Jump to content
Hundeforum Der Hund
wauzin

Anfängerprobleme bei der Zielobjektsuche

Empfohlene Beiträge

Ich mache jetzt mal noch ein eigenes Thema auf.

Vor 2/3 Wochen habe ich angefangen mit der Konditionierung, immer schön langsam Schritt für Schritt weil zu häufige Wiederholungen Elly schnell langweilen. Das klappte auch soweit ganz gut, jetzt mit der Bodenarbeit und ersten Suchlangen fluppt es aber nicht mehr so richtig.

Vielleicht bin ich zu ungeduldig. Das Problem ist entweder fehlende Motivation, dann hat es gar keinen Zweck weil sie einfach gar nicht mitmacht. Dann dachte ich schon, sie weiß überhaupt nicht was ich von ihr will. Aber wenn ich zu einem anderen Zeitpunkt anfange klappt es dann plötzlich. Deswegen weiß ich nicht ob ich einfach zu ungeduldig mit ihr bin oder sie gelangweilt ist von zu leichten Suchlagen und zu vielen Wiederholungen.

Tja und wenn die Motivation da ist habe ich nicht das Gefühl das sie ihre Nase intensiv benutzt.Ich will es ja aber eigentlich nicht schon zu schwer verstecken damit sie erstmal schneller Erfolg hat.

Sie bricht auch häufig die Suche ab dann neige ich dazu ihr die Richtung zu zeigen, was man ja eigentlich nicht machen soll.

Wie kann ich sie da noch besser motivieren oder unterstützen? Soll ich schon anfangen draußen zu üben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:( schieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, so erstmal schwer zu beurteilen, weil ich nicht weiß was Du vermutest, was Du schreibst, und wie die Tatsachen aussehen ;) Ich versuchs trotzdem mal.

Motivation: steht sie auf die Leckerlies, was benutzt Du als Belohnung? bei Keks-leckerlies würde meine nicht annähernd so anspringen wie z.B. bei der Leberwurts Futtertube - finde die Belohnung die es wert ist dafür zu arbeiten

Häufigkeit: (sowohl in Konditionierung als auch in Suchlage) - hörst Du auf wenn es gut geklappt hat? Wie lange übst Du, wie viele Einheiten, wie oft Einzelstücke (also wie oft sucht Hund)

Lässt Du Hund einfach jetzt nur noch suchen - oder "zosst" Du ihn "an" - gerade nach längeren Pausen machen wir erstmal kleine Übungen in der Hand (wie bei Konditionierung) oder unter Sicht, damit Hund nochmal weiß "worum gings hier eigentlich?

Hund den Weg weisen...lass es (sonst glaubt er du weist ja immer wo ist - warum soll er dann suchen?) - macht sie nicht mit ist das schöne Spiel vorbei, schade, schade - lieber später neu ansetzen.

Ich verstehe den Satz nicht: Aber wenn ich zu einem anderen Zeitpunkt anfange klappt es dann plötzlich - meisnt Du andere Tageszeit, anderer Ansatz *grübel*

Anfangs hat meine Hiro nicht wirklich die Nase genommen, kommt, wenn schwerer - erstmal gehts um die Verbindung und einige Hunde haben (wie ich beim Autofahren) erstmal ein Problem so viele Sachen auf die Reihe zu bekokmmen...Gegenstand, finden, anzeigen, hinlegen, liegen bleiben, Nase dran... die Nase kommt irgendwann dazu (was ich verbal sachte lobe, wenn Nse eingesetzt wird)

Was ich oft sehe sind etwas zu genaue HF, die in diesem Übergangsschritt zu viel vom Hund verlangen, der dann verwirrt ist. Steht bei mir das "Gegenstand - Nase ran hinlegen" - gehts weiter in die Suche und der Hund bekommt dann, wenn er Gegenstand findet schon viel Lob (hier hat sich die Futtertube als richtig gut erwiesen - Futtertube schon hinhalten und Hund zum Platz motivieren, erst im Platz geht Finger von Futtertube weg - Belohnung ist da, aber noch nicht freigegeben, geht theoretisch auch mit Leckerlies in der Hand, aber ich hab Pyranias)

Ich weiß nicht wo genau dein Problem liegt, wurde mir bisher nicht klar aus Deinem Text - ist es die fehlende Motivation, das zuviel verlangen oder das noch nicht verstehen.

Kleine Schritte machen, kleine Übungseinheiten - und jetzt schon rausgehen, wenn Hund irgendwie noch nicht weiß was er da genau tun soll - Nein.

Oft sehe ich, dass ziemlich plötzlich ziemlich große Schritte vom Hund verlangt werden - stell Dir vor: Fahrschule - Du weißt jetzt wie man kuppelt, schaltet und Spiegel einstellt...und anstatt Di etwas Praxis im Fahren auf ruhigen Straßen holen zu lassen - gehts gleich auf die Autobahn. Das ist das was ich bei einigen in meiner Gruppe sehe - der Hund hats doch verstanden, jetzt wird gleich in Trümmerfeld gesucht... ohne dass man vorher unter Sicht versteckt hat, ohne dass man kleine Schrittchen gemacht hat.

Irgendwas wollte ich jetzt noch schreiben, habs vergessen (werd alt) wird nachgereicht wenns mir wieder einfällt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um die Motivation zu steigern bin ich schon von Trockenfleisch (mag sie eig.auch) auf Leberwurstbrot-Stückchen umgestiegen, habe keine Futtertube.Wär natürlich praktischer. Aber für kein Futter der Welt würde sie töten, nicht mal für Leberwurst.

Ich übe nie lange, 2, höchstens 3 einfache Suchlagen. Wenn es beim ersten Mal gut klappt mache ich eine 2., dann läuft es aber meist schon wieder nicht gut. Dann lass ich es .

Ich habe sie jetzt nur noch suchen lassen, gestern habe ich auch kurz "angezosst :D " Soll ich das lieber jedes Mal vorher machen?

Wenn ich das Feuerzeug sichtbar wegwerfe tapert sie gelangweilt hin,wenn überhaupt.

Ja, und wenn ich sie beim Suchen leite, wie es im Video gezeigt wird? Wäre das sinnvoll im Moment? Oder eine Leine benutze?

Wenn ich zu einer anderen Tageszeit nochmal anfange klappt es teilweise besser. Ich weiß eben auch nicht wo das Problem liegt, manchmal klappt es diekt beim ersten Mal. Als würde sie den ganzen Tag nichts anderes machen. Und ein anderes Mal fängt sie nach "Go" noch nichtmal an zu suchen, stellt sich dumm, legt sich irgendwo hin und guckt mich fragend an.

Ich habe ja extra winzige Schritte gemacht, 2 Wochen konditioniert, höchstens 2 Mal am Tag kurz geübt. Damit ich sie nicht überfordere. Und jetzt schwanke ich zwischen: "Ich langweile sie" und "sie hat es noch nicht 100% verstanden"

----Kann bitte jemand diesen Spam entfernen und den User gleich mit?----

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Moment leider nicht. Mark ist dran...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie nicht mitmacht, dann würde ich einfach den Gegenstand zum Boden

halten. Sie mit Go amzeigen lassen, wie beim Aufbau. Bestätigen und aufhören.

So hast du einen vernünftigen Abschluß drin.

Wichtig ist wie bei allem, dass du einen positiven Abschluß schaffst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, also direkt abbrechen und anzeigen lassen. Ich habe es auch schon abgebrochen und sie nochmal starten lassen, funktionierte aber nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast jeden Tag geübt?? :???

Mach ne Pause von einer Woche!!

Höchstens zwei bis dreimal die Woche trainieren, mehr nicht :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich war am letzten Wochenende auf dem Einsteigerseminar bei Gudrun ( www.zos-werk.de )

Und ich bin HEILFROH :zunge:

Irgendwie hatte ich mir ZOS doch deutlich leichter vorgestellt (Ist es ja im Grunde von AUSSEN auch *lach* - nur eben nicht, wenn man selber mit seinem Hund da hockt ;) ).

Hätte auch nie gedacht, dass man so viel falsch machen kann und sich (als Mensch) teilweise so doof anstellt. Gerade zu Anfang ist es mir immer wichtig, dass man von außen korrigiert wird + dass einem gute Tipps gegegeben werden, sobald halt das Ganze eben nicht "nach Schema A" läuft.

Kann JEDEM Interessierten nur empfehlen, wenigstens 1 Tagesworkshop zu besuchen, da lohnt echt sogar eine weite Anreise und teuer isses auch nicht (von der schön geheizten Halle + dem lecker Mittagessen woll'n wir ma gar nicht reden).

Achja: wir kamen an dem einen Tag auf die Basiskonditionierung auf einen Gegenstand und haben schon leichtere Suchlagen (unter Steinen etc) angefangen. Wie oben schon steht: es ist verblüffend, wie EINFACH es geht, wenn Mensch (in diesem Falle Gudrun :D ) weiß, was er da tut und wie viel nicht klappt, wenn der Laie das gleiche versucht.

ZOS-begeisterte

Grüße

Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, bei der Konditionierung habe ich fast jeden Tag geübt. Jetzt nicht mehr. Ich weiß nicht, würde es helfen auf ein stärker riechendes Objekt umzusteigen? Nen Teebeutel zB?

Hi Yvonne, ja würde ich ansich auch gerne machen aber mir ist es zu weit für ein Seminar. Und das bringt auch nichts, mit Elly wäre ich in der kurzen Zeit nicht so weit gekommen. Bei ständigen Wiederholungen zeigt die mir einfach die Mittelkralle :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zielobjektsuche (ZOS) aufbauen

      Hey ihrse, nach dem Thread, in dem ich gefragt hatte was für nen Brackenmix als Beschäftigung geeignet ist (Was ist für jagdambitionierten Hund (Schnüffler) geeignet?), habe ich ja beschlossen (erstmal) mit ZOS anzufangen. Hierfür habe ich nen Clicker angeschafft, das hat sie auch sehr schnell begriffen. Direkt habe ich eine Frage zur Grundübung. Hab mich jetzt erstmal an diesem Artikel orientiert. Ich finde hier ist der Aufbau eigentlich super beschrieben. Sicher sind auf Dauer Zusatzinfo

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Zielobjektsuche

      Hallo ich möchte mit meinem Jack-Russel Mix zos machen. Das Problem ist ich bekomme ihn nicht dazu den Gegenstand richtig anzuzeigen. Ich habe ihn mit klicker konditioniert. Wenn ich also beide Hände nach unten halte und das Kommando "such Münze" gebe dann weiß er welche Hand die Richtige ist. Dann führe ich die Hand mit dem Klicker und dem Leckerchen zu der Hand mit der Münze und es kommt die Belohnung. So weit so gut. Wenn ich nun die Münze auf den Boden lege und das Kommando gebe, dann rennt

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • DVD: Zielobjektsuche, Thomas Baumann

      http://www.hundedvd.de/Hunde-DVDs/zos-zielobjektsuche.html Nur 1 x angeschaut! 30.- inkl. Versand

      in Suche / Biete

    • ZOS Zielobjektsuche

      Würde vielleicht jemand ,mir die DVD von Thomas Baumann leihen . Habe es zwar schriftlich wie es gehen soll aber irgend wie Ich glaub ich muß es mal sehen ,dann kann ich es vielleicht besser umsetzen Vielleicht ist ja jemand da . Würde natürlich Porto und Verpackung übernehmen

      in Suche / Biete

    • Thomas Baumann: ZOS Zielobjektsuche für Fortgeschrittene-19.4.

      [lh] Veranstalter: Animal Info Anschrift: Düsseldorf Kontaktinfo: mail@animal-info.de Datum: 19.4.2012 Beginn: 10 - 17 uhr Preis: Anmeldeschluss: Website: www.animal-info.de [/lh]Weitere Informationen: 1-Tagesseminar mit Ina und Thomas Baumann ZOS Zielobjektsuche für Fortgeschrittene Globales Auslastungsmodell für Hunde mit hohem Bewegungsdrang und / oder geringer Bindungsintensität Donnerstag, 19. April 2012 von 10 bis 17.00 Uhr Teilnahme 80,- € ohne Hund zzgl. 10,- € für Esse

      in Seminare & Termine

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.