Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sky

Pyrenäen-Berghund kennt jemand die Rasse?

Empfohlene Beiträge

Hallo @All

Freunde von uns die schon einen Leonberger haben, haben sich jetzt noch einen Pyrenäen-Berghund Welpen gekauft. Kennt sich jemand mit dieser Rasse aus??? :???

Sie meinten nur in Bezug auf Erziehung die wären ganz anderst zu händeln.

Stimmt dass??? Klar gibt es Charakterliche Unterschiede aber die gibt es ja bei jedem Hund. :D

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit dieser Hunderasse.

Liebe Grüße

Sky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sky

Zwar habe ich einen Pyrenäenschäferhund (Berger des Pyrénées), jedoch einiges über den Pyrenäenberghund gelesen und gehört. Der Montagne des Pyrénées (wie der Berghund auch genannt wird) ist ein HerdenSCHUTZhund, d.h. er wurde dazu gezüchtet, absolut selbständig die Herde zu bewachen und zu beschützen. Demzufolge ist sein Schutztrieb sehr stark ausgeprägt und auch das selbständige Denken und Handeln. Ausserdem wollen die meisten dieser Hunde einen grossen Individualabstand, d.h. sie brauchen genug Platz, um sich zurückziehen zu können (keine kleine Wohnung). Ein HSH (HerdenSchutzHund) gilt als sehr schwierig zu erziehen und es ist unerlässlich, dass er seine Leute als souveräne Rudelführer kennt und dadurch anerkennen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kann es sein, dass Johnny Depp in "Finding Neverland" einen solchen hat in weiss? In unsrer Strasse hat es auch einen, also sieht mal so aus. Er ist aber braun. Find es intressante Hund.

Warum fragst du? Ich würd mal im Internet nachlesen, gibt ja soooo viele Seiten über Hunde. Bei Wikipedia z.B...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke daß ein Pyrenäen-Berghund in der Erziehung absolut nicht mit einem Leonberger zu vergleichen ist. Der Beitrag von Skipper ist da sehr treffend. :Oo

Finde es sind sehr schwierige Hunde wenn man nicht darauf eingeht wie sie gehalten/erzogen werden müssen. :Oo

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pyrenäenschäferhund werden zum hüten vom Vieh in freier Natur eingesetzt Sie werden in der Dämmerung aktiv.

Es gehöhren noch weitere Rassen mit der Eigenschaft an wie z.B. Kangal, Kusavz, e.c.t

Solche Hunde gehöhren meiner Meinung nicht in eine Wohnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pyrenäenschäferhund werden zum hüten vom Vieh in freier Natur eingesetzt Sie werden in der Dämmerung aktiv.

Es gehöhren noch weitere Rassen mit der Eigenschaft an wie z.B. Kangal, Kusavz, e.c.t

Solche Hunde gehöhren meiner Meinung nicht in eine Wohnung.

Du verwechselst den PyrenäenSCHÄFERhund mit dem PyrenäenBERGhund!!!

Der Pyrenäenschäferhund hütet und treibt die Schafe tagsüber in Gemeinschaftsarbeit mit dem Hirten. Er hat jedoch KEINE Schutzfunktion. Der Pyrenäenberghund arbeitet nachts selbständig und beschützt die Herde, aber er hütet sie nicht!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine bei uns auf m Hundeplatz hat einen !

Der ist echt net so einfach ! ist zwar ne seele von HUnd aber er lässt sich sehr schwer von Sachen abringen die er unternehmen will !

Halt n Bissle Dickköpfig !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

unsere Freundin hat einen Pyrenäen Berghund, Falko, und er ist nicht wirklich leicht zu handhaben, aber sie wollte einen Hund mit dem sie sich öfter mal auseinander setzten muß.

Er ist sehr eigenwillig und selbstständig, mit seinen 7 Jahre kann sie ihn immer noch nicht von der Leine lassen, da er sofort seine eigenen Wege geht, an der Leine ist er gut zu führen. Falko bewacht sehr stark Haus und Garten und sein Frauchen.

Lg Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Der Montagne gilt als sogenannter denkender Hund ,der grundsätzlich seine Entscheidungen alein trifft,wenn es um die Beurteilung einer Gefahr geht. Er schützt seine Herde vor Wölfen und anderem Raubzeug und ist auch kampfbereit,das heisst er macht nicht nur Lärm sondern greift Feinde seiner Herde an.

Ein Herdenschutzhund ohne Herde ,wenn er also als Famolienhund gehalten wird,wird immer die Familie als seine Herde ansehen. Da sieht er dann die schwächsten Mitglieder,also die Kinder als besonders Schutzbedürftig.

Mir starker Führung kann man einen solchen Hund als Familienhund halten,auch er wird seinen Schutztrieb unter die Kontrolle eines starken Führers stellen. Aber einen Trieb wegerziehen kann man nicht.

Deshalb ist es wichtig das der Hund eine unauflösliche Rudelstruktur hat und eines darf man nie,

Ihn aleine mit Kindern lassen. Nicht weil er den Kindern etwas antun würde,aber jedem der sich den Kindern nähert.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist jetzt der Unterschied, das ganze ist bei Ihm zwar nicht ganz so ausgeprägt als wie bei einem Pyrenäenberghund

http://www.hundund.de/rassen/bergerdepyrenees/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.