Jump to content
Hundeforum Der Hund
Südamerika

Zuverlässiger Abruf bei begonnener Jagdsequenz - ist das noch möglich?

Empfohlene Beiträge

Hi,

mal Hand aufs Herz, wer kann seinen Hund abrufen, wenn Wautz dabei ist, ein Reh oder einen Hasen zu jagen.

Warum die Frage? Ihr ahnt es! Mein Dummbaddel hat heute ein Reh gejagt.

Wenn ich das Reh zuerst sehe und punktgenau reagiere, dann kann ich meinen Hund fast immer abrufen. Aber wenn er schon im Spurt ist, also ich zu langsam oder abgelenkt war, dann .... shit!!!!

Jaaa, ich weiß, man muß immer aufpassen, aber ich bin kein Wildspähroboter. Manchmal schaue ich halt in die falsche Richtung, oder das Handy klingelt und ich fummele es aus der Tasche oder oder oder.

Immer an die Leine finde ich auch keine Option.

So, an meine erste Frage schließt sich dann die zweite: wie realistisch ist es, einem jetzt 4 jährigen Terrierirgendwasmix, mit anständig Feuer im Hintern und terrierüblichem Dickkopf den zuverlässigen 100%immerabruf beizubringen?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Lindo aus dem Sprint von Wild abrufen.

Ich habe lange geübt und jetzt klappts tiptop, Lindo ist 3 Jahre alt, ein Ex-Strassenhund und hat Terrier und evtl. Podi drin.

Es geht also durchaus, aber ich denke es kommt extrem auf den Hund an, ich bin mit ihm extra in wildreiche Gebiete um zu üben, erst an der Leine natürlich.

Mit Liam übe ich noch. Ich denke das Alter spielt keine Rolle, aber die Stärke des Jagdtriebs und ob schon Jagderfolg da war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebs zu: bei mir ist es wie bei dir. ;)

Wenn ichs nicht vor ihm sehe, oder bemerke wie er unruhig wird (vlt ne Spur aufnimmt) und ihn nicht schon im Ansatz stoppe ist es vorbei.

Und ich denke das ist unheimlich schwierig, wenn der Hund bereits im Hetzmodus drin ist. Das verlangt viel von Hund und Halter! Ich bewundere die, die es schaffen (kenne allerdings niemanden, muss ich gestehen, der das bei einem schon hetzenden Hund kann und frage mich insgeheim auch ein bissl, wie das geht, wenn Hund 100% seiner Aufmerksamkeit auf dem Wild hat).

Was man machen kann: Treibreiz --> Umlenkung. Also unterbrechen, bevor der Hund startet seinem Trieb jagdlich freien lauf zu lassen.

Bin gespannt, was andere hier so berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buca kann ich abrufen, einzige ausnahme bei Vögeln, die über das Feld fliegen. Aber bei Hase Reh und Fuchs hat es bisher immer geklappt - mal sehen wie es bei ihm weiterklappt, wir sind noch nicht durch die Pubertät durch :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meistens bin ich zu langsam, das heißt, selbst wenn ich merke, dass sie etwas entdeckt, ist es in dem Moment schon fast zu spät. Wenn sie dann losspurtet und ich abrufe, hat sie aber bisher immer nach max. 15 Metern gestoppt und ist zurückgekommen - allerdings fürchterlich aufgeregt mit ständigem Drang, wieder wegzulaufen. Das dauert dann lange, bis ich wieder Ruhe in die Situation bringe.

Erleichternd zu lesen, dass es anderen ähnlich geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich kann Lindo aus dem Sprint von Wild abrufen.

Ich habe lange geübt und jetzt klappts tiptop, Lindo ist 3 Jahre alt, ein Ex-Strassenhund und hat Terrier und evtl. Podi drin.

Es geht also durchaus, aber ich denke es kommt extrem auf den Hund an, ich bin mit ihm extra in wildreiche Gebiete um zu üben, erst an der Leine natürlich.

Mit Liam übe ich noch. Ich denke das Alter spielt keine Rolle, aber die Stärke des Jagdtriebs und ob schon Jagderfolg da war.

Wie genau geübt?

Extra ins Wildreiche Gebiet (ist ja klar) und auf die Situation "gewartet" das du mittels Schlepp (???) den Abruf trainieren konntest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hi,

mal Hand aufs Herz, wer kann seinen Hund abrufen, wenn Wautz dabei ist, ein Reh oder einen Hasen zu jagen.

Ich nicht. Neulich erst erfahren (und das noch in der Stadt, sonst wäre es nämlich nicht passiert weil ich den Hund nämlich wirklich immer an der (langen) Leine habe.....)

So, an meine erste Frage schließt sich dann die zweite: wie realistisch ist es, einem jetzt 4 jährigen Terrierirgendwasmix, mit anständig Feuer im Hintern und terrierüblichem Dickkopf den zuverlässigen 100%immerabruf beizubringen?

Gruß

Das weiß ich nicht. Kann man nie pauschalieren, denke ich. Versuch ist es wert, denk ich, nur kann ICH für MICH sagen:

Meinem Hund traue ich so wie er jetzt ist nicht genug, um je die Probe aufs Exempel machen zu wollen... Und nun? Bedeutet dann auch "Leine dran"... dann kann ich mir (faul wie ich bin) auch die Arbeit sparen.

Wenn du meinst, das könnte Erfolg haben, dann würde ich es mal angehen. Schlimmer als jetzt kann es ja nur werden, wenn er im Zuge der Übungen noch öfter abdampft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der Schlepp dran kann ich Ebby zu 100% abrufen. Ohne Schlepp lief bisher nur einmal ein Hase an uns vorbei - die Hündin die mit uns Gassi war (war zum glück an der Schlepp) wollt hinterher, meine Maus hat nichtmal geschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tanja: Erst mit der normalen Leine, dann mit der Schlepp, wir haben hier ein Gebiet wo es wirklich immer Wild hat und da bin ich mit ihm hin.

Habe aber für den Wild-Abruf ein anderes Signal genommen, als für den normalen.

Der normale ist einfach zu mir, der Jagdabruf ist durch die Finger pfeifen, klappt bei Lindo super.

Kenne aber auch HH die genau das gleiche auch gemacht haben und es hat nix gebracht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Lindowyn,

wie hast du das genau geübt? Mit der Schlepp habe ich "die Gänse und Enten haben dich nicht zu interessieren geh weiter" geübt, bis zum erbrechen. Das klappt jetzt richtig gut.

Aber die Gänse sind eben zuverlässig am Weiher, die Rehe sind hier selten zu sehen. wie übe ich das ohne Reh?

So am Rande erwähnt aber mir sehr wichtig: "Puh, dann bin ich ja nicht alleine mit dem Problem."

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Belohnung nach dem Abruf

      Hallo,   Ich möchte meinen youngster nach dem erfolgreichen Abruf unterschiedlich belohnen. So nun kollidiere ich mit meiner Art zu spielen mit ihm . egal ob ich ein Zerrspiel mit ihm mache,  eine Übung mit dem Futterdummy oder sonstige Spiele. Es beginnt alles mit dem Sitz ( bietet er von selber an, wenn ich was in der Hand habe) und einer Freigabe zum Spiel. Ich möchte nicht, dass er nur wild hinter etwas herhetzt. Ich beende das Spiel auch eindeutig.    Zurück zum Abr

      in Junghunde

    • Abruf trainieren... wie anfangen?

      Hallo! Es geht um meine knapp 1jährige Labrador-Dame. Es ist mein erster Hund und dementsprechend blauäugig (ohne mir viel Wissen angeeignet zu haben) bin ich da rangegangen. Ich habe sie von Anfang an viel ohne Leine laufen lassen. Die Leine habe ich nur in den Ortschaften benutzt. In den Feldern / Wiesen fast immer ohne.   Im Großen und Ganzen macht sie es gut. Sie bleibt immer irgendwo in ca. 5-10m Entfernung. Kommt von alleine mit und rennt nicht weg. Selbst Rehen haben wir sc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Notfall in Berlin Spandau - dringend zuverlässiger Gassigeher benötigt

      Ich stelle das mal hier mit ein, vielleicht findet sich ja hier übers Forum jemand. Hier der Link zu ihrer Vermittlungsseite http://www.pro-herdenschutzhunde.de/cgi-bin/contray/contray.cgi?DATA=&ID=000006012001&GROUP=185'>http://www.pro-herdenschutzhunde.de/cgi-bin/contray/contray.cgi?DATA=&ID=000006012001&GROUP=185 Da Cindy bis zu einer Vermittlung noch bei ihren Besitzern ist, diese aber gesundheitlich eingeschränkt sind, wird ein Gassigänger dringend benötigt. Im obigen

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Abruf von pubertärem Schnösel

      Also, seit mehreren Gesprächen und einer Stunde mit der neuen Trainerin, klappt es tatsächlich immer öfter, meinen Hund ohne Komplettverweigerung, Gekasper, Gepöbel und Gefiepe an der Leine an anderen Hunden vorbeizulotsen. Find ich schon mal toll Im Wald Leine ich ihn nach ein paar Übungseinheiten ab, verstecke ich mich häufig, wechsel die Richtung etc, Hund hat immer ein Auge auf mich, bleibt auf dem Weg und in einem Radius von wenigen Metern. Wir üben immer wieder "Hier", manchmal Leine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gesucht: Zuverlässiger Gassigeher/geherin in Hamburg-Nord

      Hallo, ich bin so langsam am verzweifeln. Bereits seit über 3/4 Jahr versuche ich jemanden zuverlässiges zu finden der Mittags mit meinen beiden Rabauken einmal raus geht. Angemeldet bin ich auch bei einigen einschlägigen Diensten bzw. habe die Kleinanzeigen, gelbe Seiten etc. durchsucht. Eine Tagesbetreuung für 25 € pro Hund ist zu teuer und auch nicht das Gewünschte. Da ich immer mal wieder auf Geschäftsreise muss und natürlich auch mal Termine habe die ich nur direkt nach der Arbeit wahr

      in Hundebetreuung & Hundesitting

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.