Jump to content
Hundeforum Der Hund
Spitzmaus

Ich versteh´s auch net, warum wird das Spielzeug zerstört?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Würde mein Hund Spielzeuge zur freien Verfügung haben, würde er diese- in sehr kurzer Zeit- zerlegen. Stofftiere wurden übrigens auch ausgeweidet.

An welcher Körperstelle bevorzugt

schickt sich der Hund an

wenn er die Beute "ausweiden" will ?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An welcher Körperstelle bevorzugt

schickt sich der Hund an

wenn er die Beute "ausweiden" will ?

LG :winken:

*gg* da wo am ehseten was abgeht, dem Affen wurde der lange Arm abgezerrt und dann durch die Achselhöhle entnommen, das Schaf wurde geköpft, ein Bär irgendwo am Ohr...da wo die erste Öffnung entstand während dem rumprobieren. meist an längeren oder gut greifbaren Extremitäten, nie einfach so mittendrin, das Teile abreißen... das Zerreißen gescheiht auch sehr genüßlich irgendwie, ich glaub einfach nur mal wild in die mitte rein und ein Loch ist nicht anspechend für meine Mädels

Tennisbälle: erst ein kleines Loch oben reinmachen und dann schälen, ich glaub mein Schäferhund war der einzige dereinen "Dreh" raus hatte und immer wieder gerne angewendet hat. Tennisbälle sind aber alle so gleich im gegensatz zu den Stofftieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaube die haben einfach Spass daran.. unserer zerstört nichts, knautscht auif den Quietschies nur rum.. sie aber zerstört das .. aber nur bis es nicht mehr quietscht..evtl. nerven die hunde der ton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

ich habe hier auch so einen zerstörungswütigen Hund. Habe lange nach Spielzeug gesucht,

das er nicht auseinanderbekommt.

Spielzeug gibt es bei uns nur unter Aufsicht - am besten halten die Spielzeuge von Westpaw -

z. B. der Ball Huck. Die kleineren Bälle passen auch in eine Ballschleuder. Vorsicht - die Bälle sind realativ schwer, also aufpassen beim Schleudern, dass der Hund nicht getroffen wird. Die Bälle sind nicht gerade billig, halten aber auch länger als irgendein Billigspielzeug, bei dem man

Angst haben muss, dass der Hund auch noch Teile verschluckt.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buca löchert immer am Nacken und Ohren. danach werden andere Körperteile des Kuscheltieres vorgenommen. Solange bis es leer ist. Bälle werden durch dauerquietschen stillgelegt (nach 10 min gibt jeder Quietscher auf :D ) danach durch die Luft geworfen und wieder aufgefangen. Zu Not auch mal in die Kaffeetasse vom Besuch platziert (gut das ich so was nicht trinke). 2 Bälle liegen im Weihnachtsbaum und die lässt er dort - scheint ihm zu gefallen.

Was solls, solange es ihm Spass bringt.. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Akita-Hündin meiner Eltern ist genauso. Kein Spielzeug übersteht den Tag - alles wird in Einzelteile geruppt, egal ob Stofftiere oder Knoten, etc. ALLES! Da ich mit meinen Eltern ein EFH bewohne, kann ich es nicht verhindern, dass die Gutste auch mal bei mir in der oberen Etage aufschlägt. Anfangs wurde permanent das Spielzeug meines Hundes geklaut, später auch eigene Stofftiere, die ich in meinem Wohnzimmer zu sitzen habe. Mittlerweile hat mein Schnösel gelernt, auf sein Eigentum aufzupassen und weist sie zurecht, wenn sie sich daran vergreift - aber alles was man ihr gibt, ist innnerhalb weniger Stunden zerlegt.

Der vorherige Hund meiner Eltern - eine Schäferhündin, hat sogar die Hartgummibälle geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine machen das auch kaputt. Dürfen sie. Die Plüschis werden ausgeräumt bis zum quietschi, das wird rausmontiert und wenn es dann so ein richtiger Fetzen ist wirds heiß geliebt und herumgeschleppt. Ich hab da nix dagegen. Ist auch keine Katastrophe für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund versteckt Spielzeug und Futter

      Wenn ich mit Ronja draußen spiele also Zerrgel oder ähnliches geht das anfangs gut und Ronja bringt es mir wieder dann kommt der Moment das sie es irgendwo in einem Busch oder gar verbuddeln möchte ...ich weiß ja net net soviel von ihrer Vorgeschichte aber habe bei Freunden mal gesehen die haben selbst drei Hunde ...als ich letztens zu Besuch war hat jeder Hund etwas zu knabbern bekommen Ronja wollte nicht gleich fressen und ein andere Hund wollte ihr Knabberlie klauen ...fand die sehr doof und

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hilfe!! Sie zerstört alles!

      Hallo! Unsere kleine 7 Monate alte Kira zerstört alles! Das Sofa hat schon so darunter gelitten das wir uns dafür schämen können... nichts was aus Stoff Papier oder Plastik besteht wird verschont...  jetzt kommt das Ding!  Kira hat viel Bewegung  Sie ist nicht viel alleine und wenn sie alleine ist ist immernoch unser gut erzogener Ersthund Keno da. Sie hat einen riesigen Knochen und sehr viel Spielzeug.  Und sie macht es nur wenn keiner da ist!  Es ist tatsächlich s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fixierung auf Spielzeug abgewöhnen/mindern

      Hey,   Mein Rüde (zweieinhalb) ist ziemlich fixiert auf Spielzeug. So ein typischer "ball"-junky, der dann auch nichts anderes mehr wahr nimmt. In ständiger Erwartungshaltung das irgendwer das Teil das er bringt wirft. Einer der jede Bewegung jedes Aufstehen dahin deutet, dass jetzt bestimmt das Teil geworfen wird (wenn er etwas gebracht hat oder man etwas vorher in der Hand hatte).   Es geht dabei nicht um "das eine Spielzeug" er bringt einen nach einer Weile verschiedene Di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • English Bulldog agressiv, wenn man an sein Spielzeug will

      Hallo Leute!   Meine Eltern haben seit ein paar Monaten einen 2 Jahre alten English-Bulldog-Rüden adoptiert.   An sich ist er ein sehr sanfter und lieber Junge. Normalerweise überhaupt nicht aggressiv, lässt sich streicheln, schmust gern, lässt sich ohne Probleme die Nasenfalte reinigen (wenn meine Mutter das macht, hält er immer still und lässt es problemlos zu etc.) und ist auch gegenüber Besuchern nicht aggressiv sondern von Natur aus sanft.   Er ist stubenrein u

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzliche Angst vor dem Spielzeug

      Hallo, ich hätte gerne mal eure Meinung zu dem Verhalten unser 2,5 Jahre alten Hündin gewusst. Von einer auf die andere Sekunde hatte sie Angst vor ihrem Spielzeug! Sie hat ihr Spielzeug nicht immer zur freien Verfügung. Ab und zu bekommt sie mal eins. Am meisten mag sie einen kleinen Plüschlöwen. Den schleppt sie rum, leckt ihn sauber usw. Der Löwe hat auch so ein Quitschie drin. Ab und zu hat sie mal mit der Nase drauf gedrückt, dass er quietscht. Aber nicht ständig. Gestern saßen wi

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.