Jump to content
Hundeforum Der Hund
Chrissy

Ich bin auf 180 ...

Empfohlene Beiträge

Oha, wie kommt mir das bekannt vor.

Ich wohne auch im Osten. Ich selber bin Wessi. Meine Schwiegereltern haben in meinen Augen ebenfalls den Schuß nichtmehr gehört, aber das ist ne andere Geschichte. Ich finde die Erziehungsmethoden meines Schwiegervaters auch nicht toll seinem Hund gegenüber, aber das ist noch alles im Rahmen.

Ich als Wessi und noch dazu Frau kann sagen was ich will, ich habe keine Ahnung, bin ein verwöhntes Wessigör usw.

Meine Nachbarn allerdings sind auch von einer Sturheit bestraft, das ist unfassbar. Die alte Chihuadame die bei Ihnen lebt ist 12kg schwer (normal3,5kg) ist völlig verkrebst und leidet fürchterlich. Alles was man versucht um Ihnen klarzumachen, das es für Susi einfach besser ist sie einschläfern zu lassen, schlagen fehl.

Im Gegenteil, ich werde noch angemotzt, das ich eine Tierquälerin wäre, weil meine Hunde gehorchen müssen und keine Essensreste, Torten usw bekommen. Susi wird damit übrigens nur gefüttert.

Ich verstehe Dich nur zu gut. Man steht da, sieht ein Tier leiden, und es tut einem so weh, das man einfach nichts machen kann.

Ich habe leider keinen Rat für Dich, ich hätte gerne selber einen :(

traurige Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich könnte da auch einen Hovi drin sehen und das würde auch viel von dem Verhalten erklären, das er an den Tag legt. Mit halben Sachen kann ein Hovi nicht gut umgehen, aber eigentlich die wenigsten Hunde, nur nicht bei jeder Rasse sind die Folgen so fatal.

Mir fehlen wirklich langsam die Ideen, was ich Dir noch raten könnte.

Hättest Du denn die Möglichkeit, Zeit und Lust, mit dem Hund zu arbeiten? Dass er wenigstens mal von irgendjemandem die Möglichkeit bekommt, etwas richtig zu machen und ausgelastet zu werden... Schwiegervater bräuchte nichts zu tun, es bestünde aber die Möglichkeit, dass er das auch können will, wenn er mal sieht, dass Ali bei Dir hören kann. Das wäre eine ganz subtile, aber nicht gerade Mühelose Möglichkeit.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, da er so ein *****- Verhalten an den Tag legt würde ich mal behaupten das sie den armen Wicht nichtmal mitbekommt, weil sie ihn ja "verziehen" könnte.

Ich kenne Dich nicht Chrissy, aber so von Deiner Beschreibung könnte ich mir das so vorstellen.

Liebe Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meiner Nachbarin habe ich mich gerade auch darüber unterhalten.

Und ich denke, wenn ich Hans das nächstemal sehe, werde ich ihn mal vorsichtig darauf ansprechen und ihnen anbieten, etwas mit dem Hund zu arbeiten.

Vielleicht habe ich ja Glück, und sie wären damit einverstanden.

Ich denke auch, dass ich das auf alle Fälle besser hinbekomme als die Beiden.

Unter der Woche ist es allerdings schwierig. Ich habe kein Auto und habe auch so keine Möglichkeit in die Stadt zu kommen.

Es wäre aber sowie so nicht der richtige Ort um dort mit ihm zu arbeiten.

Am Wochenende würde es besser klappen.

Ich habe mir auch schon überlegt, vielleicht kann ich sie ja überreden das sie mir Ali mitgeben.

Aber da, denke ich mal, werde ich auf Granit beissen.

Mal schaun, demnächst sind wir ja mal wieder bei den Beiden. Da werde ich das Thema mal anschneiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Chrissy,

ich kann gut nachvollziehen, dass du auf 180 bist und wenn ich das alles so lesen, dann halte ich es momentan auch für das Beste, wenn du versuchst mit dem Hund zu arbeiten! Wenn sich dann erste Erfolge einstellen, dass lässt sich vielleicht ja auch dein Schwiegervater überzeugen!

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du ihn auf dem richtigen Fuss erwischt und mit Ali arbeiten darfst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwiegervater 60 Jahre? 70 Jahre?

..... :[ alter Schlag eben!!!

Nicht, dass alle älteren Männer so mit Hunden umgehen, aber +/- diese Altersklasse haben leider viele andere Ansichten, was Hunde, deren Verhalten und Erziehung angeht. Zucker, Brot und Peitsche.... Es war ja schon ein großes Plus, dass dein Schwiegervater mit zur Hundeschule gegangen ist. Normalerweise haben solche Menschen das nicht nötig.... :Oo

Hast du die Möglichkeit, den armen Kerl so oft wie möglich mit Gassi zu nehmen?

Leider weiß ich auch keinen Rat, da wie gesagt: "Alter Schlag.... "

Liebe Grüße und "halte dich"

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du das versuchst, dann sollte es in jedem Fall so rüber kommen, dass Du sie entlasten willst, und nicht, dass Du es viel besser kannst. Und ich denke auch, dass Du nicht mit Snickers zusammen mit Ali gehen solltest. Da kannst Du Dir viel kaputt machen und ich wäre persönlich überfordert mit meinem Hund und noch einem solchen wie Ali.

Jedenfalls drücke ich Dir und vor allem Ali die Daumen...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du nicht jemanden, der Spaziergänge "beobachten" könnte? Jemanden, den dein Schwiegervater nicht kennt? Jemand, der ihn dann über sein falsches Verhalten aufklären könnte und dann eine Anzeige erstattet, bzw. den Tierschutz informiert?

Das wäre zwar nicht "die feine" Art, aber du bleibst "außen vor" und dem Hund kann geholfen werden.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, was ist wenn der Tierschutz den Hund rausholt? Ok, dann ist ihm geholfen, aber sicherlich möchte Chrissy ihn nicht missen und hat ja auch eine gewisse Bindung. Was wäre wenn der Schwiegervater dann irgendwann Chrissy sieht mit dem Ali, weil sie ihn vom Tierheim abholt zum Gassi gehen? Das ist alles irgendwie nicht so gut durchdacht. Das gibt ja nur noch mehr Stress. Ok, im Endeffekt könnte man sagen, da sch**** ich drauf, aber sowas ist halt immer leichter gesagt.

Wie Anja schon vorschlug, ich würde auch einfach ma so lapidar hingehen und so nach dem Motto, och ich hab grad Zeit, ihr habt doch zu tun, vielleicht kann ich mit Ali Gassigehen? Oder wenn ihr zu Besuch da seid. Ich brauch bissle frische Luft, hab Kopfschmerzen, ach vielleicht mag ja der Ali mitkommen? Halt so von hintenrum, durchs Knie voll ins Auge :Oo

Ich drücke dir alle erdenklichen Daumen und Pfoten das Du das schaffst.

Liebe Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Tanja

Mein Schwiegervater ist noch nicht ganz 60. Ich glaube er ist 57.

Mit dem Gassi gehen ist es halt nicht so einfach. Wir wohnen auf dem Land und meine Schwiegereltern in der Stadt. Einfache Strecke ca. 25km.

Und ich glaube auch nicht, dass mein Mann da so mitspielt, wenn ich ihm sage, wir müssen jedes Wochenende zu seinen Eltern fahren, damit ich mit Ali arbeiten kann.

Aber mir wird da schon noch etwas einfallen.

@ Anja

Mit Snickers zusammen würde ich es auf keinen Fall machen. Das würde nicht gehen. Da haben Beide etwas anderes im Sinn als zu arbeiten. :Oo

Ich dachte mir, wir fahren vielleicht mal alleine ohne Snickers zu Dirk`s Eltern. Ich biete mich an mit Ali Gassi zu gehen und werde dann an einem passenden Örtchen mit ihm versuchen zu arbeiten.

Ich muß aber auch ehrlich sagen, ich hätte auch keine Probleme damit vor den Beiden mit ihm zu arbeiten. Schon alleine weil Hans dann sieht, wie es mit Ali funktionieren kann, wenn man sich Mühe gibt.

Aber ich glaube damit ist Ali nicht geholfen und ich bin wieder bei Hans unten durch. :(

Heute, wenn mein Männle nach Hause kommt, werde ich mit ihm mal darüber reden. Und mit unserer Trainerin werde ich mich auch mal kurzschliessen. Vielleicht kann die mir in der Sache auch helfen.

Und wenn alles nicht funktioniert, werde ich den Tierschutz darüber informieren.

Bin zwar nicht begeistert davon, aber für Ali wäre es das Beste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.