Jump to content
Hundeforum Der Hund
hopeful

Wie Stöckchen verbieten?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Hündin findet Stöckchen unglaublich toll.. als ich sie bekommen habe, hat sie jeden 2. Stock oder Tannenzapfen aufgenommen.

Da ich ihr das verboten habe, hat sie das dann relativ schnell nicht mehr gemacht. Laut meiner ehemaligen Hundetrainerin sind die Sachen dann ja aber noch interessanter. Also sind Tannenzapfen ok, die darf sie kurz tragen und auf Befehl dann wieder liegen lassen.

Stöckchen sind eigentlich tabu, aber seit kurzer Zeit versucht sie das bei jedem 2. Stock und das macht mich echt wahnsinnig. Auf "Aus" reagiert sie oft nicht bzw. nicht sofort. Teilweise nimmt sie die Stöckchen auch und lässt sie kurz danach wieder fallen. Das habe ich in den letzten Tagen ignoriert.

Außerdem haben wir in einigen Gebieten recht viel Hasenkot liegen und da bin ich auch dabei, ihr das zu verbieten..

Auch wenn sie mit anderen Hunden spielt, nimmt sie sich zwischendurch immer wieder einen Stock. Meistens nehme ich ihr den dann weg, weil sie sonst wieder zurückrennt und sich den Stock doch nimmt.

Aber wenn dort viele verschiedene Stöckchen liegen, ist das echt schwierig. Zudem rennt sie dann im Spiel sowieso erstmal weg und wenn der andere Hund dann auch noch verspielt ist und/oder den Stock haben will..

Immerhin rennt sie zu 99% (jedenfalls noch) nicht weg, wenn ich zu ihr laufe und den Stock wegnehme..

Ich komme mir dann auch immer total bescheuert vor, weil fast alle Hundebesitzer die ich kenne/treffe ihren Hunden das erlauben? Dann habe ich mir auch schon gedacht, ok nimm doch deinen blöden Stock, aber im Endeffekt ist mir das einfach zu gefährlich..

Diese Seite macht einem auch richtig Angst.. es kann so schnell was passieren mit diesen blöden Stöckchen. :(

http://home.arcor.de/kleehagen/geliebter%20Feind/Geliebter%20Feind.html

Bisher hatte ich nur einmal einen Ball mit auf dem Spaziergang, der hat sie dann gar nicht interessiert. Wäre es vielleicht eine Idee, ihr ein Spielzeug zu kaufen bzw. mehrere, die sie wirklich NUR draußen bekommt, damit die dann auch interessant sind?

Liebe Grüße :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, wie Du das Stockaufnehmen beschreibst, klingt es für mich eher wie eine Übersprungshandlung, wenn Dein Hund Stress verspürt. Hier würde ich ansetzen, genau beobachten und Alternativverhalten anbieten.

Kann natürlich auch sein, dass ich mich irre, ist nur eine Idee, aber könnte sie stimmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, das ist eher unwahrscheinlich. Ich habe gerade darüber nachgedacht, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn sie Stöckchen sieht, nimmt sie die halt auf, oder besonders gerne auch spielerisch, wenn wir spielen bzw. sie mit anderen Hunden spielt.

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke ,

das Du Deinem Hund "weniger verbieten" solltest.

Apportieren lassen stärkt die Bindung ganz enorm .

Wenn er einen Stock aufnimmt, dann darf er Dir diesen bringen.

Macht Ihm bestimmt Spaß.

Nur weil jedes Jahr viel Menschen im Straßenverkehr verletzt werden,

gehen wir auch nicht zu Fuß ,.....???

Lass Dich durch "UNKEN-Beiträge" nicht verunsichern,

wäre mein Tipp an Dich !

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Stöckchenaufnehmen und -herumtragen halte ich nicht für gefährlich.

Gefährlich wird es dann wenn HH sich vom Hund dazu auffordern lassen dies zu werfen. Da kann es zu bösen Verletzungen kommen.

Ich lasse meine derzeitige Junghündin Janka Stöckchen aufnehmen und tragen. Irgendwann verliert sie das Interesse und lässt es fallen.

Eigentlich bin ich sogar froh, dass sie alles was sie aufnimmt erst einmal zu mir bringt. Reagiere ich und nehme ich es ihr ab, so tausche ich gegen ein Leckerlie und entsorge das Abgenommene da, wo Janka nicht rankommt bzw. nicht randarf ( z.B. Papierkorb ) oder nehme es auch bis zum heimischen Müll mit. Ich werfe es aber nie weg - denn dann finge das Bringespielchen an und sie würde es mir wieder bringen.

So landet so manches Tempo im nächstliegenden Papierkorb, mancher leerer Kaffeebecher oder Plastikflasche wird auf diese Weise entsorgt.

Stöckchen dagegen nehme ich maximal kurz ab ( um sie anzusehen ) und gebe sie sofort zurück. Dann werden sie irgendwo wieder fallengelassen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein alter Rüde war sein Lebenlang ein Stockyankee.

Wenn er diesen damals nicht abgeben wollte,nahm ich ihm am Halsband samt Stock hoch.Dann kam das Komando ..ohne....Saß nach dem 3-4.Mal.

Auch vor der Haustür legte er ihn so nieder.

Übrigens ...er hat fast 10 Jahre mit Stöckern gespielt.

Nie was passiert.Allerdings habe ich immer beim Werfen drauf geachtet,wie dieser aufkam. Lg.Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich möchte sie nicht mit Stöckchen spielen lassen, da mir das einfach zu gefährlich ist. Gerade weil sie auch relativ klein ist, bekomme ich schon Panik, wenn sie größere Stöcke im Maul hat. :Oo

Aber vielleicht habe ich auch zu viel erwartet -also werde ich es bei kleineren Stöckchen ignorieren und erst wenn sie auf diesen rumkaut, ihr das Kommado "Aus" geben.

Nur beim Spiel mit anderen Hunden ist das noch eine andere Sache, ich bin dann immer froh, wenn ich keine großen Stöckchen in der Nähe sehe..

Sie kann ja gerne apportieren -ungefährliches Spielzeug. Nur weil es den Hunden Spaß macht, muss/darf man ja nicht alles erlauben.

Mein alter Hund ist fast 16 Jahre alt geworden und hat oft mit Stöckern gespielt, es ist auch nie was passiert. Trotzdem möchte ich das Risiko nicht unbedingt eingehen. ;)

Ich denke, ich werde mir mal Spielzeug kaufen und vielleicht findet sie ja irgendwas so toll und würde sich dann weniger für die blöden Stöckchen interessieren. :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke, ich werde mir mal Spielzeug kaufen und vielleicht findet sie ja irgendwas so toll und würde sich dann weniger für die blöden Stöckchen interessieren.

Stücke vom Gartenschlauch sind ein guter Ersatz für Stöckchen. Ggf. musst Du die interessant machen.

Evt. kannst Du sie auch durch andere Spiele und Aufgaben draußen auf Dich aufmerksam machen, so dass sie Stöcke Stöcke sein lässt, weil sie ganz andere Dinge im Kopf hat (nämlich auf Dich zu achten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte Stöckchenspielen für sehr wohl gefährlich.

Aias hatte mal so einen Stock getragen, allerdings im Galopp. Und so ist er zwischen zwei Bäumen durch und auf einer Seite hängen geblieben. Man mag sich kaum vorstellen, was passiert wäre, wenn die Bäume enger gestanden hätten oder er den Stock mittig getragen hätte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gib ihr ein alternatives Spielzeug zum tragen .. (Gartenschlaustück z.B )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Stöckchen sind mir viel zu klein

      Anscheinend sind Balin Stöckchen zu klein. Ne Nummer größer ist vieeel besser

      in Hundefotos & Videos

    • Ares, seine Leine und sein Stöckchen

      Hallo zusammen,   ich bin die Neue 24 Jahre alt, verlobt und stolze Besitzerin eines deutschen Schäferhundes mit pechschwarzem Fell. Sein Name ist Ares und er ist nun 1 Jahr alt.   Ares ist eigentlich recht gut erzogen, dafür, dass es unser erster Hund ist. Ich hatte früher als Kind auch Hunde, aber erzogen habe ich die nicht. Er kommt in ca. 90 % der Fälle, wenn man ihn ruft, kann Sitz, Platz, Pfötchen und so weiter. Auch entfernt er sich niemals weit von uns und ist sogar abrufbar, wenn

      in Hundeerziehung & Probleme

    • EU will Naturheilmittel verbieten

      Hallo zusammen, eine Freundin hat mir neulich erzählt, das die EU uns jetzt die Naturheilmittel verbieten will. Sie selber hat einen 6-jährigen Rüden mit schwerer Arthrose. Die "normalen" Medikamente,die sie vom Tierarzt bekommt schlagen so gut wie gar nicht an. Seit ca. 6 Monaten gibt sie ihrem Hund Weihrauchkapseln. Und was soll ich sagen, dieses Naturheilmittel ist echt ein wahres "Wundermittelchen". Es hilft sehr viel besser, als dieser ganze Mist vom Tierarzt und das best ist: es gibt kei

      in Plauderecke

    • "Stöckchen" holen auf Schäfiart

      Leider etwas verwackelt. Ich hatte gerade einen leichten Kreislaufflash. Boy krabbelte die ganze Zeit am Ufer auf und ab und senierte darüber, wie er am wenigsten nass werden könnte und doch zum Ziel kommt . Ich hoffe es klappt mit dem Video.

      in Hundefotos & Videos

    • Hündin scharrt nach Häufchen, ignorieren oder verbieten?

      Hallo ihr Lieben, ich habe meine Problem mit meiner Hündin Pepper ja schon woanders erläutert. Jetzt nur mal eine direkte kleine Frage, seit neuestem scharrt Pepper nach ihrem großen Geschäft mit allen vier Läufen, anfangs wirkte sie unbeholfen und guckte uns dabei direkt an, mittlerweile macht sie es nach jedem Mal und guckt niemand direktes an, ein anderer Hund muss auch nicht anwesend sein. Soll ich das als Imponiergehabe ansehen und unterbrechen/verbieten?? LG. Marie

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.