelernt?

Als erste Übung hatte ich meinem früheren Hund beigebracht, wenn er mir in die Augen schaut, click und Leckerchen. Ich habe gemerkt, dass er es sehr schnell begriffen hatte, denn da er immer Leckerchen wollte, hat er mir während der Übungsphase ganz schnell in die Augen geschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für die tipps,

das clickern habe ich ihm schon nahe gebracht aber ich werde das von biby noch einmal ins training aufnehmen

vielen danke und eine schöne vorweihnachtszeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wozu hast du denn den Clicker bisher genutzt? Die von Biby

beschriebene Übung ist ja ein Grundübung, so etabliert man

auch den Target.

Die von Karosa beschriebene Übung war auch bei meinen

Hunden eine der ersten Übungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Eine kleine Verleitungsübung kann dir da helfen:

-nimm gut duftendes Futter in eine Hand

-Klicker in die andere Hand

-lass den Hund an der Futterhand schnüffeln (mach ihn richtig heiß drauf!), lasse die Hand dabei aber zur Faust geschlossen.

- nun hältst du beide Hände geschlossen ein kleines Stück auseinander vor den Hund (hock dich zu ihm runter!)

-stupst dein Hund die Hand OHNE Futter (mit Klicker drin) an, dann "klick" und die Futterhand gibt einen Futterbrocken frei...

- nach und nach hältst du die Hände immer weiter auseinander, sodass dein Hund "vom Futter weg denken" muss

-stupst er immer zielsicherer die entfernte futterlose Hand an (du kannst also oft klicken!), dann hat dein Hund begriffen, was der Klick bedeutet!

- er muss also aktiv vom Futter zum Klick laufen!

Viel Spaß damit!

Öhm... nöö also wirklich nicht. Das selbe Kunststück allerdings ohne Clicker /Wort/Leb was immer habe ich mit meinen auch gemacht. Lecker gab es , wenn ma die andere Hand anstupst. Was haben die denn wohl gelernt? ;)

Richtig lediglich das Futterhand anstupsen nicht zum Erfolg führt und sonst mal gar nix...

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hab ich mich am anfang auch immer gefragt.

Ich klicker jetzt seid ca 2 jahren und wenn sie jetzt das klick hört, wird sie ganz freudig.

Ich benutze den klicker nicht grundsätzlich, sondern um neue sachen zu lernen und zu festigen.

Jetzt im Moment möchte ich das sie wenn ich ihren Namen + Fuß rufe, das sie dann nicht irgendwo am Bein sitzt oder in meiner nähe, sondern Links mit der Schulter an meine Bein und mich dann anschaut.

Nur mit leckerlie würde sie zu unkonzentiert, also arbeite ich mit dem Klicker.

Ich rufe "Sunny Fuß" sie kommt setzt sich neben mich.

aber nicht so wie ich es gerne hätte also leite ich sie mit der leeren Hand in die Position, dann klick und man sieht sofort ihre erwartung auf ein leckerlie.

Beim nächsten ruf, komt sie schon besser in die Position. Kleine korrektur, klick, erwartung auf leckerlie. was es dann auch gibt.

Nach der 3 Übung hat sie es dann meistens verstanden. Daran merke ich das sie den klicker verstanden hat.

Was ich auch merke ist, dass wenn wir üben und ich den Klicker raus hole dann wird sie sofort aufgeweckter und freudiger.

Die meisten Hunde verstehen das sehr schnell, wenn man es richtig aufbaut. Selbst meine Fly die sonst im lernen sehr viel langsamer ist wie Sunny, hat den klicker schnell kapiert, dreht dann aber zu sehr auf deswegen arbeite ich bei ihr mit ruhgem lob und dann lerckerlie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Klicker anders aufgebaut.

Erster Tag

Klick-leckerlie ohne dem Hund die hand mit dem Leckerlie zu zeigen, weil sie sonst auf nichts anderes geguckt hätte.

immer Klick und sofort ein leckerlie

Zweiter tag

erst wieder wie am ersten Tag Klick-sofort leckerlie

dann kleine Pausen klick- 1234 leckerlie

klick - 123456 leckerlie usw.

Aber jedes Klick ist ein versprechen und es gibt immer danach ein leckerlie.

heute mache ich es so das ich die Übung erst zu ende mache dann gibts das leckerlie.

Also wie bei "Fuß"

Sie läuft so wie ich es will-klick... weiter laufen und immer klicken wenn es perfekt war. Aber auch nicht übertreiben. Am ende gibts dann ein Jackpot, also viele Leckerlie oder ein ganzb tolles.

Aber das würd ich am Anfang nicht so machen.

Am anfang nach jedem Klick ein leckerlie.

ich finde Sunny arbeiten mit Klicker viel genau, ruhiger und konzentierter.

Hätte ich leckerlie direkt in der hand würde sie nur rumhibbel und alles an Tricks abspielen um ans Leckerlie zu kommen.

Habe ich weder Klick noch Lecker hört sie auch sehr gut, aber dann kann man schwerer neu Dinge beibringen und sie verliert schnell das intresse. grundgehorsam MUSS aber auch ohne Klicker und Leckerlie sitzen, falls man mal nichts dabei hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
man sieht sofort ihre erwartung auf ein leckerlie

Reicht das nicht aus als "Beweis" dafür, dass der Hund verstanden hat?

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ...

Bin etwas verwirrt über deine Frage

Edit : Hab ich zu viel geschrieben oder warum ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.