Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jaju

Welche Unternehmungen sind für einen Hund zumutbar?

Empfohlene Beiträge

An dieser Frage scheiden sich die Geister. Die einen nehmen ihren Hund nie mit in die Stadt, zu Freuden usw., die anderen schleifen ihn sogar mit auf große Festivals.

Ich habe mich mittlerweile schon häufiger gefragt, ob es dem Hund zumutbar ist, bei kleinen Parties mit Freunden zu gegen zu sein, insofern es einen ruhigen Rückzugsraum für den Hund gibt. Trotzdem sind dort viele Menschen, die reden und lachen und meist in einem Raum Musik. Geraucht wird nur draußen.

Ist diese Situation angenehmer für einen Hund als allein zu bleiben oder bei Bekannten untergebracht zu werden (dort fiepst er meist)?

Zum Verhalten des Hundes: Sind in unserem 4-Parteien-Haus Parties freut sich der Hund meist über alle Menschen im Flur und draußen, ist sehr interessiert und läuft häufig in die Wohnung in der die Partystattfindet, legt sich dort hin, auch wenn wir uns nur kurz auf dem Flur mit jemanden unterhalten.

Bis jetzt habe ich es vermieden, derartige Veranstaltungen mit Hund zu besuchen, weil ich befürchtete, dass es ihm möglicherweise zu viel wird.

Eigentlich würde ich ihn aber lieber mitnehmen als bei Bekannten unterzubringen.

Was haltet ihr für den besseren Weg? Ich würde mich über konstruktive Gedanken von euch freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probier es doch einfach aus.Du wirst sehen ob es ihm zuviel wird.

Wenn ich Jule mit zur Seniorenfeier nehme,steckt sie dies locker weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn, wenn der Hund alleine zu Hause bleibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dass kann man so pauschal gar nicht sagen.

Kommt auf den Hund an.

Ich hatte meine beiden schon auf einem 40. Geburtstag mit, der draußen beim Jubilar vorm Haus im großen Zelt statt fand.

Da Sackgasse ohne Verkehr konnten meine Hunde und die beiden Hunde meiner Freundin frei laufen und haben sich über viele streichelnde Hände gefreut.

Andere Hunde mögen so viele fremde Menschen vielleicht nicht so gerne, so einen Hund würde ich dann wohl eher zu Hause lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, einfach ausprobieren sollte man wohl meistens im Leben :) Wenn ich da bin, muss ich halt auch da bleiben, da die Parties zumeist in anderen Städten sind.

Aber vielleicht hast du Recht und der Hund ist, auch wenn eine Nacht seines Lebens nur minder gut ist, trotzdem noch lebensfroh...hoffe ich^^

:) Alleine bleiben. Genau dazu habe ich gerade einen gesonderten Beitrag geschrieben. Der Hund lebt seit 28.12. bei uns. Blieb beim Vorbesitzer problemlos 8-10 stunden werktags allein (allerdings gemeinsam mit drei Katzen), scheint das aber bei uns verlernt zu haben, sodass ich aktuell sekunden- und minutenweise versuche das Alleinebleiben wieder aufzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich bin auch der Meinung, dass es auf den Hund ankommt. Unseren Özszö konnten wir nicht zu solchen Sachen mitnehmen. Er hatte einen großen Schutztrieb, welcher es unmöglich machte z.B. Gaststätten mit ihm zu besuchen. Er lag zwar brav unter dem Tisch. Aber der Kellner konnte uns das Essen nur am Nebentisch servieren. Da wir ihn gut kannten hat er es mit Humor genommen.

Dabei haben wir uns wirklich bemüht das zu ändern, Waren z.B. auch bei Thomas Baumann in der Hundeschule. Im Laufe der Zeit konnten wir sein Verhalten abschwächen aber nie komplett ändern.

Wenn der Hund Menschen generell liebt und gern Trubel hat und auch Du Deinen Hund gern dabei hättest würde ich ihn mitnehmen. Klappt es nicht bleibt er das nächste Mal eben zu Hause. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, einem ganz normalen Hund macht das nichts aus, warum auch?

Was ich nicht machen würde, wäre einen Hund auf ein Volksfest oder so mitnehmen, wo massenhaft Menschen sind, die den Hunden nachher auf den Pfoten stehen.

Aber auch hier kommt es auf den Hund an - einer Dogge, einem Bernhardiner oder einem Irischen Wolfshund steht sicher niemand auf den Füßen rum :D , während ein Dackel oder Beagle da schon schlechtere Karten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen es kommt sehr auf den Hund an.

Voraussetzungen wären für mich:

-kein Bewachen der Gesellschaft/Tür/neuankömmlinge

-keine Angst vor Menschen

-reagiert nicht auf Kreischen, rennen

-sonstwie nicht Ängstlich/vorallem kein angstbeisser

Sone Tröte wie meinen würde ich einer grossen bunten Geburtstagsgesellschaft nicht zumuten :D

Hab ihn aber Trozdem schon bei vielen Sachen mit gehabt. Meist kleinere Abendgesellschaften von 3-7 Personen die über das Verhalten in der nähe dieses Hundes genau aufgeklärt wurden. Für mich trozdem eher anstrengen immer drauf Achten zu müssen das Hund ruhig bleibt und nur beobachtet. Kommt aber echt stark auf die Gesellschaft an.

Hab Fälle wo ich ihn bei fast 10 Leuten unbeobachtet laufen lassen kann und wider andere wo ich mich bei 3 Leute mehr auf den Hund als die Leute konzentrieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich den Meinungen an, dass es wohl von Hund zu Hund ganz unterschiedlich ist. Wenn der Hund zu einer Party mitgenommen werden kann, finde ich es optimal wenn er die Möglichkeit hat, sich auch in ruhigere Räume zurückzuziehen.

Falls diese Möglichkeit nicht besteht, würde ich meinen Hund wohl einfach beobachten und ggf. auch die Party früh verlassen wenn ihm anzusehen sein sollte, dass er gestresst ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ja, einfach ausprobieren sollte man wohl meistens im Leben :) Wenn ich da bin, muss ich halt auch da bleiben, da die Parties zumeist in anderen Städten sind.

Warum musst du da bleiben? Wenn es nicht knappt kann man eine Party auch mal frühzeitig verlassen oder?

Ich persönlich bin bei Hund und Party eher skeptisch. Also eigentlich alles kein Problem, aber wenn Alkohol fließt kann es ein Problem werden. Viele Hunde reagieren auf angetrunkene oder betrunkene Menschen völlig anders als normal.

Mein Hund kann betrunkene Menschen nicht ausstehen, sie könnte in einer Situation, in der jemand der zuviel getrunken hat, auf mich zukommt, gefährlich werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.