Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Wo und wie oft füttern?

Empfohlene Beiträge

Ich füttere hauptsächlich nur einmal, weil meine Hundis den ganzen Tag am rennen und spielen sind. Und das sollen sie ja nach dem Essen nicht gerade machen. Wenn ich sie abends füttere, dann immer kurz bevor wir uns auf die Couch setzen, da legen die sich nämlich dazu und toben nicht durch die Gegend.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also unsere Tessa bekommt regelmäßig morgens nach unserem Frühstück ein halbes Brötchen oder eine Scheibe Leberwurstbrot. Wir nennen das "Überlebensbrot" und wenn wir Eier essen, koche ich eins für sie mit, dass sie dann auch bekommt.

Ansonsten bekommt sie üblicherweise ihr Fressen, nachdem wir nachmittags/abends gegessen haben. Ich koche immer nachmittags/abends nach der Arbeit und nach ihrer großen Runde. Es ist dann meist so 18 / 19 Uhr. Dann bekommt sie erst eventuell Reste vom Tisch - Kartoffeln - Reis - Gemüse und ansonsten Trockenfutter in ihren Napf.

Falls sie das nicht auffrißt nehme ich es ihr nicht weg (ich weiß soll man eigentlich - aber das nehme ich nicht so genau) - sie frißt nämlich Trockenfutter meist noch nach der letzten Runde und auch Nachts.

Über den Tag bekommt sie von meinen Mann den ein oder anderen Naschi - z.B. im Kullerball (Beschäftigung) oder anderen Beschäftigungen als Belohnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leckerlis bekommen unsere natürlich auch zwischendurch.

Wenn wir Essen, gibts auch immer für jeden was, ist ja klar...

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also mein Nico bekommt morgens und abends und ich will auch nichts daran ändern. Denn mein Hund hatte schon eine Magendrehung und das wird bekanntlich durch Essen und Trinken gefördert. Wenn mein Nico also nur einmal am Tag fressen würde, hätte er eine so große Menge Futter im Bauch, dass es einfach nicht gesund ist!

Das einzige, wo ich nur einmal am Tag füttern würde, wenn der Hund das fressen verweigert, und dann nur einmal frisst.

Lg Kathi und Nico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir füttern einmal täglich, und zwar mittags! Aber Laika teilt sich das dann irgendwie ein...sie läuft dann ab und zu zum Napf und holt sich einen Happen...aber sie frisst selten alles auf einmal auf. Richtig leer is die Schüssel erst gegen Abend:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Elke

Echt?? Was sind denn das für Riesenhunde?? :D

Aba wäre schon geplatzt, obwohl, wennn ich sie fragen würde, wäre sie für Deine Fütterungsvariante=)

LG

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich füttere zwei mal am Tag wegen der Magendrehung bei großen Hunden.

Wenn ich aber zum Hundeplatz gehe gibt es nur eine kleine Malzeit am Abend ,weil sie bekommen ja Leckerlis beim Üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momo bekommt ihr Futter immer draußen aus dem Futterbeutel.

Je nachdem wie gut sie mit mir zusammen "arbeitet" und wie viele "Trainingseinheiten" wir am Tag machen bekommt sie ein-, zwei-, oder dreimal am Tag unterschiedlich viel zu essen.

Oder auch mal einen Tag garnix - die Übungen sind immer so gestaltet das sie "gewinnen" kann aber wenn sie dann mal nicht will gibs eben auch nix zu essen.

Zuhause bekommt sie Knochen und son Kram zur Beschäftigung.

Leckerchen bekommt sie selten, z.b. wenn sie auf Signal den Katzen die Balkontür aufmacht (damit Frauchen nicht aufstehen brauch :klatsch: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach der Magendrehung von Angela`s Gismo hab ich sofort umgestellt mit der Fütterung, nun gibt es morgens und abends ne Portion!

Mittlerweile hab ich festgestellt, dass diese Art eigentlich viiiieeel besser in unseren Tagesablauf passt! :D

Shelly frisst nun auch besser, Boomer *nörgelt* mittags noch ein bisschen, aber das wird dann einfach ignoriert! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber so weit ich das weiß bleiben die kleinen Hunde ja glückerweise so ziemlich verschont von der Magendrehung,ODER???

Sonst würde ich meine Fütterungsweise natürlich auch nochmal überdenken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Wie viel sollte man füttern?

      Hallo.  Ich hab eine chiwawa/Pekinesenmischung ca1,5 Jahre alt und ich weiß nicht wie viel ich füttern soll.  Sie bekommt früh immer nassfutter und dann so zwei drei mal kleine happen Trockenfutter.  Ist das zu viel?     Liebe grüße Cindy 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.