Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

ADHS bei Hunden?

Empfohlene Beiträge

Habe mal ein paar Fragen, weil ich das Thema woanders gerade habe.

Vielleicht wißt ihr ja was darüber:

Gibt es ADHS bei Hunden?

Wenn ja, wie macht sich das bemerkbar?

Wie kann man das "nachweisen"?

Gibt es Behandlungsmethoden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Omg, ich kenne Kinder die das haben. Und weiß wie diese ohne Medikamente drauf sind.

Das bei einem Hund :???:???:???

Das wünsche ich keinem :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ricky,

Ich hab noch nie was davon gehört, dass es das bei Hunden gibt. Aber wäre möglich. Warum meinst du?

Was die Kinder angeht, da bin ich TOTAL ein Streithuhn.... Ich finde es nicht okey, dass man Kinder 24 Stunden mit Medikamenten vollstopft! Ich kenne jemanden, der diese Krankheit sehr ehrfolgreich ohne Medikamente behandelt. Mit viel viel Sport und Beschäftigung. Wird parallel zur Schule gemacht, und wie gesagt: Erfolgreich!

Ich will hier niemanden beschuldigen, und es ist MEINE MEINUNG. Bin halt kritisch was Medikamente angeht, ich kenne auch ein Kind mit ADHS, welches immer auf Medikamente ist, und das ist wie auf Drogen. Total schlimm.

Ich finde es schlimm das Eltern nach keinen Alternativen suchen, sondern gleich sagen: Okey dann mit Medis...

Wenn es wirklich nicht ohne geht, ist es okey, aber sonst....

Tut mir leid, dass ich so kritisch bin.

Aber eben, ob es das bei Hunden gibt, weiss ich wirklich nicht. Aber gibt ja nichts was es nicht gibt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegenfrage:

Gibt es ADHS beim Menschen? Ja, aber lange nicht alles, was als solches bezeichnet wird, ist tatsächlich ADHS!

Dieses wäre nachweisbar im Gehirn, es wird zu wenig Dopamin ausgeschüttet, dadurch werden die Betroffenen nicht richtig wach und zeigen Wahrnehmungsstörungen. Medikamente "wecken" sie, die Wahrnehmung wir besser und die Betroffenen ruhiger.

Schütten Hunde Dopamin aus?

Ich habe keine Ahnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

meine Nachbarin ist Hundephsychologin (hat das wohl über

Canis vor einem halben Jahr gemacht) und Hundesitterin (Mobile

Tierbetreuung und Betreuung in Ihrem Haus mit Integration in

die Familie, kein Zwinger)

Sie hat mir mal erzählt, das ihr Jason das hat. Glaube ich

zumindest oder ich verwechsel das mit Hypaaktivität.

Er wäre auch ein Balljunkie. Sie darf ihm Spielzeug eigentlich

gar nicht überlassen und wenn nur dann eben gezielt für ein paar

Minuten.Früher hätten sie Agility gemacht, das darf er auch

nicht mehr ausüben. Er kommt wohl generell dann nicht mehr

runter..Seitdem sie immer andere Hunde bei sich Zuhause hat

durch die Tierbetreuung würde es ihm wesentlich besser gehen

weil die Hunde sich untereinander beschäftigen.

Werde sie nochmal dannach fragen wenn ich sie sehe, gerade

ist sie das erste Mal seit Jahren verreist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gegenfrage:

Gibt es ADHS beim Menschen? Ja, aber lange nicht alles, was als solches bezeichnet wird, ist tatsächlich ADHS!

Dieses wäre nachweisbar im Gehirn, es wird zu wenig Dopamin ausgeschüttet, dadurch werden die Betroffenen nicht richtig wach und zeigen Wahrnehmungsstörungen. Medikamente "wecken" sie, die Wahrnehmung wir besser und die Betroffenen ruhiger.

Schütten Hunde Dopamin aus?

Ich habe keine Ahnung...

Genau das sehe ich als Problem, man weiss nicht wirklich ob es ADHS ist, und pumpt das Kind mit Medis voll,...

Der Junge, den ich kenne, ist 8 Jahre alt, und schon total abhängig. Aber ich will nicht weiter darauf eingehen, schliesslich müssen Eltern selbst wissen, was sie ihrem Kind antun wollen oder nicht,...

Was Hunde betrifft, würde mich das auch intressieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wollte doch meinen das ADHS nichts mit zb Hyperaktivität im klassischem sinne zu tun hat wo Kinder einfach nur überfordert/unterfordert/unverstanden usw sind. Hyperaktivität, hat meist Seelische Ursachen, wo man wirklich keine Medikamente benötigt, wenn man die Ursache kennt.

Amelie, außerdem wenn das von Dir beschriebene Kind wie "auf Drogen" wirkt, dann ist es falsch eingestellt oder benötigt eventuell überhaupt keine Medikamente. Diese Art von ruhig Stellung finde ich auch nicht in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Ich bin ziemlich sicher, dass es ADS oder auch gepaart mit Hyperaktivität bei Hunden gibt.

Und ich kenne auch zwei Hunde, denen ich davon was zuschieben würde.

Wobei über Routinen, GUTE Beschäftigung und eine intensive Auseinandersetzung mit dem *WARUM* sehr viel erreicht werden kann.

Übringes nicht nur bei Hunden.

Grüßle

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Amelie, außerdem wenn das von Dir beschriebene Kind wie "auf Drogen" wirkt, dann ist es falsch eingestellt oder benötigt eventuell überhaupt keine Medikamente. Diese Art von ruhig Stellung finde ich auch nicht in Ordnung.

Ja das weiss ich. Doch was soll ich sagen? Kann ja nicht zu den Eltern hin gehen, und sagen: "Hört mal zu, dass ist so..."

Ich denke, dass die Meisten einfach gleich hören, was der Arzt sagt, und sich nicht selbst mal erkundigen. Ich denke, dass oft eine zweite oder dritte Meinung wichtig und entscheidend sein könnte.

Hoffe ich hab hier nicht zu viel Wut ausgelöst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich persönlich glaube weniger, das es ADHS bei Hunden gibt. Leider werden manche unterbeschäftigte Hunde die dafür gehalten werden, weil sie sich mit der Zeit Eigenarten zugelegt haben und schwer davon abzubringen sind.

Zum Thema ADHS bei Kindern kann ich nur sagen - bin selbst davon betroffen. Bei meinem Sohn wurde das mit 8 1/2 Jahren festgestellt und er bekommt derzeit Medikamente.

Damals erzählte mir die Psychologin, das es ca. 6 verschiedene Arten von ADHS gibt. Einige davon sind mit Therapien (ohne Medikamente) behandelbar, einige leider nicht. Und 24 h am Tag bekommen diese Kinder keine Medikamente.

Ich hatte damals auch gehofft, das es ohne Medikament (nur mit Therapiestunden) besser wird, dem war aber nicht so. :heul: Nun hoffe ich auf die Pubertät, da meiner die Form ADHS hat, die sich im Laufe der Pubertät einstellt.

Übrigens - mein Sohn macht genügend Sport (Judo, Reiten, Schwimmen).

LG Marlies mit Chicco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.