Jump to content
Hundeforum Der Hund
schneckenalarm

Das Leben mit einem Pointer

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Menschen, die mit einem oder mehreren Pointern zusammenleben sind hier angesprochen.

Mich interessiert folgendes:

- könnt ihr Euren Pointer ableinen oder ist er an der Schleppi - vielleicht auch Beides?

- wie arbeitet ihr mit ihm?

- steht er "nur" vor oder apportiert er auch?

- Verträglichkeit mit anderen Tieren?

Mir ist natürlich klar, dass diese Fragen nur für den eigenen Hund und nicht für den Poi. im Allgemeinen beantwortet werden können.

Rassebeschreibungen gibt es überall.

Auf Eure Antworten lege ich jedoch mehr Wert, als auf irgendeine Rassebeschreibung.

Ich bedanke mich bei Euch im Voraus und bin gespannt über über Antworten.

Britta

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe eine Labbi-Pointer-Mixhündin :D ,habe sie leitztes Jahr im August bekommen mit 3jahren,kommt aus Griechenland.Mittlerweile ist sie schon 4,die ertsen 3mon.war sie nur an der Schlepp,aber nur weil ich jeden Tg,mit ihr üben mußte,weil ausbruchgefährdet :D war.

Jetzt läuft sie ohne Leine und da bin ich richtig stolz drauf. :D

Weis allerdings nicht,wie das bei einem Pointer direkt aussieht,aber ich denke mal,das man das nur mit üben hinbekommt :Oo

Wünsche Dir viel Spass :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne sehr viele Menschen mit Pointern - wenn du willst, gebe ich dir gerne die Kontaktdaten. :)

Aber zur Verträglichkeit kann ich dir nur sagen, dass Pointer in der Regel sehr sanft und freundlich sind. Unverträgliche Pointer sind selten. Die anderen Tiere sollten sich nur nicht schnell in freier Wildbahn bewegen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch 'nen Pointer. Und zwar 'nen ganz speziellen, 'nen Laserpointer!

Originalbeitrag

Mich interessiert folgendes:

- könnt ihr Euren Pointer ableinen oder ist er an der Schleppi - vielleicht auch Beides? Unser Pointer ist immer "ungebunden".

- wie arbeitet ihr mit ihm? Vornehmlich in dunklen oder abgedunkelten Räumen. Er wird immer geführt, arbeitet nie selbständig.

- steht er "nur" vor oder apportiert er auch?Naja, er steht mehr oder weniger vor, zeigt also an.

- Verträglichkeit mit anderen Tieren?Er ist absolut verträglich. Nur Junghunde könnten für ihn gefährlich werden. Deshalb sperren wir ihn zu seinem Schutz in den Schrank.

Ich hoffe, geholfen zu haben! :D

Tschuldigung! :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Danke für Eure Antworten.

Hey Steffen, hoffe, dass Du Deinen Pointer nicht verlierst im dunklen Raum :klatsch:

Echt lustig.

LG Britta

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo,ich habe einen Pointer -keine ahnung was -mix :)

- könnt ihr Euren Pointer ableinen oder ist er an der Schleppi - vielleicht auch Beides?

JA ER IST EIGENTLICH IMMER FREI:HABE DAS AN DER SCHLEPPE GEÜBT WEIL ICH BEIM REITEN KEINE LEINE GEBRAUCHEN KANN ;)

- wie arbeitet ihr mit ihm?

WIR MACHEN MIT SEINEM FUTTER BEUTEL SUCH SPIELE ODER LECKERLIE VERSTECKEN NIX GROßARTIGES

- steht er "nur" vor oder apportiert er auch?

NACH LANGEN ÜBEN APPORTIERT ER AUCH :D

- Verträglichkeit mit anderen Tieren?

WAR AM ANFANG SCHWIERIG NUN ABER KEIN PROBLEM MEHR :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen

Ich bin auch stolze Besitzerin eines reinrassigen Pointers aus Italien und zwei Pointermixen aus Spanien. Die Pointerin haben wir mit ca. 5 Jahren übernommen. Sie hat nie zuvor eine Leine gekannt und schon gar nicht gewusst, wie es ist, wenn ihr Freiheitsdrang etwas eingedämmt

wird. Sie kam damit nicht gut zurecht. Auch die Schleppleine konnte daran nicht viel ändern.

Aber ich habe das grosse Glück, dass es in einiger Nähe ein eingezäuntes Hundeauslaufgebiet gibt. Dort kann sie jeden Tag 1,5 Stunden toben, buddeln, jachten und wenn ihr danach ist, auch mit ihren Hundekumpels spielen. Sie geniesst das in vollen Zügen. Und seit 2,5 Jahren ist sie auch ableinbar. Wir haben viel gearbeitet mit ihr, sie aber nie unter Druck gesetzt. Pointer sind sehr sensible Hunde. Man kann da viel kaputt machen. LG. Heike :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heike,

oh wie schön.

Ein eingezäuntes Auslaufgebiet.

Unser Kleener läuft hauptsächlich an der Schleppi.

Der Rückruf wird täglich geübt, damit er später auch ohne Leine laufen kann.

Ja, Pointer sind extrem sensibel.

Es ist faszinierend zu sehen, wie er mit der Nase arbeitet.

Wünsche Dir weiterhin viel Spass.

LG B.

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Kleine läuft fast immer frei. Wenn sie einen Hasen, Fasan oder so sieht, steht sie vor und ich Leine sie dann an. Sie bleibt aber auch wenn Fahrräder, Hunde und Menschen kommen stehen.

Ich mache mit ihr Obedience, übe Tricks und dann noch ein bißchen Dummyarbeit.

Anfangs hat sie Apportieren gehaßt. Mit viel Geduld liebt sie es. Wer sie am Anfang und jetzt gesehen hat, denkt es sind verschiedene Hunde.

Das Vorstehen hab ich von Anfang an viel belohnt und sie gelobt, da ich es sehr nützlich finde.

Sie ist mit den meisten Hunden verträglich, aber sehr ängstlich.

Unsere Nymphensittiche läßt sie auch in Ruhe. Die habe ich zum Tabu erklärt. Trotzdem würd ich sie nie allein mit denen lassen. Die lieben es nämlich bei ihr zu landen, am Schwanz zu ziehenh und sowas.

Eindeutig unverträglich mit: Katzen!!!

Zwergkaninchen wären auch schlecht, aber müßte man halt üben, wie mit den Nymphen.

Jacqueline+Sar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

ich habe eine Labbi-Pointer-Mixhündin :D ,habe sie leitztes Jahr im August bekommen mit 3jahren,kommt aus Griechenland.Mittlerweile ist sie schon 4,die ertsen 3mon.war sie nur an der Schlepp,aber nur weil ich jeden Tg,mit ihr üben mußte,weil ausbruchgefährdet :D war.

Jetzt läuft sie ohne Leine und da bin ich richtig stolz drauf. :D

Weis allerdings nicht,wie das bei einem Pointer direkt aussieht,aber ich denke mal,das man das nur mit üben hinbekommt :Oo

Wünsche Dir viel Spass :winken:

TOLL,......

Herzlichen Glückwunsch !

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Aus dem Leben einer Erdnuss

      Nun... es ist das dann doch mal soweit und das Krumpelchen bekommt seinen eigenen Thread. Hier folgen nun Bilder und Berichte aus dem Leben einer Erdnuss.   Heute waren wir fast die gesamte Runde im Freilauf unterwegs, fast habe ich mich sogar getraut davon mal Bilder zu machen... er war richtig gut drauf! Und ich dann doch zu vorsichtig Trotzdem hatten wir viel Spaß miteinander und das Licht im Wald war herrlich! Ich liebe es ja, wenn man die Sonne und gleichzeitig dunkle Wo

      in Hundefotos & Videos

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Tierschutzhund wieder abgeben- Hunds Bedürfnisse vs. Mein Leben

      Hallo in die Runde. Ich bin neu hier im Forum und zwar mit einer schweren, wenig vorstellbaren Frage, die mir nach schwierigen Wochen langsam in den Kopf kommt. Ich versuche im Folgenden unsere Situation zu beschreiben und hoffe auf einfühlsame Antworten. Ich stelle mir diese Frage nicht leichtfertig und ich habe es auch lange nicht in Betracht gezogen, darüber nachzudenken, meine Hündin wieder abzugeben. Langsam frage ich mich aber, ob ich ihr vielleicht nicht das Zuhause und die Sicherheit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

      Achtung! Das wird jetzt waaaaahnsinnig viel Text!   Der eine oder andere wird es sicherlich schon mitbekommen haben, dass wir immer wieder Probleme mit Esmi´s Gesundheit haben. Manche sind sehr schwerwiegend, manche sind klein, aber dennoch zehren sie an ihren und auch meinen Nerven.   Ich habe diesen Thread eröffnet, um mir mal alles von der Seele zu schreiben, um mir einen Überblick zu verschaffen, um vielleicht noch die eine oder andere Idee einzusammeln und letztlich auch

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.