Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Wo und wie oft füttern?

Empfohlene Beiträge

Ich hatte bis zur 15.Woche 3 Mahlzeiten gefüttert.

Mittags bekommt er jetzt (er ist auch gerade im Zahnwechsel) immer etwas zu knabbern...: Hühnerhälse, Straußensehnen, Schlund, Ochsenziemer & Co.

Und wir üben gerade draussen verstärkt, da sind ja auch immernoch Trockenfutter-Pellets zum Belohnen bei. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde auch eher auf 3 x am Tag Deinen Kleinen füttern und dafür

die morgendliche und abendliche reduzieren. Die Leckerlies kann er ja trotzdem haben.

Ich überlege gerade wann ich Monty umgestellt habe auf 2x, ich glaube es war

mit 5 Monaten. Eigentlich würde ich ihn gerne heute noch 3x am Tag füttern, weil das unserem Senior auch besser bekommt aber Monty ist kein guter Fresser und mittags will er gar nichts mehr haben und morgens nüselt er auch nur so rum. Sein Hauptappetit hat er definitiv am späten Nachmittag. Leckerlies und auch was zum kauen wie Schlundstücke etc. kriegt er natürlich auch über den Tag verteilt. Genauso wie Obst und Gemüse oder auch

mal einen Joghurt Snack mit Honig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wir üben gerade draussen verstärkt, da sind ja auch immernoch Trockenfutter-Pellets zum Belohnen bei. ;)

da kannst Du Monty mit jagen, sein Trockenfutter nimmt er ganz nicht als Belohnung

an. Wenn ich ihm nichts dolles biete, spuckt er die Leckerlies wieder aus..

für Übungen muß ich echt Frolic oder son Mist kaufen.

Die Lunge von Manu, auf die steht er aber auch und bekommt sie kleingebröckelt

bei unseren Übungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bis vor kurzem habe ich sehr unregelmäßig gefüttert, mal zweimal am Tag, mal dreimal, mal nur einmal täglich. Vieles gab es auch unterwegs. Manchmal verstecke ich das Futter (Fleisch), dann suchen sie es gemeinsam oder aber ich verstecke es für jeden einzeln für den Einen im Garten, für den Anderen im Keller und dann noch in der 1 Etage, so das jeder mit Ruhe suchen kann. Manchmal bekommen sie Päckchen in denen das Fleisch versteckt ist. Manchmal n'en Kong.

Wenn sie das Futter direkt bekommen, habe ich sie alle auf einem Platz gefüttert, Rangeleien gab es da nicht. Aber aus versch. Gründen u.a. da eine meiner Hündinnen Meideverhalten gezeigt hat und ganz offensichtlich lieber an einem anderen Ort fressen wollte, füttere ich sie seit einer guten Woche getrennt, so dass jeder mit viel Ruhe (so er denn will) und völlig ungestört fressen kann. Die Hunde haben sich ruckzuck daran gewöhnt. Ich denke, dass es allen nur gut tut, wenn sie ihre Mahlzeiten mir Ruhe zu sich nehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Süß, wie wählerisch Monty ist!

Na, mal sehen, wie lange Tyler sich noch mit Trockenfutter belohnen lässt. Eigentlich mag er sowieso alles, ist als völlig egal, was ich mit zum Üben raus nehme.

Und das Trockenfutter kann man so prima in die Hosentasche stecken. ;)

Getrocknete Lunge bekommt er auch oft. Findet er auch superklasse (klar, stinkt ja auch bestialisch das Zeug...).

Tyler wird ja sowieso nächste Woche 5 Monate alt. Da lasse ich es dann bei 2 Mahlzeiten jetzt. Er kommt da auch supergut mit klar. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

von kleinauf fressen meine Hunde nebeneinander (40 cm auseinander) aus ihren Töpfen.

Gefüttert wird morgens um ca. 7.30 Uhr vor der ersten, kurzen Gassirunde die nur dem entleeren dient :D .

Mein Aussie Merlin ist ein Schlinger und frisst staubsaugergleich seinen Napf leer!

Jamie mein Schäfer-Mix frisst langsamer, obwohl Merlin der ranghöhere ist, kommt es ihm aber nicht in den Sinn, Jamie beim Fressen zu stören - da ist er sehr rücksichtsvoll.

Nachmittags so ca. zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr nach dem grossen Spaziergang (wenn es heiss ist, gibt es da allerdings nur ne kurze Runde) gibt es dann die zweite Mahlzeit und die Hunde machen danach ein Verdauungsnickerchen.

Auf den Spaziergängen gibt es zwischendurch für`s Arbeiten einen Hundekeks.

Abends bekommen die beiden mal einen Kauknochen, Pansen, Schweinsohr..

Da ich bei beiden Hunden auf das Gewicht achte (Merlin wiegt 21,20 kg und Jamie 22,0 kg)

wird das Trockenfutter abgewogen und durch Karotten, Äpfeln wegen der Abwechslung aufgewertet dazu auch mal nen Löffel Hüttenkäse :D .

Habe mal bei meinen früheren Hunden versucht, die Uhrzeit für die Mahlzeiten umzustellen, da mein Senior-Rüde dann immer mitten in der Nacht nochmal rauswollte (Fütterungszeit war 16.00 Uhr) konnte den Hund aber partout nicht mehr umstellen, da er dann das Futter bis 16.00 Uhr stehen liess oder der andere Hund dann den Topf leeren wollte ?!?

Cony mit Merlin und Jamie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Wie viel sollte man füttern?

      Hallo.  Ich hab eine chiwawa/Pekinesenmischung ca1,5 Jahre alt und ich weiß nicht wie viel ich füttern soll.  Sie bekommt früh immer nassfutter und dann so zwei drei mal kleine happen Trockenfutter.  Ist das zu viel?     Liebe grüße Cindy 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.